Zum Hauptinhalt springen
Thema: Ford Fusion (2682-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Ford Fusion

Antwort Nr. 1
Habe gerade bei Autobild gelesen was übern Ford Fusion.

Zitiere mal:
Zitat
Besonders spannend sind die Hybridvarianten des Fusion: Im Fusion Hybrid werkelt ein neuer 2,0-Liter-Benziner gemeinsam mit einem E-Motor, der künftig von Lithium-Ionen-Akkus gespeist wird. Die rein elektrische Reichweite soll auf 100 Kilometer steigen (vorher 76 km), der Verbrauch um fünf Liter liegen. Gemeinsam bringen es beide Aggregate auf circa 185 PS. Noch effizienter bei identischer Leistung soll der Fusion als Plug-in-Hybrid fahren, wenn er im Herbst 2012 in den Handel kommt. Mit vollen Akkus soll er sich mit gut vier Litern auf 100 Kilometern begnügen. Diese Werte sind allerdings vorläufig und noch nicht in Stein gemeißelt.


Quelle:
http://www.autobild.de/artikel/ford-mondeo-fusion-detroit-auto-show-2012-2772347.html

Also ich verstehe das so das eine Hybridvariante kommt mit 5 Liter auf 100km mit 100km EV Reichweite, schätze mal die 5 Liter kommen zustanden wegen der 2 Liter Maschine.

Dann soll noch eine Plug in Hybrid Version kommen mit 4 Liter auf 100km also müsste ja bei den Plug in Hybrid dann bestimmt mehr als 100KM EV möglich sein oder? Und  Version 1 müsste ja eine Zwischen Version sein von Vollhybrid und Plug in Hybrid?

Ford Fusion

Antwort Nr. 2
Ja, die Amis. Die stellen auf der Messe tolle Neuerungen vor, VW zeigt einen edit: Jetta Hybrid und bei Tagesschau.de macht man darauf aufmerksam, dass Diesel in den USA nicht sehr beliebt sind und die deutschen weiter probieren, hier ihre  Marktanteile zu erhöhen. Interessanterweise entstammen die geringen Dieselanteile im Pkw Segment zu 100% deutscher Hersteller. Keiner ist wohl so hartnäckig ... Vielleicht will einfach kein anderer ...

In glaube die Amis brauchen keine Diesel, die sind schon auf einem ganz anderen weg ... aber in Deutschland und Europa sollte man sich mal ein Beispiel an den Amis nehmen.

Unter dem Namen wird das Auto aber wohl nicht final verkauft werden - zumindest nicht, wenn er nach Deutschland käme. Da ist ein Ford Fusion dann doch etwas ganz anderes. Als "Mondeo" geht der wohl nur in der Masse unter. Wenn es hierher kommt, dann habe ich da so eine Theorie: das Auto wird auch wieder recht teuer und auch die versicherungsbeiträge werden nicht gering ausfallen, sodass die kosten ähnlich hoch sind, wie beim Opel Ampera. Und da beginnt es wieder unwirtschaftlich zu werden, so dass wieder (nach dem Ampera) keiner so ein Auto kauft. Ich spekuliere, aber ich glaub unter 40.000 geht bei dem Auto nix. Was kostet ein normal ausgestatteter Mondeo heute? So um die 32000  euro doch sicher.

Ford Fusion

Antwort Nr. 3
Nun ist raus, dass der Mondeo auch in Deutschland als Hybrid angeboten wird.

Haben sie was eigenes gebaut, oder ist das ein Kooperation mit Toyota?

Re: Ford Fusion

Antwort Nr. 4
Ford hat schon ein eigenes System, welches aber auf Patente von Toyota zurückgreift. Die Amerikaner haben wohl vor vielen Jahren mit Toyota ein Abkommen geschlossen, wonach sie patentierte Techniken weiterentwickeln dürfen, Toyota selbst bekam sicher ne Menge Geld und geht dafür nicht rechtlich gegen Ford vor.

2011 haben sie übrigens erneut ein Abkommen geschlossen, welches aber wohl hauptsächlich für amerikanische Pick-up-Trucks gedacht ist. Auch dort kooperiert man in Sachen Hybridantrieb für den Heckantrieb dieser schweren Kisten. Vielleicht profitieren wir ja davon und der Prius 4 darf dann endlich auch nen echten Hänger ziehen.

Ja, das mit dem Mondeo habe ich auch gelesen. Aber auch hier gilt: Erstmal abwarten, wann der in Deutschland beim Händler steht und auch wirklich gekauft werden kann!