Zum Hauptinhalt springen
Thema: Volvo XC40 Recharge (7450-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Volvo XC40 Recharge

Moin,

ich war auf Dienstreise und hatte diesmal als Mietauto von Sixt einen Volvo XC40 Recharge (BEV).
Gefahren bin ich innerhalb von 3 Tagen rund 320km.
Der Wagen hatte wohl den kleinsten Akku. 300km max. Reichweite. Das finde ich heutzutage nicht mehr angemessen.
Ich musste 160km am Stück fahren. Überwiegend Autobahn. Der Akku war voll beim Losfahren und nach 160km bei 39%.
Abgesehen von der begrenzten Reichweite fuhr sich der Volvo gut und gerade auf der Autobahn sehr angenehm.
Das Gaspedal war so eingestellt, dass ich das Bremspedal kaum benutzen musste. Fuß vom Gas und innerhalb von 2 Sekunden hat der Wagen von leicht bis recht stark die Bremsleistung erhöht. Daran musste ich mich ein paar Kilometer lang gewöhnen, aber dann ging es super.
Laden war auch kein Problem. Beim Hotel war ein Tesla Supercharger. Daneben gab es noch eine ganz kleine Ladesäule, auch von Tesla, wo ich kostenlos laden konnte. Nach 6 Stunden war der Volvo von 39% bis 73% aufgeladen, aber ich hatte Zeit und habe ihn einfach weiterladen lassen. Am nächsten Morgen war er dann bei 100%. Für lau fand ich das ok.
Zurück in Toulouse konnte ich beim Hotel an einer öffentlichen Säule laden. Ich habe die Shell Recharge App und Karte. App funktionierte nicht, aber die Karte ging. Innerhalb von 3h war der Wagen wieder voll.
In der Firma konnte ich mir am nächsten Tag noch einen nagelneuen Tesla Model Y ansehen. Auch sehr schick. Gefühlt größer als der Volvo, auch eine größere Reichweite (450km).
Wenn man den Volvo mit ähnlicher Reichweite konfiguriert, dann landet man schnell bei weit über €50.000.
Ich finde das ist ziemlich teuer.
Fazit: der Volvo ist ein schickes Auto, kaufen würde ich ihn mir nur mit einem großen Rabatt und größerer Reichweite.

Grüße,
Lutz


Antw.: Volvo XC40 Recharge

Antwort Nr. 1
Wenn du 160km am Stück fahren musst, warum sind dann 300km Reichweite zu wenig?

Antw.: Volvo XC40 Recharge

Antwort Nr. 2
Hallöchen @Lutz

Einer unseren Nachbarn hat ein Volvo XC40 Recharge - und der sieht neben unseren Tesla Model Y LR AWD ziemlich klein aus.

Und preismäßig ist der total ausser Konkurrenz: "ohne alles" möchte Volvo hierzulande dafür 48.847 EUR, plus Lieferung. Und Rabatte sehe ich nirgendwo.

So konfiguriert gibt's weder beheizte Sitze, noch Abstandsregeltempomat (Aufpreis von bzw. 959 EUR und 1.102 EUR).

Dafür kommt der in Gent hergestellte Volvo mit Ganzjahresreifen  :applaus:  :icon_wp-exclaim:

Bei Tesla möchte man gerne 47.970 EUR für ein Model Y SR RWD (der 455 WLTP-km Reichweite hat, wo der Volvo 475 km bietet) haben.

Darin erhalten sind beheizte Sitze rundum + Lenkrad, Abstandsregeltempomat und Spurhalteassistenz und zuzüglich zur 220V-Ladeziegel, die man auch bei Volvo kriegt, ein Typ 2-Ladekabel, wofür Volvo gerne 398 EUR haben möchte.

Also 3.336 EUR Preisunterschied!

Das der Volvo als Standard mit Stoffsitze und Ganzjahresreifen kommt ist mMn positiv - unser Wechsel auf GJR hat 600 EUR gekostet - und das hätte sicher auch preiswerter gehen können.

Antw.: Volvo XC40 Recharge

Antwort Nr. 3
Wenn du 160km am Stück fahren musst, warum sind dann 300km Reichweite zu wenig?

