Zum Hauptinhalt springen
Thema: Suzuki Ignis als Mildhybrid (4628-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 1
Suzuki Specials: Highlights und News — Suzuki Automobile

Sind 90 PS (1,2l Motor auch schon länger aus dem Swift bekannt).
Außerdem scheint die Rücksitzbank tatsächlich längsverschiebbar zu sein.
(Autobild hat mehr Bilder anzubieten als die z.Z. offizielle Suzuki Seite.)



Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 4
Ja, leider nur 30 -32 l Tank und optional wohl nur mit automatischen Schaltgetriebe  aber ohne Mildhybrid erhältlich.
Ansonsten sehr nett  :-).
Crashtest auch i. O..
Auf jeden Fall mal was anderes und mit echtem Allradantrieb lieferbar :-) .
Mal sehen wie er in Natura aussieht  :applaus: ...

Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 5
In Italien schon gelistet und auch mit Allrad und Hybrid lieferbar.
In Deutschland soll wohl entweder Hybrid oder Allrad lieferbar sein.



Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 8
Wobei da weder von einer Automatik noch von einer Hybridvariante die Rede ist. Aber gut, es geht erst mal nur um die "Intro-Edition". Vielleicht und hoffentlich kommt da noch etwas nach.


Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 10
Morgen am 14.01.2017 ist offizielle Präsentation & Premiere beim Suzuki Händler. Ich fasse nochmal die Keyfacts zusammen:

- Micro SUV ;)  mit 18 cm Bodenfreiheit und modernem Design
- sehr kompakt mit ca. 370 cm Außenlänge
- 1.2 L DUALJET Motor mit 90 PS ohne Turbolader, alternativ mit MicroHybird Antrieb alias SHVS (+50 Nm) youtube -> SHVS -> Erklärvideo
- sehr geringes Gewicht ca. 900 kg incl. Fahrer
- warscheinlich sehr geringer Verbrauch
- klassenunübliche Features z.B. LED Frontscheinwerfer

Ich finde das Auto verdient eine Überprüfung vor Ort in Form einer Probefahrt. :-)

Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 11
Kleine Korrektur, es stehen in der Mildhybridvariante keine zusätzlichen 50 Nm zur Verfügung, das maximale Drehmoment des Antriebs ist bei den Versionen mit und ohne Hybrid identisch.
Mit Hybridsystem wird nur der Benziner mit bis zu 50 Nm beim Fahren entlastet und spart dadurch Sprit.

Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 12
Dann hat er also bis zu 50 Nm mehr Drehmoment als ohne Generator bis zum maxximalen Drehmoment.  :-/ Das maximale Drehmoment liegt ja ohne Generator erst jenseits der 4000er Marke an. Das maximale Generatordrehmoment liegt doch bereits im unteren Bereich an.

Wenn der Motor also bei einer Drehzahl von 2000 U/min 70 Nm liefert und der Generator maximal 50 zusteuert addiert sich das nicht auf 120 Nm sondern bleibt bei 70 Nm wobei der Verbrenner lediglich 20 Nm liefert muss. Korrekt? ;)

Antw.: Suzuki Ignis als Mildhybrid

Antwort Nr. 13
So in der Art habe ich es verstanden, ja.

Ich weiß leider nicht mehr wo genau ich es gelesen hatte. Aber da war nur von einer Entlastung des Benziners die Rede, nicht von einem zusätzlichen Boost. Dafür spricht auch die identische Zeit zum Beschleunigen von 0-100 km/h.

Natürlich wäre auch möglich, dass bei Deinem Beispiel doch 120 Nm von beiden Antrieben zusammen kommen und bei 4.400 U/min genauso viel aber nur vom Verbrenner allein.

So oder so, die +50 suggerierten mir, dass beim Ignis mit Hybridsystem 170 Nm zur Verfügung stünden. :)

Leider habe ich bisher noch keinen verwertbaren Test gesehen, die testen die Fahrzeuge immer nur ohne Hybrid, beim Baleno (mit gleichem Antrieb) nehmen die Tester lieber den Turbomotor zum Testen. :(