Zum Hauptinhalt springen
Thema: Model Y Longrange (9160-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 45
Gestern gab es ein gratis Update: mein Model Y hat nun Matrix-LED Scheinwerfer. Heute morgen konnte ich das gleich mal testen, auf den 15 Minuten zur Arbeit funktionierte das System schonmal super und besser, als bei meinem Octavia vorher.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 46
Hallöchen @Cillian,

dann ist es tatsächlich sehr unterschiedlich wann man das Update bekommt.

Wie hier geschrieben habe ich es seit mehreren Tagen (könnte sogar knapp zwei Wochen sein).

Als "Zugabe" finde ich es richtig toll, denn bei anderen Herstellern (wie z.B. Škoda) geht sowas richtig ins Geld, wie ich hier geschrieben habe.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 47
Mein Bruder hat es im Model 3 am gleichen Tag bekommen wie ich. Tesla rollt Updates in Wellen aus, wir waren beide zufällig in der gleichen Welle dran.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 48
Alle Tesla auf einmal würden auch die Server nicht mitmachen.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 49
Amüsant zu sehen, dass das ursprüngliche Model Y - Basismodell, das wir am 16. März 2019 (!) bestellten, jetzt wieder ins Lieferprogramm aufgenommen worden ist.

Muss mal nachschauen wie viel Elon damals, mit 18" Räder, dafür haben möchte.

Heute kostet es (in Deutschland) knapp 56.000 EUR, in Perlmuttweiß und mit 19" Räder.

Gegenüber das aktuelle Basismodell 4.000 EUR teurer, dafür aber + 145 km Reichweite und - 1 Sekunde von 0-100 km/h.

Die zusätzlichen 6.000 EUR (!) für den Allradantrieb und 0,9 Sekunden weniger von 0-100 km/h sind ziemlich schwer zu rechtfertigen, zudem die Reichweite auch (mit 19" Räder) ± 35 km abnimmt.

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 50
Hallöchen,

Muss mal nachschauen wie viel Elon damals, mit 18" Räder, dafür haben möchte.

Getan:

Damals kostete so ein Fahrzeug "ab" 55.000 EUR, und mit blauer Lackierung, 18"-Räder, weissen Sitzen und FSD (OK, damals glaubte ich noch an die leeren Versprechungen des hl. Elon) waren satte 66.930 EUR fällig.

Heute ist es ab 49.990 EUR erhältlich, und wie damals konfiguriert sind heute 59.996 EUR fällig.

Lässt man das bis heute nutzlose FSD, zusammen mit die überempfindlichen Sitzen beim hl. Elon bleiben, aber mit das nette Midnight Cherry Red, kommt man auf 52.596 EUR brutto und 44.596 EUR netto  .

Das sind also genau berechnet 3.354 EUR weniger als wir in August 2023 für unser LR AWD bezahlt haben. Bereue ich nicht gewartet zu haben? NEIN!

Hätten wir den seligen Blauwal bis heute behalten wären wir vielleicht durch den etwas niedrigeren Preis angelockt worden - aber obwohl man es natürlich im Alltag nicht braucht gibt's einen gewissen Unterschied zwischen die 5,9 Sekunden 0-100 km/h der "neuen" und die 4,2 Sekunden von unser LR AWD "Acceleration Boost".

Antw.: Model Y Longrange

Antwort Nr. 51
Heute mal wieder eine längere Etappe unternommen. Durch den Thüringer Wald ging es nach Erfurt und nachmittag wieder zurück. Über Nacht den Wagen voll geladen und frühs um 9 los. ca. 25-30% der Strecke waren Autobahn, dabei bin ich - wo es erlaubt war - zwischen 120 und 130 gefahren. In den bergigen Landstraßen durch den Thüringer Wald bin ich zügig - aber entspannt gefahren.
Nach 275km habe ich noch 41% im Akku. Rechnerisch wären damit ca, 500km Gesamtreichweite möglich gewesen.