Zum Hauptinhalt springen
Thema: teilzeitstromer sein Auris TS (34278-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 150
Ich habe mit meinem AUDI A2 1,4i bereits eine sehr ähnliche Fahrweise gepflegt wie mit dem Prius, trotz fehlender Stop/Start-Anlage den Motor oft abgestellt usw, der Verbrauch lag über die Haltedauer von ca 5 Jahren bei ca 5,7 l/100 km.
Mit dem Prius 2 konnte ich ihn - trotz dessen deutlich üppigerer Dimensionen - um ca einen 3/4 l im Verbrauch unterbieten. Das Fahrprofil war exakt dasselbe, und der A2 war absolut kein Schluckspecht!

Da gibt's für mich keinen  Zweifel, was die HSD-Technik drauf hat (Zumal sie damals, 2010, schon quasi "veraltet" war)!

Gruß!
JoAHa

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 151
Man sollte bedenken, daß der Auris Hybridtechnik von 2009 hat und das diese Gen.3-Technik nur unwesentlich sparsamer war als Gen.2 von 2003. Wenn man mit einem aktuellen anderen Auto vergleicht, sollte man Gen.4 Technik des 1.8 HSD nehmen oder den neuen Yaris.

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 152
Das vierte komplette Kalenderjahr mit dem Auris ist nun auch schon ein paar Tage um!  :-[

Eigentlich im Großen und Ganzen wieder ziemlich unspektakulär.
Dies mal aber mit dem ein oder anderen Schaden.
Erst gab es im Frühjahr einen Wildkontakt -  siehe hier
Dann gab es im Herbst beim Reifenwechsel als Überraschung einen Nagel in einem Sommerreifen und ein paar Tage später einen geschrotteten Winterreifen unterwegs - siehe hier

Der Verbrauch für 2020 liegt laut Spritmonitor bei ~4,42l/100km.
Ziemlich genau 0,4l/100km über dem Verbrauch vom Vorjahr.
Ich bin etwa 1300km mehr gefahren als 2019 trotz Corona und ohne den Sommerurlaub.
Dafür habe ich ~150l Sprit mehr verbraucht und ~67€ weniger dafür ausgegeben. Dadurch waren die Spritkosten pro 100km ungefähr gleich zum Vorjahr.
Finanziell war der Mehrverbrauch also erst mal nicht schlimm.
Woher der Mehrverbrauch nun kam  :icon_nixweiss:
Einen Teil wird der Winterurlaub ausgemacht haben und die Sommerreifen sind wahrscheinlich auch nicht ganz unschuldig daran.
Und insgesamt habe ich über den Sommer keine Tankfüllung mit <4l/100km zustande gebracht.

Der untere Kühlergrill war wieder das ganze Jahr über fast durchgängig geschlossen.
Als es im Sommer richtig heiß war hatte ich die unterste und oberste Lamelle frei gemacht.
Bei den Temperaturen im Moment habe ich auch den unteren Schlitz im oberen Kühlergrill abgeklebt.

Dieses Jahr steht nun als nächstes die 120.000km Inspektion an und im Juni/Juli dann der zweite Tüv.
Den Verbrauch hoffe ich dann dieses Jahr wieder etwas senken zu können. Vielleicht schaffe ich es ja den Co2-Steuer Anteil einzusparen  :icon_daumendreh2:

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 153
Mittlerweile hat der Auris die 120.000 km Inspektion hinter sich gebracht. Ohne besondere Vorkommnisse dafür aber mit der Relax Garantie.
Als ich mein Auto abholte, meinte die Werkstatt, dass wahrscheinlich bei der nächsten Inspektion die Bremse hinten fällig sei. Das kann gut sein, da über den Winter doch häufiger mal ein Schleifen der Bremse zu hören war, ich aber zu faul war dem nachzugehen und dementsprechend erst später alles gängig gemacht wurde.  :icon_daumendreh2:

Ansonsten sind mittlerweile wieder die Sommerreifen montiert. Das Umstellen der Sensoren war wie immer Problemlos. Bisher keine Ausfälle bei den RDKS Sensoren. Hoffentlich bleibt das noch eine Weile so - auf Holz klopf.

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 154
Der Auris hat nun für die nächsten zwei Jahre wieder eine aktuelle Plakette am hinteren Nummernschild.
Aktueller Kilometerstand ~ 125.000km.

Die Anleitung zum Inspektionsmodus für den Prius III aus dem Priuswiki funktioniert auch beim Auris - Link
Der Prüfer hat sich gefreut, dass er nicht darauf warten musste dass der Akku leer wurde und der Motor startete.
Ansonsten völig unspektakulär und ohne Mängel.
Laut Aussage vom Tüv Prüfer sehen die Bremsen zwar nicht "schön" aus aber das Tragbild und die Werte sind in Ordnung. Belagstärke ist rundum noch ca. bei der Hälfte. Das widerspricht der Aussage der Werkstatt von der letzten Inspektion. Mir soll es recht sein wenn die Bremse dann noch länger hält!

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 155
Mittlerweile hat die Hinterachse neue Bremsbeläge gekriegt.

War allerdings eher spontan als geplant.

Auf dem Weg in den Urlaub erst eine ca. 400km Autobahnetappe ohne besondere Vorkommnisse.
Dann fing nach einer Besichtigung das Auto an hin und wieder zu quitschen. Nach dem nächsten Stopp wurde es eher mehr. Abends am Hotel habe ich dann einen Rundgang gemacht und hinten eine heiße Felge erfühlt.

Nach Rücksprache mit dem ADAC hatte ich dann ca. 2h später für den Rest des Aufenthalts vor Ort einen Leihwagen und die Werkstatt einen Reparaturauftrag.
Die restliche Zeit sind wir dann mit einem Renault Grand Scénic Club Mobil durch die Gegend gegondelt. Platz im Innenraum hat er aber der Kofferraum ist nicht größer als beim Auris dafür aber ein bisschen höher. Mit knapp 7l/100km habe ich den Renault dann wieder abgegeben. Gekostet hat mich das Club Mobil den verfahrenen Sprit. Und natürlich die Jahresbeiträge für den ADAC. Den Service fand ich alles in allem sehr gut obwohl einem das Warten auf den ADAC doch immer verdammt lang wird  :-[


Da bekommt der Hinweis der Werkstatt, dass bei der nächsten Inspektion hinten an der Bremse wohl was gemacht werden muss (siehe Post vom 20.05.21) schon ein Geschmäckle.  Oder sollte ich mich lieber über das Gängigmachen der Bremse am Jahresanfang beschweren  :-/

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 156
Es gibt auch noch Bremsenreiniger. Die Räder am besten mal runternehmen und das Zeug großzügig in alle Ritzen sprühen.
Neue Bremsen wird bei Toyota ein teurer Spaß. Evtl wäre pitstop noch eine Option.

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 157
Im Moment ist echt der Wurm drin.
Anfang Oktober meldete sich Morgens bei Abfahrt das RDKS. Mit der App Tire Assistant die Lage gecheckt. Ein Reifen bei 1,4bar. Also mal eben noch nachgefüllt und dann zur Arbeit. Dort waren es dann schon wieder <2bar. In der Mittagspause zum Reifenhändler zum Prüfen lassen. Ich hatte vorher bei der Sichtkontrolle nix entdeckt.
Ergebnis ein Nagel auf der Innenseite genau im Übergang zwischen Profil und Flanke - nicht reparierbar  :icon_eazy_kotz_graete:
Und das auch noch auf Achse mit 5mm Profil. Die andere Achse war bei ~3mm die wären im Frühjahr eh neu gekommen.
Also spontan noch vier neue Sommerreifen geordert - Lieferzeit drei Tage!
Für die Zeit hatte der Händler einen Ersatzreifen. :icon_danke_ATDE:

Das war dann der dritte Reifenschaden in einem Jahr  :-P

Die neuen sind Dunlop Sport blue response - bisher bin ich damit auch ganz zufrieden.
Dafür dann bis Mitte November mit Sommerreifen unterwegs gewesen. Frost war ja bis dahin nicht in Sicht.

Jetzt habe ich seit fast zwei Wochen auf meiner Pendelstrecke eine Straßensperre wegen eines nicht mehr standsicheren Bestands an von Borkenkäfern befallenen Fichten - Dauer bisher nicht absehbar.
Das heißt, ich fahre jeden Tag sinnfreie 12km mehr und brauche dafür auch noch eine knappe halbe Stunde länger und dem Zeitgeist entsprechend pro Tag ~1,2kg Co2 mehr als Nötig. :icon_eazy_kotz_graete: 

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 158
Das fünfte komplette Kalenderjahr mit dem Auris ist nun um!

Eigentlich im Großen und Ganzen wieder ziemlich unspektakulär.
Zwei Inspektionen waren es dieses Jahr und der Tüv wie erwartet ohne Überraschungen - siehe hier
Aber mal wieder nicht Schadensfrei.
Dies mal gab es im Urlaub einen festen Bremssattel - siehe hier
Und dann im Herbst ungeplant spontan neue Sommerreifen - siehe hier

Der Verbrauch für 2021 liegt laut Spritmonitor bei ~4,32l/100km.
Ziemlich genau 0,1l/100km unter dem Verbrauch vom Vorjahr.
Ich bin gut 600km weniger gefahren als 2020 trotz zweier Kurzurlaube.
Der Verbrauch gesamt war um ~51l geringer, dafür war der Spaß ~357€ teurer  :-P . Die Spritkosten pro 100km waren Spritmonitor ~1€/l teurer als im Vorjahr.

Der untere Kühlergrill war wieder das ganze Jahr über fast durchgängig geschlossen.

Dieses Jahr steht nun als nächstes die 150.000km Inspektion an.
Für dieses Jahr wage ich nun keine Prognose für den Verbrauch, hoffe aber ihn doch noch etwas senken zu können.

 

Antw.: teilzeitstromer sein Auris TS

Antwort Nr. 159
Am Wochenende vor Ostern noch schnell auf Sommerreifen gewechselt. Das Wetter sollte ja gut werden - war es dann auch.
Am Montag auf dem Weg zur Arbeit dann problemlos zwischen den beiden Sensorsätzen umgeschaltet.
Dabei ist mir aufgefallen, dass der Kilometerzähler auf Gesamtkilometer stand. Beim Weiterschalten waren dann die Etappenzähler zurückgesetzt.
Also ein paar Tage vor @Andi_mit_i den Bug auch gehabt  :-/

Die Autobahnetappen Osterurlaub hin und zurück waren dank wenig Verkehr sehr gleichmäßig zu fahren und dadurch auch recht sparsam.
Die Temperaturen der letzten Tage tun ihr übriges und auf meiner Pendelstrecke ist es doch ruhiger geworden. Die Eiligen sind irgendwie weniger geworden  :icon_daumendreh2:

Lang ist es nicht mehr hin und ich habe den Auris dann schon ganze sechs Jahre.