Zum Hauptinhalt springen
Thema: Neuer Outlander PHEV 2019 (1942-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Neuer Outlander PHEV 2019

Hallo,

ich habe mich im Forum ja bereits vorgestellt, nun zu meiner Autosuchfindung. Mein aktueller Ocatavia 2.0 TDI ist eigentlich super. Das Platzangebot ist für uns genau richtig. er hat aber bereits über 235.000 km runter und zickt langsam. Daher wollte ich ein neues Auto. Aber keinen reinen Verbrenner mehr. Ich habe mich intesiv mit dem E-Auto beschäftigt. 

Naja, letzendlich habe ich mich mit dem Nissan Leaf 40 kw beschäftigt, der fiel aber nach der Probefahrt sofort raus. Viel zu klein, vorallem da wir einen Kinderwunsch haben und sich im Kofferraum immer unsere drei Hunde platzieren.

Dann bin ich noch den Kona eletric gefahren. Eigentlich sehr gutes Auto, aber auch viel zu klein.

Eigentlich wollte ich noch auf den Kia Niro EV warten, aber das habe ich dann doch nicht getan. Ich bin noch den Niro PHEV gefahren. Hier war das Platzangebot schon ganz ok, aber immer noch nicht wirklich ausreichend, im Gegensatzu zu unserem Octavia. Eigentlich wollte ich den Niro EV unbedingt haben, aber meine Frau hat dann doch die Oberhand behalten. Die Entscheidung viel gegen ihn, da er wie gesagt zu klein ist. Die Hunde im Kofferraum hätten Probleme, heißt ein Hund hätte auf die Rücksitzbank gemußt. Dann wird es aber eng mit Kind. Des Weiteren brauch ich sehr oft meinen Anhänger und wir fahren öfters mit Fahrradanhänger. Da es für den Niro ja keine AHK gibt.

Also haben wir uns für einen PHEV entschieden. Und da kommt vom Platzangebot eigentlich nur der Outlander in Frage. Und schließlich haben wir in Mitte November auch gekauft. Ich bekomme ihn allerdings erst nächste Woche. Wir haben die TOP Variante. Bin schon voll gespannt. Die Probefahrt war zumindest viel versprechend.

Mein Ziel ist es das Auto unter 2 L zu bekommen.

Meine tägliche Strecke zur Arbeit beträgt nicht mehr als 20 km hin und zurück. Für Einkaufsfahrten und viele andere Fahrten erreichen wir auch im 50 km Radius.

Des Weiteren haben wir eine PV-Anlage (6,175kwp), mit der wir auch überwiegend versuchen zu laden.

Ich habe mir auch bereits die App Spritmonitor und PHEV Wachtdog auf dem Handy installiert und den iCarsoft i620 gekauft. Damit habe ich dann genaue Werte über Verbrauch und Kosten. Ich werte dann demnächst mal darüber berichten.

Kann mir zu dem Auto jemand noch erklären, ober er während der Fahrt, besonders auf der Autobahn, automatisch die Batterie mit lädt oder ob ich hierzu zwingend die Charge Taste aktivieren muss?

 Jorin hat ein paar doppelte Zeilen Text entfernt.

Antw.: Neuer Outlander PHEV 2019

Antwort Nr. 1
Herzlich Willkommen!  :-)

Antw.: Neuer Outlander PHEV 2019

Antwort Nr. 2
 :icon_charly_willkommen:  im  :icon_forum:

Wenn ich das so lese, ist der Outlander, genau das richte Gefährt für euch. Der Niro ist auch gut, aber dann doch zu klein. Der RAV4 käme unter Umständen noch in Betracht, aber leider nur als Hybrid verfügbar.

Viel Spaß mit der Kiste  :icon_hurra3:

 :icon_eazy_wink:


Antw.: Neuer Outlander PHEV 2019

Antwort Nr. 3
Ja, rasse. Mit dem Toyota RAV4 hab ich mich auch beschäftig. Aber wie du schon geschrieben hast viel er raus, da es ihn nicht als  PHEV gibt. Ich möchte auch mehr Strom von meiner PV Anlage nutzten. Ich speise momentan viel zu viel ein, da wir in unserem 2 Personenhaushalt nicht mehr verbrauchen. Aber von der Größe wäre der RAV4 auch gut gewesen. Wie ich finde schläft Toyota, als Vorreiter des Hybrid etwas.


Antw.: Neuer Outlander PHEV 2019

Antwort Nr. 5
Heute ist er endlich gekommen. Eine Frage hab ich aber jetzt noch. Ist der Anschluss am Auto für Typ 1 und Chademo wasserdicht? Oder dürfen die Anschlüsse trocken bleiben? Die Ladestationen am kaufland zum Beispiel sind nicht überdacht.