Zum Hauptinhalt springen
Thema: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan (29162-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 136
Liegt das an deinem Fahrstil oder sind die Bremsen wirklich so gut?

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 137
Es scheint auch am Material zu liegen. Ich fahre definitiv mit dem Ioniq noch vorsichtiger als mit dem Yaris und trotzdem sind die Bremsen noch blank. Beim Yaris konnte man zuschauen wie sie vergammelt sind.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 138
Unsere Bremsen am Yaris sehen auch furchtbar aus.


 

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 140
Es scheint auch am Material zu liegen.
Davon gehe ich auch aus. Nicht mal ein Rostrand nach 11 Monaten. So sehen andere Scheiben nach einigen Wochen aus. Nicht mal ein Rostrand, das kann man auch mit "Programmen" nicht erreichen, nur mit Qualität.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 141
Updates!
Wenn man mit einem VW zum Update in die Werkstatt muss, ist das sicher lästig, aber diese Updatepolitik von Tesla ist schon auch nervtötend...
Da bringen sie ein neues Update und merken wohl alle paar Tage oder Stunden, dass dies oder jenes nicht funktioniert.
Dann werden quasi täglich neue Unterversionen rausgehauen, wobei einem nicht jede Version zum Download angeboten wird. Die Tests machen dann offensichtlich die Kunden.
In der letzten Woche gab es 6 Updates!  :icon_doh:
Ich habe mir angewöhnt, alle Versionen unter x.5 geflissentlich zu ignorieren und erst mal die Fehlermeldungen der Update-Hungrigen genau zu studieren.  ;D

Hier die Updateliste der Webseite "not a tesla app".
Tesla Software Updates & Release Notes - Latest Tesla Updates

Ich bin noch auf Version 2023.38.6 - da weiß man um den Status Quo.  ;)

An die Tesla Fahrer: Wie handhabt ihr das?

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 142
Es wundert mich, das ein Teslafahrer ernsthafte Kritik äußert.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 143
Die machen das wie Microsoft. Der Anwender ist der Tester!

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 144
Da bringen sie ein neues Update und merken wohl alle paar Tage oder Stunden, dass dies oder jenes nicht funktioniert.
Dann werden quasi täglich neue Unterversionen rausgehauen, wobei einem nicht jede Version zum Download angeboten wird. Die Tests machen dann offensichtlich die Kunden.
In der letzten Woche gab es 6 Updates!
Ich würde sagen, Tesla spart sich die teure QA-Abteilung. Bei unserer (eher unbedeutenden) Software haben wir gelernt, im Release nichts Wichtiges/Großes mehr zu ändern. Auch wenn man glaubt, diese kleine Änderung ist harmlos, nicht selten ist sie es nicht. Kurz, nur wenn etwas crasht, wird es im Release gefixt. Alles andere im Entwicklungszweig der neuen Version. Diese ist natürlich monatelang offen für Leute, die bereit sind es zu testen. Trotzdem kommen manche Bugreports erst nach dem Release rein.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 145
Es wundert mich, das ein Teslafahrer ernsthafte Kritik äußert.

Es ist halt wohl nicht jeder von der Marke geblendet.
Fanboys sind einfach furchtbar. Bei jeder Marke gibt es Dinge die nicht gut sind - und man sollte das auch ansprechen dürfen.
Aber bei 90% der Tesla Fahrer ist das halt Elonlästerei wenn man was gegen die Autos sagt.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 146
Das man die Fehlersuche dem Kunden überläßt ist doch seit Jahren "gepflegte" Praxis. Wenn uns ein Mitarbeiter des Softwarehauses besuchte, begrüßte ich ihn immer mit:
Ach, besuchen sie wieder die Betatester? :-X
Er lächelte zwar immer, aber ich glaubte auch ein leises knirschen gehört zu haben. Kann aber auch Einbildung gewesen sein. ;D :-[

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 147
Ich hätte nichts dagegen, bei der Fehlersuche zu helfen, wenn ich denn davon auch profitieren würde. Wenn nur die späteren Modelle dann ausgebessert werden, aber nicht meines, dann bin ich auch zur Fehlersuche nicht bereit.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 148
Wer nicht für jeden Schreibfehler ein Update installieren will, kann übrigens das Intervall auf die wichtigen beschränken.

Antw.: Das Tesla Model 3 (LR AWD) von RaiLan

Antwort Nr. 149
Echt? Wie?
Du meinst aber nicht die Einstellung „Standard“ oder „Erweitert“?
Die hat offensichtlich keinen (oder sehr wenig) Einfluss, denn ich bekomme auf „Standard“ auch Updates angeboten, die die Updatefreaks auf TFF mit der Einstellung „Erweitert“ sehnlichst erwarten und entrüstet sind, dass andere sie früher erhalten.