Zum Hauptinhalt springen
Thema: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin (48802-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin

Antwort Nr. 225
Was das Weiterfahren angeht, sitzen wir wohl im gleichen Boot, so mein Eindruck, bis dahin, dass meine Frau einen Wechsel schon wg Vorurteilen gegenüber BEV kategorisch ausschließt :-( . Noch ... ;-)

Was ein upgrade des Fahrwerks angeht, haben wir, glaube ich, eine verschiedene Wahrnehmung. Zwar ist der P 3 keine Sänfte, aber im Vergleich zum P 2 ist er schon tendenziell besser, im Vergleich zum davor gefahrenen AUDI A2 war schon der P 2 "komfortabel". Mir wäre es eine Investition in eine solche Maßnahme nicht wert.
Möglicherweise liegt es zum einen daran, dass ich nicht so viele schlechte Straßen unter den Rädern habe/hatte oder auch daran, dass unser Exemplar möglicherweise jünger ist (aus Juli 2014)? Beim P 2 war es definitiv so, dass der unsere aus 2009 ein deutlich besseres Fahrwerk hatte als zB die ersten Jahrgänge. Wie es sich in der Hinsicht bei P 3 verhält, ist mir nicht bekannt.
Auch über die Bremsen kann ich nichts Negatives berichten, sind jetzt annähend 10 Jahre alt, zeigen kaum Korrosion, haben bereits >120.000 km hinter sich und machen den Eindruck, als wollten sie noch eine ganze Weile weiter ihren Job erledigen.

Ich hoffe, Du hast noch lange Freude an Deiner Öko-Spardose und Ihr bleibt in Treue verbunden ...
Gruß!
JoAHa

 

Antw.: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin

Antwort Nr. 226
Die Bremsen machen komische Geräusche, das irritierte schon mal hier und da einen Mitfahrer, vor allem die aus betuchteren Kreisen, die nicht wissen, wie sich olle Autos anhören ;) Mein P3 ist zwar nicht oll, aber man muss ganz klar sagen, mit 11 Jahren hat sie schon das ein oder andere Stückchen Asphalt gesehen und der Innenraum könnte auch mal wieder eine Portion Liebe vertragen.

Das Fahrwerk allerdings... da bin ich doch immer wieder überrascht. Der P2 fährt sich dagegen besser und der P4 auch. Da habe ich bei dieser Generation einfach Pech gehabt. Selbst im gammligen 316i Kompakt aus den 90ern meines damaligen Arbeitskollegen war ich überrascht, wie unterschiedlich gut Dämpfer sich anfühlen können.

Allerdings fühlt sich der Seat von meinem Kumpel auch nicht wirklich komfortabel an. Keine Ahnung, was die Ingenieure da für Drogen nehmen, dass die sowas als Familien-Auto verkaufen.
Dass Toyota beim P3 endlich was verdienen wollte und hier und da mal ein bisschen gespart hat, wissen wir ja alle.

Antw.: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin

Antwort Nr. 227
...
Dass Toyota beim P3 endlich was verdienen wollte und hier und da mal ein bisschen gespart hat, wissen wir ja alle.

Da mag was dran sein. Deswegen war ich Anfang 2010 von der ersten Version des P 3 auch so abgeschreckt, dass ich mir erst gar keinen Prius kaufen wollte.
Als ich dann den P 2 als Auslaufmodell, also in seiner gereiftesten Version, fuhr, war ich dagegn durchaus angetan, auch, was die Verarbeitung etc betraf. So wurde es vor 14 Jahren ein P 2, der uns 9 Jahre treu begleitete ... und zutiefst vom Konzept überzeugte.
Die dann angebotene gebrauchte P 3-Version aus 2014 hatte dann einen durchaus überzeugenderen Auftritt - und natürlich, nach so vielen Jahren P 2, das absolute highlight der längeren EV-Reichweite.

Das haben wir tatsächich nicht bereut, auch wenn manches am P 2 uns besser gefallen hat.

Gruß!
JoAHa

Antw.: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin

Antwort Nr. 228
Da unsere Ladesäulen seit Ewigkeiten ständig besetzt sind, habe ich seit sage und schreibe knapp 2 Monaten nicht mehr geladen... und gestern kam ich mal wieder dazu.

19km bei der Kälte draußen. Nach 11 Jahren. Beworben wurde der Wagen damals 26, realistisch habe ich die nur im Sommer mit geringen Verbräuchen erreichen können. Umso überraschter war ich, dass das trotz meines aktuell recht hohen Verbrauchs 19km und nicht 16 oder so wie sonst angezeigt hat.

Im Moment flammt meine Leidenschaft zum P3 wieder auf. Sollte ihm vielleicht mal wieder eine gründliche Innenraumpflege gönnen ;D

Antw.: Pers. Erfahrungsbericht Prius 3 Plugin

Antwort Nr. 229
Unsere Akku-Kapazität scheint in den jetzt genau 5 Jahren, seitdem wir ihn haben, auch nicht wirklich gelitten zu haben, immerhin über <60.000 km. Je nach vorausgehendem Anforderungsprofil und natürlich deutlich temperaturabhängig wird eine Reichweite von 20 bis 24 km angezeigt und auch fast erreicht, derzeit bei steigenden Temperaturen sogar manchmal leicht überschritten.
Ich bin sehr gespannt, wie stabil der Akku sich erweist, wenn mal die 15 Jahre erreicht werden. Jetzt hat er fast 10 Jahre hinter sich, das scheint bislang völlig unproblematisch zu sein.
Ja, er begeistert immer noch, auch wenn - klar - die Kapazität nie groß genug sein kann.

Gruß!
JoAHa