Zum Hauptinhalt springen
Thema: Der Hybrid enttäuscht (18635-mal gelesen)
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 30
Das mit dem eingeschränkten Motorenangebot erinnnert mich stark an Honda. Obwohl größter PKW-Verbrennungsmotorhersteller hatten sie hier zulande gerade mal 2 oder 3 im Angebot. Scheint also eine immense logistische Aufgabe zu sein.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 31
Hier wurde viel über Journalisten gesprochen.
Wir haben einen Automobilclub (vier große Buchstaben), welcher auch eine M...Welt herausbringt.
Dort gibt es bei der Fahrzeugbeurteilung einen Punkt, der sich "Fahrspaß" nennt.
Was ist Fahrspaß? Das ist eine Eigenschaft, die vorzugsweise nur deutsche Autos haben! So !
Als ich mal nachfragte, bekam ich eine komische Antwort. Fazit: Journalistische Freiheit muß auch Fahrspaß ertragen,
sonst ist alles Einheitsbrei. (Die schämen sich tatsächlich nicht.)
Was sind dagegen Bild und Focus? Fachblätter, oder ?
Es hat mir aber geholfen: Brum, brum, brum und das Leben ist nicht dumm !
Ich fahre gerade deswegen Hybrid und Toyota, da ist alles anders.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 32
Fahrspass bedeutet hier wohl, eine möglichst gute Beschleunigung zu haben und eine möglichst hohe Endgeschwindigkeit zu erreichen. ;D. Hierzu brauch ich natürlich Power.

Versuche ich meinen YH stark zu beschleunigen und möglichst schnell zu fahren, schiesst mir der Verbrauch in die Höhe. Hier würde ich mit einem normalen Verbrenner besser fahren. :'(  :-D  :'(

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 33
Dass die Redakteure unterschiedliche Vorstellungen haben, haben wir damals ja schon festgestellt.

Ich weiß eh nicht, was die Leute unter Fahrspaß verstehen. Ich denke die meisten hatten noch keinen wirklichen sportlichen Fahrspaß, um es zu vergleichen. Anders kann ich mir nicht vorstellen, warum sich PS-starke Autos mit Frontantrieb und hohem Schwerpunkt verkaufen.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 34
Querdynamik und Kurvengeschwindigkeit kommen halt in den Autoquartetten nicht vor!

Aber mehr PS sind da immer besser  ;D

Und welche Achse nun angetrieben wird . . .  Hauptsache fährt und hat Ledersitze!  :besserwisser:

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 35
Mmmh, "Fahrspaß mit HSD "? Mal sehen:

Also "Fahrspaß" habe ich auch mit dem Yaris. Gerade beim Ampelstart, da es keine Verzögerung durch  Start&Stopp gibt. Obwohl die "Gedenksekunde" beim Auto 1.0. mittlerweile unter 1 Sekunde liegt.....  dies wird allerdings durch die "Hilfe" vieler Doppelkupplungsgedenksekunde doch wieder zu fast 1 Sekunde. ;D

Ferner finde ich oft die Elektromotorunterstützung  beim Zwischenspurt sehr unterhaltsam, wenn man das virtuose Spiel am "Gaspedal" versteht.
Ach ja und dass bei laut BC bei 4,5 Liter Verbrauch (Im Sommer geht auch 4,2) beim täglichen "Ritt" 40 km rein und 40 km raus aus der Hauptstadt, das hat zumindest für mich schon was. ;D

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 36
Fahrspass mit HSD?

Ein klares JA!
Der MG2 sorgt dafür dass man zügig losfahren kann.
Der MG1 sorgt bei Bedarf dafür dass der ICE angeworfen wird.
Auch mit wenig "PS" äh Pardon KW, kann so an einer Ampel, solange der Gegner nicht schon in der ROT/GELB Phase losrollt  :icon_doh: , ein solches PS Monster stehen gelassen werden. So war es schon beim Prius 2, ebenso beim Prius 3 PHEV. Ja das Drehmoment eines E-Motors.  :-P
Über das abstellen des ICE muss ich mir nie Gedanken machen. Er macht es freiwillig.
Über das anlassen des ICE ebensowenig. Er macht es zuverlässig.

Ein HSD macht(e) viel Spass.
Dazu noch das Rekuperieren! (Gut, beim P3 PHEV machte das am meisten Spass, da da der Akku grösser war!)

Und zu wissen, dass man eigentlich den "Halbstarken" in seinem PS Monster hätte stehen lassen können, man es aber aus Vernunft doch nicht macht, auch das sorgt für ein gutes Gefühl. Und auch das macht Spass.

Doch für letzeres braucht es nicht zwingend ein HSD, rein elektrisch, sei es als BEV oder gar als  FCV, damit geht es auch gut.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 37
Für mich definiert sich "Fahrspaß" anders als für einen BMW-M3-Fahrer. Ich liebe das sanfte Gleiten, ohne Rucken, Beschleunigen ohne auf und ab der Motordrehzahl. Da ich so etwas bei noch keinem anderen <20k€-Auto gefunden habe, würde ich, wenn erforderlich, mir wieder einen Yaris Hybrid kaufen.

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 38
Mir macht das entspannte Fahren  mit dem Yaris Hybrid jedenfalls Spaß!

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 39
Moin moin...

@miraifan_2018  es spricht leider nicht unbedingt viel für eine gefestigte Persönlichkeit, wenn du andere Verkehrsteilnehmer, zum Beispiel an der Ampel in der Nachbarspur, als "Gegner" oder "Halbstarke mit PS-Monster" betitelst.

Gruß Der Oppa

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 40
Spricht es für einen gefestigten Charakter, wenn man sich nur ins Forum einloggt um den Rächer der Enterbten zu spielen?

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 41
Moin moin...

@miraifan_2018  es spricht leider nicht unbedingt viel für eine gefestigte Persönlichkeit, wenn du andere Verkehrsteilnehmer, zum Beispiel an der Ampel in der Nachbarspur, als "Gegner" oder "Halbstarke mit PS-Monster" betitelst.

Gruß Der Oppa

Da magst Du absolut Recht haben.

Doch im stehen, vor dem Rotlicht, 2 Spuren, selbe Richtung, immer nur mit dem Gaspedal zu spielen, was sagt das über den Fahrer dieses Auto's aus? Back to the Future Teil 3 mit Needels, kommt mir da nur in den Sinn....

Übrigens, dasselbe Verhalten hat mir auch ein BMW i3 Fahrer bestätigt.
Kommt auch bei ihm leider öfters vor.  :icon_doh:

Die linke Spur wird nach 50m nach der Ampel in die rechte Spur überführt. Pfeile von Links nach Rechts.
Muss ich nun dem auf der "Überholspur" den Platz durch warten überlassen, das nur weil er nicht vom Fleck kommt, das trotz seiner vielen PS?  :-/  :icon_doh:
Nein, ich denke nicht. Zügig anfahren genügt. Dank einem hohen Drehmoment durch den E-Motor geht das auch.
Und nein, auf ein Rennen lass ich mich nicht ein. Das obwohl ich ja eine "ungefestigte Persönlichkeit" habe.... ;D

Hier geht es ja darum dass ein HSD Spass macht.
Ja, das tut es definitiv. :-)
Man kann entspannt das Autofahren geniessen, so auch dem "Gegner" den Vortritt lassen den er eigentlich nicht gehabt hätte...

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 42
@miraifan_2018:
Deine Ausfürungen kann ich nur völlig zustimmend unterstreichen!
Zwar würde ich jetzt nicht unbedingt von "Gegnern" reden, obwohl es davon (leider) genug gibt :-(
Aber die herabsetzenden Verhaltensweisen kommen eher von "der anderen Seite", nämlich nach dem Motto:
"Dem Opa im Prius zeig ich's jetzt mal ...", "dem (Prius-)Schleicher mach ich mal richtig Druck durch dichtes Auffahren ...", "Vorfahrt? Nicht für dieses Ökokisten ..."
Wenn man dann diesen verächtlich auf HSD-(Er-)fahren(-d-)e herabsehenden Zeitgenossen mal kurz die Heckansicht zeigt, weil ihre Karre trotz Leistungs-Overkill wieder nicht aus dem Quark kommt, dann macht das schon Spaß, und dazu stehe ich voll und ganz, auch mit ü60 ;-)
Und das Schöne: es kostet nicht mal nennenswert was, denn wer zügig beschleunigt und dann "rollt", ist weit sparsamer unterwegs als die Losschleicher, die dann anschließend mit Vmax auf die nächste Ampel zurasen und voll in die Eisen steigen ...

Gruß!
JoAHa

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 43
 ;D  nun man kann auch ab 44 nen Prius fahren....
Was ich nun seit 8 Jahren tat.
Der Prius / mirai soll ein Rentner Auto sein?
Ich kenne nun alle Altersklassen die verstanden haben was Hybrid bedeutet und Prius fahren und lieben...
Doch das HSD ist ja das Herzstück eines jeden Toyota Hybriden....

Übrigens, eben, selbe Ampel, ein Smart auf der "Überholspur"...  der fuhr vorher im 2m Abstand hinterher.... das mit 65 im 60er...  :besserwisser:
An der roten Ampel wechselte er auf die "Überholspur".
Doch als es grün wurde.... fuhr der Smart erst an als ich schon in der Verengung war...
Stimmt es ist ein ungleicher und unfairer Vergleich. Ein leichter 2t mirai gegen einen schweren 500kg Smart der die ganze Zeit gedrängt hat...  :-/

Einsicht kennt eben kein Alter....

Antw.: Der Hybrid enttäuscht

Antwort Nr. 44
Zum Thema "Fahrspaß":
Den hab ich im Yaris genau wie im M2 ehrlich gesagt.

Hab den Yaris tiefergelegt und maximal breite Reifen - der fährt sich wie ein Kart. Außerdem macht das ruhige Gleiten, der niedrige Verbrauch und die Ruhe an der Ampel sehr viel Spaß.

Beim BMW ist der Fahrspaß halt etwas anders gelagert.