Zum Hauptinhalt springen
Thema: Mitsubishi Colt 1.1 (1419-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 15
Ich fahre Motorrad. Dort reden wir über ganz andere Drehzahlen. Ein Additiv wird nicht verwendet. Wozu auch?
Treibstoffe verbrennen heutzutage so sauber. Die ganzen premiumtreibstoffe und Additive ziehen dir nur das Geld aus der Tasche.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 16
Okay, ja war halt am überlegen wenn der Karren ja "nur" 48000km gelaufen hat in 16 Jahren könnte vlt. was verharzt sein? bzw. durch die Kurzstrecken eine unsaubere Verbrennung entstanden sein? weiß es ja nicht... deswegen die Frage ob sowas überhaupt was bringt oder lieber einfach weiterlaufen lassen.. ich mein die 6€ bringen mich jetzt nicht um.. wenns aber div. verkorkungen/Verharzungen lösen sollte?.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 17
Hey @TecMar , mache dir nicht zu viele Gedanken. Deine Freundin wird das Auto zweckdienlich bewegen und nicht just for fun mit hohen Drehzahlen Benzin verbrennen.

Hast du das Auto privat oder bei einem Händler gekauft? Ist letzteres der Fall, gibt es doch Gewährleistung?!

Hast du das Gefühl, dass der Motor nicht richtig läuft?

Wenn du dich besser mit Additiv fühlst, dann verwende es gemäß Herstellerangaben. Die Kosten sind überschaubar. Welchen Nutzen es erzielt, wirst du vermutlich ohne detaillierte Motorinspektion nicht erfahren.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 18
Selbst der ADAC hat im Labor keinen Mehrwert erkennen können.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 19
Wir haben jetzt den Tank einfach mal mit Super+ von JET gefüllt, mal abwarten, zumindest konnten wir nach 10Km sagen das sich der verbrauch von 9.6L auf 6.9L reduziert hat.

Ob es jetzt am Super+ liegt keine Ahnung.. oder die Kurzen Strecken von gefühlt 3km führen zu einem Steigendem Spritverbrauch auf dauer.. da sie aber nie voll getankt hat sondern nur für 20€ konnten wir nie feststellen wieviel sie jetzt wirklich mit einer Füllung schafft.. deswegen habe ich mir jetzt gesagt einmal volltanken.. am besten den "guten" Stoff und hoffen das dadurch auch div. Ablagerungen sich lösen.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 20
Du hast keine Ablagerungen. Das ist es ja.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 21
Ich habe arge Zweifel, dass Super+ statt E10 zu einem Minderverbrauch von mehr als ~3% führt. Die Reduktion um knapp 30% dürfte eher ungenauer Messung (kurze Strecke, etc.) zuzuschreiben sein.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 22
Wenn der Klopfsensor keine entsprechende Änderung des Mappings herbeiführt, dürfte der Verbrauch eher steigen, weil höheroktaniges Benzin weniger energiehaltig ist.

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 23
Nach 10km kann man exakt garnichts sagen.
Hat der Motor denn Ablagerungen? Ist der Spritverbauch ungewöhnlich, klappert etwas (Ventile) oder Ölverbrauch? Ablagerungen sichtbar, wenn Du mal den Öldeckel abmachst? Wie sehen die Zündkerzen aus?
Beim Prius 2 gibt es User, die darauf schwören, ab und zu richtigen Premiumsprit zu tanken, Aral oder Esso. Oder ab und zu ein Additiv mit in den Tank schütten oder auch Zweitaktöl. Es soll gegen verkokte Kolbenringe helfen. Diese äußern sich in erhöhtem Ölverbrauch. Ich halte es für möglich. Aber das ist halt ein anderer Motor als im Colt.
Ich hatte es bei Autos V1.0 schon, daß sie gebraucht gekauft ziemlich durstig waren. Geholfen hat es, lange Strecken gezielt im mittleren Drehzahlbereich zu fahren. Also beim Benziner 3000-3500 Umdrehungen. Ich würde also eher raten, wenn der Verdacht besteht, der Colt ist wegen Kurzstrecken nicht mehr fit, die nächste Langstrecke zu Verwandten oder in den Urlaub mit dem Colt statt statt dem Auris zu fahren.

 

Antw.: Mitsubishi Colt 1.1

Antwort Nr. 24
Dann liegt's definitiv an der Kurzstrecke von gerade einmal 3km Stadt zum Kindergarten/Schule.. einmal hin zurück und dann 2 Mal hin zurück wegen unterschiedlichen Schlusszeiten leider, da Einkaufsmöglichkeiten auf dem Weg liegen ändert sich das Profil auch nicht großartig es sei den einmal die Woche vlt. 10km wegen dm.

Klar wäre da ein Elektroauto besser gewesen aber sowas kann sie sich nicht leisten. Bus fahren hatten wir gegengerechnet lohnt sich auf Dauer auch nicht bei den Ticketpreisen..