Zum Hauptinhalt springen
Thema: Aufladen ohne Garage, Carport etc. (1657-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 45
Es wäre auch kein großer Aufwand einen zweiten Zähler installieren zu lassen. Das hätte den Vorteil, das man Autostromtarife benutzen könnte.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 46
Aufwand: siehe meine vorherigen Postings ;)

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 47
Hier ein Link zu einer Lösung die am sinnvollsten in der Zukunft sein dürfte und auch für Stadtbewohner interessant ist.

Dieser Tesla tankt Benzin! Elektro-Hybrid schafft über 1000 Kilometer -...

Honda verfolgt mit seinen Hybridfahrzeugen einen ähnlichen Weg. Auch diese fahren zu 70 bis 80 % mit einem Elektromotor.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 48
Warum soll es in Zukunft sinnvoll sein, 2 Motoren, ein Abgassystem, einen Tank und einen Akku rumzuschleppen? Gibt es seit 10 Jahren und ist eigentlich schon durch.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 49
In der Tat ist das Blödsinn zwei Antriebe in ein Auto zu packen. Wer würde sich schon ein Hybridauto kaufen. Richtig: Keiner.

Richtig war der Weg von Ford mit dem Ford Nucleon. Wieder mal ein gutes Auto, dass es nicht bis zur Serienreife gebracht hat. Das wäre die Lösung unserer Klimaprobleme gewesen.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 50
Naja gut, ich hatte mir ja auch eins gekauft. Aus Komfortgründen und weil ich Toyota s Werbung geglaubt habe. Die Diskussion hatten wir ja schon zu genüge. Auf Hybrid setzen würde ich nicht mehr.
Ein Plugin macht in einem sehr begrenzten Rahmen Sinn, hilft dem TE aber auch nicht weiter. Nur extern laden wird in Zukunft viel zu teuer.

Ford nucleon. Hast wohl deinen witzigen heute.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 51
Klar für den Threadersteller mach ein Plugin-Hybrid keinen Sinn. Der hat keinerlei Vorteile, wenn man ihn nicht laden kann.

Wenn man keine Ladestelle am Parkplatz hat, gibt es m.E. nur folgende Alternativem:
-1- Normales Verbrennerauto
-2- Herkömmlicher Hybrid wie von Toyota, Ford, Hyundai oder Kia
-3- Ein reines Elektroauto mit abhängig vom Fahrprofil ausreichend großem Akku, wenn Ladestationen beispielsweise in der Nähe der Wohnung oder Arbeitsstelle passen.

Der Ford Nukleon wäre in der Tat ohne Witz die Lösung für die Klimaprobleme gewesen. Klar hätte es bekannte Nebenwirkungen gegeben. Deshalb haben wir ja in DE auch dagegen demonstriert.

Aber das hält Staaten wie Schweden oder Frankreich ja nicht davon ab weiter auf Atomstrom zu setzen. Oder Australien nicht davon ab in Zukunft U-Boote mit Atomantrieb zu kaufen.

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 52
Wir reden andauernd von elektro... Was wäre den mit LPG umrüsten?

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 53
Gas lohnt nur bei Autos mit hohem Verbrauch und bei vielen km im Jahr
Www.amortisationsrechner.de

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 54
LPG hatten wir in drei Fahrzeugen, 2 Mal Renault Clio, 1 Mal Opel Adam. Nur im Adam gab es die Anlage komplett ab Werk eingebaut.
Vorteile:
Geringe Tankkosten
Sehr hohe Reichweite
Nachteile:
Höhere Anschaffungskosten.
Kein Platz mehr für ein Reserverad.
Teilweise extra Wege für‘s Tanken, da LPG zu der Zeit noch nicht an jeder Tankstelle zu bekommen war.
Bei den Clios (Nachrüstungen) zusätzliche Tankanzeige im Cockpit (beim Adam wurde die normale Anzeige genutzt und hat den Tankinhalt des gerade genutzten Kraftstoffs angezeigt)
Leistungseinbuße im LPG-Betrieb. Den Clios ging auf der belgischen Autobahn in der Eifel bei 120 bergan die Puste aus. Trotz Vollgas wurden sie langsamer. Das machte sich aber im Alltagsbetrieb nur wenig bemerkbar.
Mit zunehmendem Alter immer unruhiger laufender Motor.
Höhere Wartungskosten, da sich aufgrund der deutlich höheren Verbrennungstemperaturen irgendwas an den Ventilen verstellte, was dann immer wieder korrigiert werden musste. Das schien bei den Clios allerdings schlimmer zu sein, als beim Adam.

Eine komplette Kostenaufstellung, so wie ich sie jetzt für den Auris und Niro führe, habe ich bei den Autos allerdings noch nicht gemacht. Daher kann ich nicht mehr wirklich sagen, wie hoch die Ersparnis letztlich war.


Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 56
Worum geht es hier nun? Ist der TE noch dabei?

 

Antw.: Aufladen ohne Garage, Carport etc.

Antwort Nr. 57
Zitat
Hier ein Link zu einer Lösung die am sinnvollsten in der Zukunft sein dürfte und auch für Stadtbewohner interessant ist.
Dieser Tesla tankt Benzin! Elektro-Hybrid schafft über 1000 Kilometer -...
Ich habe bewußt so zitiert, weil ich niemanden diskreditieren möchte.
Das ist so ziemlich das Absurdeste, das ich in den letzten 2 Jahren gesehen habe. Eine Nebelkerze die so nicht in der Masse Einzug halten wird. Erschütternd, das so ein Blödsinn über Foren hinweg aufgegriffen wird. :icon_doh: