Zum Hauptinhalt springen
Thema: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative? (9913-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 45
Hier eine kleine Auflistung von mir:
Probefahrteindrücke BMW i3 60Ah
(Antwort 18)

Ich weiß nicht wie treu BMW der Sache seitdem geblieben ist, aber so viele Gedanken stecken nicht mal im Prius.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 46
Die Aussage von Toyota geht mehr oder weniger 1:1 so durch die Presse. Ich hoffe für Toyota, das das irgendwann aus dem Kontext gerissen wurde und so nicht gemeint wurde. Im Prinzip würde das bedeuten, das die angekündigte Feststoffbatterie nie kommen wird, Toyota nie in die e-mobilität einsteigen wird und stattdessen Wasserstoffpanzer auf die Straße bringt.
Für mich geht die Glaubwürdigkeit dieses Unternehmens gegen Null. Auf Facebook dann mit Plugin einen auf Öko machen.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 47
Im Prinzip würde das bedeuten, das die angekündigte Feststoffbatterie nie kommen wird, Toyota nie in die e-mobilität einsteigen wird und stattdessen Wasserstoffpanzer auf die Straße bringt.
Dir muss eine andere Pressenotiz vorliegen als mir. In der mir vorliegenden steht nirgends, dass BEVs untauglich sind, sondern lediglich, dass der Verzicht auf ein -mglw. gleichzeitiges- Vorantreiben der Brennstoffzellentechnologie dem ehemaligen Toyota-Mitarbeiter nicht vernünftig scheint. Daraus lese ich, dass Toyota durchaus beides anbieten könnte, wie sie ja auch wiederholt betont haben.
 Dieser Strategie würde ich aus ökologischen Aspekten heraus durchaus zustimmen, bedeutet eine einseitige Fixierung auf BEVs nach Stand der Dinge doch, dass der Diesel oder Benziner für die Dauervielfahrer ohne sichere Lademöglichkeit direkt an jedem Ziel noch auf Jahre die erste Wahl bleibt. Dies insbesondere in Ländern, die über eine weitaus weniger robuste elektrische Versorgungsinfrastruktur verfügen als Mitteleuropa, beispielsweise die USA. An der Diskussion, ob es solche Dauervielfahrer in einer ökologisch orientierten Volkswirtschaft überhaupt geben sollte, werden sich die Autohersteller kaum aktiv beteiligen, sondern lieber Diesel, Benziner oder halt Brennstoffzelle verkaufen.



Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 50
Auch noch ökologischer wasserstoff. So soll es sein.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 51
Bin durch Zufall mal auf dieses Video gestoßen... Zeigt mir persönlich auch wieder mal das manche Sachen einfach nur raus geschmissenes Geld sind und sich so was irgendwie nie rentieren wird, was meint ihr?

https://youtu.be/1GYw7mO8eRo

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 52
Ich war diese Woche in Wuppertal. Dort fahren wirklich sehr viele Busse Kreuz und quer durch die Gegend. Wasserstoffbusse habe ich dort nicht gesehen.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 53
Willkommen in meiner Stadt ;), und wie war die B7? Glaube die Busse werden auch nur auf der B7 eingesetzt.

Ich habe letztens noch einen gesehen der wurde auf einem Tieflader abtransportiert..  Kann sein das die repariert werden oder so? Aber hast recht hab auch kaum noch welche gesehen in der letzten Zeit.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 54
In Wuppertal selbst waren wir nur mit den Öffis unterwegs. Mit dem Auto nur außerhalb der Stoßzeiten und mit Navi. Aus Richtung Köln haben wir irgendwie auch jedesmal eine andere Strecke genommen.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 55
In Darmstadt fahren jetzt rein elektrische Busse. Die schaffen jetzt auch Steigungen.  ;)

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 56
In Bonn habe ich auch welche gesehen.

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 57
Bin durch Zufall mal auf dieses Video gestoßen... Zeigt mir persönlich auch wieder mal das manche Sachen einfach nur raus geschmissenes Geld sind und sich so was irgendwie nie rentieren wird, was meint ihr?

Bei errechneten 21€/kWh im Mid-Case habe ich das Video abgebrochen. Bin kein Camper, aber das klingt krass teuer, vor allem bei der kurzen Lebensdauer des Geräts.

Ich meine, das Gerät bringt pro Tag fast mehr als 50% einer Batterieladung meines Prius, da kommt man ohne eigene Lademöglichkeit schon mal auf komische Gedankenspiele :icon_daumendreh2: Ist natürlich grober Unsinn  ;D

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 58
Naja hättest es mal bis zum ende schauen sollen, da sagt er ja selber auch das man bei 24/7 nach 125 Tagen oder 3000h sozusagen provisorisch die Zelle Tauschen könnte bzw. wenn es einen Defekt gäbe man mit 2000€ Austauschkosten rechnen müsse... das meine ich ja damit.. manche Sachen sind einfach nur Geldfresserei und bringen sozusagen nur einen "Ökologischen" Vorteil für dein Gewissen..

Aber mal ganz dumm gestellt... wenn der bei sowas schon sagt das die Effizenz abnimmt.. wie ist das dann erst bei Wasserstoff Autos? meint ihr nicht da wird es auch dann eine gewisse Verschleiss Zeit geben wo man sagt die Zelle muss erneuert werden bzw. die Effizenz nimmt ab?

 

Antw.: Brennstoffzelle/Wasserstoff als Alternative?

Antwort Nr. 59
Das habe ich mich auch schon gefragt.

Dazu können die Mirai-Fahrer sicherlich was sagen. Der ist ja nun auch schon ein paar Jahre auf dem Markt.