Zum Hauptinhalt springen
Thema: Hyundai Ioniq Electric FL (3367-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 45
OK. Muss man sich halt ausprobieren, was länger dauert. 10% länger laden oder nochmal zum laden abfahren.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 46
Das ist ziemlich theoretisch. Am Ende legt es die Ladeinfrastruktur fest, wo man rausfahren kann. Auch wenn ich bisher immer der einzige an meinen angefahren Ladepunkten zu diesem Zeitpunkt war, wenn ich die Wahl habe, lasse ich Einzelladepunkte lieber links liegen.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 47
Bin vom Urlaub im Bayerischen Wald zurück. Hab diesmal nur die öffentliche Ladeinfrastruktur genutzt, nicht die Schukodose am Hotel. Hat alles prima funktioniert. So eine 22kW-CCS-Ladesäule beim VW-Händler ist da eine feine Sache, weil doch deutlich schneller als eine auf 20A limitierte AC-Säule (bei einphasiger Ladung). Verbrauch nach BC liegt bei 11,0kWh/100km die bisherigen 4.500km. Da kann ich nicht meckern.

Am Anfang fand ich es doof, dass man für verschiedene Fahrtmodi zwar verschiedene Default-Rekuperationen einstellen konnte, aber nie die Reku-Stufe 0. Mittlerweile fahre ich sehr oft mit dem Defaultwert 2, was ungefähr einem B-Modus beim e-Golf entspricht. Da braucht man im Zusammenspiel mit dem linken Paddel das Bremspedal nur noch in seltenen Notsituationen. Selbst an Bergen mit >15% Gefälle kann er mit gezogenem linken Paddel anhalten. Das Anhalten funktioniert dabei immer ganz sanft. Kein Vergleich mit dem e-Golf oder Yaris, wo irgendwann die Haftreibung übernimmt und die Köpfe nicken.

Für meinen Fahrgeschmack war der Ioniq die richtige Entscheidung. Ich brauche weder mehr Platz (hab 10cm Platz über dem Kopf) noch mehr Leistung. Er ist sehr sparsam und es gibt kaum Dinge, die mich nerven (wenn man den Spurhalteassi beim Start abschaltet). Es beeindruckt mich immer wieder welche guten Modelle VW und Hyundai als E-rstlingswerke auf die Beine gestellt haben. Z. B. die PSA-Modelle wirken auf mich da eher lieblos zusammengeschustert - was die E-Auto-spezifischen Dinge betrifft.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 48
@bgl-tom hast du es im Navi irgendwie hinbekommen, das bei einem Stau automatisch die Route gewechselt wird. Wir werden immer gefragt und müssen bestätigen.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 49
Ich lasse mein Navi nicht online gehen (weil ich hoffe, dadurch das Leeren des 12V-Akkus im ausgeschalteten Zustand zu verzögern). Deshalb bekommt es auch keine Staus mit (und ich kann ihn nicht remote überwachen). Das sorgte gleich auf der Urlaubshinfahrt für einige Umwege, weil 2 Straßenabschnitten gesperrt waren. Im Allgemeinen würde ich das Navi als nicht sonderlich gut betrachten. Es schickt einen lieber auf die besonders kurvige und bergige Bundesstraße als auf die geradere Abkürzung über gut gefahrbare kleinere Straßen, die uns vor 1 Jahr der e-Golf vorgeschlagen hat (im e-Golf scheint also die ökonomische Routenoption besser optimiert zu sein - zumindest auf dieser Strecke).

Auf der Rückreise habe ich die Routenempfehlung ignoriert, aber das Navi wollte mich partout immer wieder auf die alte Route zurückleiten, obwohl die eingeschlagene Alternative kürzer war als der Umweg auf die Originalroute.

Mit Android-Auto hatte ich mich bloß im Vorfeld etwas befasst, aber es kam nicht zum Einsatz. Ich wollte lieber meine Mitfahrer mit guter 90er Musik von USB zwangsbeglücken.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 50
Wenn das Auto aus ist, geht dein Auto nicht online. Bluelink kannst du auch seperat abstellen.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 51
Das stimmt so nicht. Das Auto ist immer online, da man über die blueLink App jederzeit den Status abfragen oder z.B. die Klimatisierung starten kann.

@bgl-tom kann ich aber nur die Online-Routenplanung ans Herz legen. Mich hat sie in den letzten Wochen immer zuverlässig durch bzw. vorbei an einer Langzeit-Baustelle mit jeweils wechselnden gesperrten Ab- und Auffahrten geführt. Selbst kurze Sperrungen in unserem "Dorf" waren immer aktuell.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 52
@yaCHrisHSD ließ bitte was ich geschrieben habe.
Bluelink kann man deaktivieren. Dann ist das Fahrzeug offline.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 53
Danke, dass Du mich wieder einmal darum bittest, das zu lesen, was Du geschrieben hast.  ;)

Hast Du nicht "Wenn das Auto aus ist, geht dein Auto nicht online." geschrieben?

Aber ja, blueLink kann man auch "seperat abstellen" [sic].


Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 54
Bgl-tom bezog sich beim onlinegehen auf das Navi.

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 55
Ich auch: Aktiviertes blueLink ("Auto online") <-> Online-Routenplanung.

Ist ja auch egal, wahrscheinlich meinen wir alle das gleiche  ;D

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 56
Heute mal 120km in Oberbayern unterwegs gewesen (Landstraße, hin und zurück). Im Yaris durfte man für gute Verbräuche nicht (viel) über 80km/h gehen, im Ioniq fuhr ich heute auch, wo erlaubt 100km/h und am Ende standen trotzdem 10,0kWh/100km im BC.

Als ich noch keinen Ioniq hatte, also wenn ich mal e-Golf fahren durfte, war ich großer Fan des Segelns. Heute bin ich wählerischer - im innerstädtischen Bereich oder bei kurvenreicherer Strecke nehme ich lieber den B-Modus, der in etwa der Rekustufe 2 beim Ioniq entspricht. Als ich die letzten Tage mit dem e-Golf "in die Stadt" und zurück gefahren bin, stellte ich fest, dass die Verbräuche des e-Golf in ähnlicher Höhe machbar sind. Nur bei höheren Geschwindigkeiten verbraucht er dann mehr als der Ioniq, weil die Aerodynamik, vermutlich vor allem wegen des offenen Bereiches unter dem Kofferraum, dann eine größere Rolle spielt.

Beim letzten Nachfüllen des Reifenluftdrucks am Ioniq an der Tankstelle fiel mir auf, dass im Gegensatz zu unseren vorigen Verbrennern (auch Yaris) danach die Hände nicht von Bremsstaub schwarz waren. Trotz defensivem Fahren sehen die Bremsscheiben nach fast 5 Monaten immer noch blitzsauber aus. Sie waren auch noch nie festgebacken wie das beim Yaris oft der Fall war.

 

Antw.: Hyundai Ioniq Electric FL

Antwort Nr. 57
Heute mal mit dem e-Golf unterweg (hin und zurück), andere Strecke, nicht ganz so weit (85km), durch mehr Verkehr nicht ganz so schnell, aber am Ende standen auch 10,0kWh/100km im BC. Bin fast nur im B-Modus gefahren.

Zum Vergleich: das gestern und heute waren Strecken, auf denen ich mit Verbrenner-Golf und -Mazda auch Durchschnittsverbräuche von 4,x l/100km erreicht hatte.