Zum Hauptinhalt springen
Thema: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern (27260-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 825
Zitat
bzw. alle möglichen Lücken werden ausgenützt ;-(
Das ist der Punkt. Wenn die Lücken ausgenutzt werden weil die Norm schwammig formuliert ist es rechtlich ok.
in diesem Fall würde ich, wie Mercedes, auch gegen den Ankläger vorgehen.
Diese kritischen Punkte sollten halt in der folgenden Ausgabe konkretisiert werden damit Klarheit über die Grenzen herrscht.

Eines der Hauptprobleme sehe ich darin das die Homologation der Neufahrzeuge durch den Hersteller erfolgt. Hier gibt es keine unabhängige benannte Stelle die zwingend die Typprüfungen durchführen muss.
Solche benannten Stellen können in berechtigten Fällen wenn die Norm zu sehr gedehnt wird oder noch ein anderer Aspekt auftaucht der wichtig ist aber in der Norm nicht behandelt wird extra Prüfungen und das einhalten von Grenzwerten fordern.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 826
@Mombi - na ja rechtlich OK ist dies nicht für mich. Leider kann mit den richtigen Winkeladvokaten überall etwas reininterpretiert werden. Die schwammige Formulierung wurde m.E. leider vom Gesetzgeber bewusst so vorgenommen um die Schlüsselindustrie zu schonen. Aber ist es dann nicht legitim dass gerade durch Tests oder Veröffentlichungen klar gestellt wird was wie interpretiert wurde?

Zudem finde ich es ein erschreckendes Armutszeugniss, dass ganz rabiat gegen Veröffentlichungen vorgegangen wird. Parallel dazu wird beteuert nichts böses gemacht zu haben. Wird nach gespürten Ewigkeiten dennoch etwas nachgewiesen, wird erstmals alles abgestritten, danach ist man überrascht und der Ansicht das alles OK sei.

Hier gehören (nicht von der Politik aufgeweichte) Vorgaben und auch entsprechende Sanktionen bei Verstoss her.

Vorschriften werden von unserer Regierung verwässert und abgeschwächt sowie deren Einhaltung nicht überprüft. Nicht von ungefähr gibt es ja auch Verfahren gegen unser Land.
:icon_jump:  Seit Ende Januar 2018 begeisterter Besitzer eines Yaris Hybrid Team Deutschland ;-) :icon_jump:   
Die 4.36 Liter meines bisherigen Peugeot 206 Diesels sind geknackt.
Nächstes Ziel: Unter 3.9 liter bis 8000 km, unter 3.85 bis 9000 km

derzeitiger Stand: Yaris Hybrid 2018

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 827
 :icon_fred_ironie:
Das kann schon mal passieren, wenn alle Staatsgewalt von der Automobilindustrie aus geht ...

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 828
@TM Da hätte ich getzt gerne einen gefällt mir nicht Button ... na ja man kann nicht alles haben
:icon_jump:  Seit Ende Januar 2018 begeisterter Besitzer eines Yaris Hybrid Team Deutschland ;-) :icon_jump:   
Die 4.36 Liter meines bisherigen Peugeot 206 Diesels sind geknackt.
Nächstes Ziel: Unter 3.9 liter bis 8000 km, unter 3.85 bis 9000 km

derzeitiger Stand: Yaris Hybrid 2018

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 829
.....Aber ist es dann nicht legitim dass gerade durch Tests oder Veröffentlichungen klar gestellt wird was wie interpretiert wurde?....
Da gebe ich Dir recht. das ist aber eine andere Baustelle.

Es sollte eine unabhängige Fachinstuition / Gutachter geben die volle Einsicht haben in die Wirkungsweise der Abgasreinigungen. Diese kann dann auch bewerten ob die Abgasreinigung im Sinne der zuständigen Norm auch designt wurde und funktioniert.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 830
Bin voll Deiner Ansicht.

Ausserdem muss offen gelegt werden wie die Bordcomputer was wann regeln, ist ja wohl ein Unding dass die Steuergeräte geknacktz werden müssen um die unterschiedlichen Ausnahmen erkennen zu können. Das Pauschalargument "Motorschutz" ist in meinen Augen definitiv nicht aussagekräftig

:icon_jump:  Seit Ende Januar 2018 begeisterter Besitzer eines Yaris Hybrid Team Deutschland ;-) :icon_jump:   
Die 4.36 Liter meines bisherigen Peugeot 206 Diesels sind geknackt.
Nächstes Ziel: Unter 3.9 liter bis 8000 km, unter 3.85 bis 9000 km

derzeitiger Stand: Yaris Hybrid 2018

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 831
Und genau jetzt sind wir an dem Punkt den ich oben schon erwähnt habe.
Würde eine Homologation grundsätzlich durch eine unabhängige benannte Stelle erfolgen würde idealerweise im Zuge des Zertifizierungsprozesses die Software mit überprüft.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein


 

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 833
Abgasskandal: Die Autogötter sind entzaubert - Wirtschaft - Süddeutsche.de
Zitat
Manager wie Winterkorn, Zetsche oder Stadler ließen sich lange feiern wie Popstars. Damit ist es endgültig vorbei. Überleben wird die deutsche Schlüsselindustrie nur, wenn sie ihre Vergangenheit aufarbeitet.


Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 835
Da musste ich heute morgen echt mal den Kopf schütteln.
Es ist also so das:
- Der VAG Konzern was unrechtes gemacht hat
- Dafür 1 000 000 000 € Zahlen muß
- diese 1 000 000 000 € bekommt der Staat
- Der Betroffene Verbraucher bekommt davon 0 €.
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 836
Und:

- Umrüstungen der betroffenen Autos kosten zuviel, kann sich VW nicht leisten.
- Der Autofahrer auch nicht.
- Das Geld wird vermutlich nicht für Umweltmaßnahmen oder Maßnahmen zum Schutz der Allgemeinheit ausgegeben.

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 837
Das Beste kommt ja noch, angeblich lässt es sich steuerlich absetzen, somit zahlt der Steuerzahler die Zeche.

Was soll man da noch sagen  :icon_daumendreh2:

Antw.: Abgas-Skandal: VW-Diesel bleiben nach Umrüstung Dreckschleudern

Antwort Nr. 838
Bussgelder sind i.d.R. nicht abzugsfähig. Aber die vorgenommene Gewinnabschöpfung wird sich steuermindernd (weniger Gewinn) auswirken.