Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda eny1 - elektro suv (5597-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Honda eny1 - elektro suv

Honda hat den eny1 vorgestellt:

 Honda zeigt kompakten Elektro-SUV e:Ny1 für Europa - electrive.net

Ein "kompakt" Suv, mit 68 kw Batterie und 150kw Front Motor. Mehr weiß man noch nicht, außer das er 45min für 80 Prozent laden braucht und er nicht schneller als 160km/h fahrt. 4.40 lang, 1.80 breit ist er in meinen Augen schon groß, aber ordentlich Akku hat er. Bin gespannt wie teuer er wird, ob er magic seats hat und wie die Kofferraum lage ist.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 1
Mit den Angaben spielt er technisch in der E-Niro-Liga mit. Wenn sich das - anders als beim neuen Niro - auch im Preis niederschlägt, wäre er durchaus interessant.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 2
Großer Akku (68,8-kWh), verhältnismäßig miese Reichweite (412km) - selbst wenn man annimmt, dass die Kapazität brutto ist und ein 10% Puffer ungenutzt bleibt (-> 62kWh netto), sind 15kWh/100km Fahrverbrauch im WLTP viel. Dann hätte er bei den kommuniziertem WLTP-Verbrauch von 18,2kWh/100km einen Ladeverlust von 17,5%. Irgendwas passt da nicht zusammen. Oder schnell zusammengeschustert.

Honda stellt Elektroauto e:Ny1 vor (Bilder & Video) - ecomento.de

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 3
Ich finde 400km nicht verkehrt, die Qualität des Autos steht und fällt mit der Reisefähigkeit. Also Routenplanung, Ladeplanung, Vorkonditionierung, Thermomanagement und Autobahnverbrauch
Ich liebäugle ja bekanntlich mit einem Model Y Standard Range, der kommt auch nur etwas über 400km realistisch. Im Alltag reicht das 95% der Menschen aus, solange die erwähnte Reisefähigkeit trotzdem gegeben ist.
Meiner Meinung nach müssen sich daran alle Hersteller mit neuen Modellen messen. Gleichzeitig darf das Auto gut ausgestattet nicht nennenswert über 45000€ kosten

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 4
Ja, sehe ich ähnlich. Könnte der Niro oder auch dieser Honda mit ordentlich Wumms DC-Laden, wären sie m.E. für sehr viele ausreichend. Es sei denn, man will nen 2t-Wohnwagen ziehen.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 5
Gegen die Reichweite von 412km hab ich nichts, aber der Verbrauch ist mir viel zu hoch.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 6
Gegen die Reichweite von 412km hab ich nichts, aber der Verbrauch ist mir viel zu hoch.
Es ist halt ein SUV.
Schaut man sich die Seitenansicht an, sieht man gleich, dass da kein guter Cw-Wert erreicht werden kann.
Ausschlaggebend ist ja dieser Wert bezogen auf die Stirnfläche.
Womöglich ist vorne auch alles voll oder zu und kein Platz mehr für einen "Frunk".

Bjørn Nyland wird das mit seinem Banana-Box-Test schnell feststellen.

Gruß
Helmut

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 7
Die flach abfallende Heckscheibe sollte für einen relativ guten cw-Wert sorgen. Beim SUV ist halt die Stirnfläche höher als bei flacheren Fahrzeugen.


Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 9
Mit den Angaben spielt er technisch in der E-Niro-Liga mit.
Das war auch mein spontaner Gedanke. Aber nicht positiv, denn den e-Niro gibt es seit 4 Jahren, der Honda soll irgendwann kommen. Das die Ladezeit nicht mehr zeitgemäß ist, wurde auch beim kürzlich überarbeiteten Niro kritisiert.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 10
Genau. Deswegen weiß ich auch nicht, ob er heute noch meine erste Wahl wäre. Vor zweieinhalb Jahren passte das Preis-/Leistungsverhältnis noch, jetzt empfinde ich ihn als zu teuer.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 11
Hallöchen,

noch ein für mein Wohnort absolut BLÖDES BEV  :icon_wp-exclaim:

Wegen mickrige 0,2 kWh/100 km WLTP-Verbrauch ist dieser schöne Honda für den Endverbraucher gleich 5.000 EUR zu teuer.

Ein größerer, geräumigerer und schnellerer Tesla Model Y SR RWD wird für den Endverbraucher wahrscheinlich billiger werden.

Schade dass auch der zweite BEV von Honda eine Fehlkonstruktion geworden ist.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 12
Die Reichweite ist mit 414km WLTP im Bereich vergleichbarer Fahrzeuge (BMW iX1 hat auch 68kWh und 439km) - aber die 45min von 10-80% sind halt nicht mehr zeitgemäß. Man muss das ja nichtmal mit den 18min eines Ioniq 5 vergleichen - aber schon ein iX1 der mit gradmal 130kW Spitze läd schafft die 10-80% in 29min...

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 13
Wenn die 68 kWh netto sind, sind 414 km aber kein sehr berauschender Wert. Zumal man das realistisch noch 50 km abziehen kann.

Antw.: Honda eny1 - elektro suv

Antwort Nr. 14
Die 68,8kWh sind brutto, nutzbar sind laut Honda 62,8kWh.