Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
1
CR-V (HEV, 2019 - heute) / Antw.: Bericht CR-V Hybrid 2.0 i-MMD
Aktuell von hungryeinstein -
Ich hatte es nicht deutlich erkennbar geschrieben, die 4,8 l entstanden nach Nullung und mit leerem Plug-in Akku.

4,8 l mit zumindest teilweise gefülltem Akku hätten mich auch nicht von Hocker gerissen.  ;)

Also eine Fahrt komplett nur im Hybrid-Modus.
4
CR-V (HEV, 2019 - heute) / Antw.: Bericht CR-V Hybrid 2.0 i-MMD
Aktuell von hybrid -
Die 4,8l/100km waren der Gesamtverbrauch für die Strecke hin- und zurück oder hattest du für die Rückfahrt genullt?

Sollte es sich dabei um einen Wert ohne Nullung handeln, dann sind die 4,8l/100km trügerisch, da sich diese auf die Gesamtstrecke beziehen, von denen die ersten ~21km ja elektrisch zurückgelegt wurden. Für die 63km mit leerer Batterie komme ich also auf 6,4l/100km. Immer noch ein sehr guter Wert für die Fahrzeuggröße und nur minimal über den 6,2l/100km die Honda mit leerer Batterie angibt.
6
Allgemein / Antw.: Ich fahre fremd...
Aktuell von hungryeinstein -
Und wieder fuhr ich kurz fremd, diesmal aber so richtig.

Ein Ami mit dickem V8. 6,4 Liter, 492 PS, ein Dodge Challenger.

Das ist fernab von allem, was ich für angemessen halte. Aber gut, Chance ergriffen, Neugier siegt. Und aussehen tut er ja sehr gut, zumindest für mich.

Großes Auto, starkes Auto. Bin nur etwas Stadt und über Land gefahren. Mir etwas zu sportlich gefedert, aber nicht gänzlich unkomfortabel.
Tolle Sitze, sehr bequem. Gut ausgestattet, alles sehr modern und vielfältig über Touchscreen einstellbar.

Der Wagen fährt gut, kein Rabauke, nichts klappert oder scheppert. Die 8-Gang Automatik von ZF macht alles richtig, schnell und sehr ruckfrei.

Ruhiges Gleiten? Wunderbar. Man kann den Wagen sanft und auch leise bewegen.

Und dann aufs Gas. Ganz kurz mal bis 150 km/h. Ach die Ampel war schon grün? Wir standen doch gerade noch.
Oh, böse. Es wird laut, klingt aber geil. Nach schierer Kraft, nicht nach Billigtuning. Und er marschiert. Vollgas ging nicht, zumindest nicht bei geringen Geschwindigkeiten, dafür sind die 255er Reifen zu schmal. ;D

Er drückt unten, in der Mitte und oben, einfach immer. Und wenn der Magen ganz hinten liegt, einmal in die sehr guten Eisen, dann Magen bitte vorne gut festhalten.

Und dann sind wir auf 110 km/h, Gleiten lassen, Ruhe. Ein angenehmes Reisefahrzeug an sich, wäre da nicht... na was wohl... der Spritverbrauch.

Mit meinen Hybridfuss bin ich bei "nur" 13 Litern gelandet, allerdings auch mit etwas Stau.

Habe mir sagen lassen bei ganz ruhigem Gleiten ist auch mal eine 10 vor dem Komma.

Nun ja, interessante Erfahrung, spannendes Stück Technik. Und gibt es so nicht mehr, der letzte reine Dinozerstäuber, der Nachfolger ist bereits teilelektrifiziert.
9
Jazz Hybrid (HEV, 2011 - 2015) / Antw.: Honda Jazz Hybrid - Erfahrungen aus der Praxis
Aktuell von hungryeinstein -
Die Jahresinspektion ist durch, hat 400 € gekostet.

Wobei ich ja ein Jahr ausgesetzt habe, nach 12 Jahren lasse ich nur noch machen, was wirklich notwendig ist. Eine jährliche Durchsicht ist verzichtbar, die kann ich auch selbst erledigen. Bei der Inspektion habe ich die aber mitmachen lassen.

Jetzt sind alle Flüssigkeiten neu. Bremse, Motor- und Getriebeöl. Das reicht bei meiner momentanen Fahrleistung für die nächsten zwei Jahre.

Nach nun 152.000 km hatte die Werkstatt nichts zu bemängeln, Wagen läuft weiterhin fehlerfrei.

Wobei ich jetzt wohl selbst die vorderen Bremsen wechseln werde. Sind ja immer noch die Ersten. Haben zwar noch etwas Material, aber ich muss es ja nicht bis zum Ende ausreizen.

Hatte schon mal vor vielen Jahren geguckt, als ich hinten getauscht habe. Preise sind seltsamerweise nicht gestiegen, Markenware von ATE weiterhin bei rund 200 €.
10
Aufladen an Ladestationen und Wallboxen / Antw.: Strompreise
Aktuell von RaiLan -
An der Preiskurve sieht man sehr deutlich, warum ich bei Tibber wieder weg bin.
Um auf einen einigermaßen akzeptablen Durchschnittspreis zu kommen, musste das Auto zwangsläufig in einem der wenigen Billigfenster geladen werden.
Ich verfolge es noch manchmal, aber selbst jetzt im Sommer sind pro Woche vielleicht 15 Stunden viel günstiger als mein Fixtarif (der mit 25 Ct./kWh zugegebenermaßen wirklich günstig ist), die restliche Zeit ist es teurer bis exorbitant teuer.
Klar, hätte ich dann das Auto günstig geladen, kann aber in der übrigen Zeit ja nicht alles abschalten.  ::)