Aus zwei Gründen.
1. Es hätte bei mehr Reichweite einmal laden gereicht. So musste ich nach 160km laden und dann nach der Rückfahrt schon wieder. Gerade nach den ersten 160km war es nervig. Rein ins Hotel, fragen wie es funktioniert, wieder raus, Auto anstöpseln, nach ein paar Stunden gucken, ob schon voll (nein) usw.
2. Mein nächstes Auto wird ein Elektroauto und da frage ich mich wieviel Reichweite ich brauche. So um 500km sollte für mich passen. Dann muss ich auf Urlaubsfahrten nicht zu oft laden. Auch im Winter ist die Reichweite dann noch ok. Und da ich meine Autos immer lange behalte, wird sicher der Akku mit der Zeit Kapazität verlieren. Da wären mir dann 300km bei einem Auto im oberen Segment zu wenig. Was bleibt nach 10 Jahren im Winter übrig? 200km?

Antw.: Volvo XC40 Recharge

Antwort Nr. 4
Hm, ohne die Akkugröße, Fahrweise und Umweltbedingungen (Temperatur, Regen?) zu kennen, ist eine Beurteilung natürlich schwierig. Der kleinste Akku, den ich auf der Volvo-Webseite gefunden habe, wird mit 66kWh angegeben. 61% für 160km wären dann 25kWh/100km. Zum Vergleich: Ich überschlage bei meinem Stromer 30%/100km bei 120km/h Tacho. Das wären 48% von 64kWh und somit 19,2kWh/100km. Bei guten Bedingungen liege ich unter diesem Schätzwert. Insofern würde ich den Volvo als sehr durstig bezeichnen - es sei denn, du bist immer Vollstrom gefahren, was ich aber nicht glaube, wenn du in Frankreich unterwegs warst (Tempolimit).
Die Ladeleistung an der ersten Säule ist natürlich unterirdisch; war das ne Schukodose? Die 3h an der anderen Säule kommen bei 11kW dann wieder hin.
nach ein paar Stunden gucken, ob schon voll (nein) usw.
Gut, beim Leihwagen wird man sich nicht zwingend die App aufs Handy packen, aber ich hätte jetzt schon erwartet, dass ein Volvo die Restladedauer im Cockpit anzeigt. Macht ja selbst meine Reisschüssel - und liegt damit meist ziemlich richtig. Da muss man also nicht unbedingt zwischendrin nachschauen gehen.
Zitat
Dann muss ich auf Urlaubsfahrten nicht zu oft laden. .... 300km bei einem Auto im oberen Segment zu wenig. Was bleibt nach 10 Jahren im Winter übrig? 200km?
Gut, nach welchen Strecken man wie lang pausieren mag, ist natürlich höchst subjektiv. Ich glaube, eine gute Ladekurve mit langanhaltender hoher Ladeleistung ist wichtiger, als eine sehr große Akkukapazität. Da kann man in kurzer Zeit für die nächste Etappe nachladen. Wenn man natürlich Pausen eher als lästige/unnötige Behinderung, denn als Entspannung empfindet, ist man mit der Kombi aus fettem Akku und Lademonster besser dran. Das kostet aktuell halt aber noch.
Wie hoch die Degradation des Akkus nach 10 Jahren ist, ist natürlich schwer abschätzbar. 30% erscheinen mir aber was hoch gegriffen. Außerdem ist man dann selbst auch 10 Jahre älter - und reißt dann doch lieber etwas kürzere Etappen runter? :icon_nixweiss:  ;D

 

Antw.: Volvo XC40 Recharge

Antwort Nr. 5
Die angegebene Reichweite im Display passte wohl ganz gut.
Es gibt von Volvo einen Reichweitenrechner. Je nach Temperatur spuckt der für die Autobahn zwischen 290-330km aus. Volvo Elektroauto Reichweite | Tool & Vergleich | Volvo Cars
Die Batterie soll 69 kWh haben. Ich bin 130 gefahren wo es erlaubt war und sonst 110 km/h.
Ich finde den Verbrauch eher hoch, aber das liegt wohl einfach daran, dass es ein SUV ist  :icon_nixweiss: