Zum Hauptinhalt springen
Thema: Honda Jazz Hybrid 2020 (54249-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 435
Ja, das ist dann die Abwägung zwischen „(kurz) frieren nach dem Einsteigen“ und „unbequem sitzen während der restlichen Fahrt“. Auf der Kurzstrecke gewinnt bei mir auch meist Letzteres - aber eher, weil ich die Jacke am Ende der kurzen Fahrt eh wieder brauche.
Da es beim BEV verbrauchsmäßig ziemlich wumpe ist, ob das Auto heizt, während es an der roten Ampel steht oder über die Autobahn fährt, schränke ich mich temperaturmäßig nicht mehr ein. Beim Auris habe ich tatsächlich manchmal die Lüftung ausgemacht, bis ich nach ca. 10 Minuten auf der Bahn war und Abwärme noch und nöcher zur Verfügung stand. Einzig den Driver-only-Modus nutze ich - wenn ich denn dran denke. Ob der aber wirklich viel spart habe ich noch nicht überprüft.
Der Verbrauch beim Auris lag bei mir im Winter auch bis zu 2l überm Sommerverbrauch. Insofern können mich Verbräuche über 20kWh/100km beim Stromer nicht wirklich schocken. Relevant ist, was übers Jahr gemittelt unterm Strich steht.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 436
Also manches liest sich schon ein bisschen wie Anstellerei, ohne da jemandem zu nahe treten zu wollen.

Bei 15min Fahrt, je nachdem wo es langgeht, kann man beim HSD doch schon nach ca. 5min die Heizung anschalten, so schnell kommt der auf Temperatur.
Eigentlich ist das schon Luxus; bei meinem alten 2L-Sauger bin ich auch immer ohne Heizung gefahren, damit der Motor auf kürzeren Strecken zumindest halbwegs mal auf Temperatur kam und bei den Dieseln ist oder war das ja noch schlimmer.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 437
@MGLX
Vorsicht! Prius HSD ist etwas anders als die anderen HSDs. Noch dazu hast du den Plug-in.
Der Prius hat noch einen Wärmetauscher im Auspuff und der Plug-in hat soweit ich weiß noch einen Zuheizer und hat der nicht auch eine Wärmepumpe?

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 438
...
... bei meinem alten 2L-Sauger bin ich auch immer ohne Heizung gefahren, damit der Motor auf kürzeren Strecken zumindest halbwegs mal auf Temperatur kam und bei den Dieseln ist oder war das ja noch schlimmer.

Das habe ich genauso gemacht - und tatsächlich später auf einen Benziner gewechselt, da ich das Dauerfrieren im TDI leid war. Der AUDI A2 hat's mir da auch leicht gemacht, da er sehr sparsam unterwegs war als 1,4 l-Benziner. Aber sein Nachfolger, Prius 2 war noch deutlich sparsamer!

@teilzeitstromer : Lt Profil hat MGLX einen P 3 PHEV, da is nix mit Zuheizer! :-(

Gruß!
JoAHa


Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 439
Naja, abseits der drei Li-Io-Packs ist der P3 PHEV nicht groß anders als der normale P3.

Ich bin davon ausgegangen, dass die Wärmerückführung dieser HSD-Generation mit Ausnahme des Yaris auch in den anderen Modellen steckt.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 440
Ich glaube, das war Prius-exklusiv, bin mir aber nicht sicher.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 441
Ich habe keine Ahnung, wie der Jazz heizt. Im Endeffekt muss die Energie zum Heizen vom Verbrenner geliefert werden. Hier im Forum habe ich gelernt, dass die Sitzheizung am effizientesten ist.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 442
Jo, da der Motor so viel Abwärme produziert, ist es auch tatsächlich am Effizientesten, diesen fürs Heizen zu benutzen.

Besonders das PHEV-Konzept hat damit zu kämpfen. Emissionslos unterwegs sein heißt, auf Heizung zu verzichten.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 443
Deshalb ist für mich Sitzheizung beim BEV ein Must-Have-Feature, Wärmepumpe nur Nice-to-Have.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 444
Da es beim BEV verbrauchsmäßig ziemlich wumpe ist, ob das Auto heizt, während es an der roten Ampel steht oder über die Autobahn fährt, schränke ich mich temperaturmäßig nicht mehr ein.

Hast du ein Perpetuum Mobile als Energiequelle für die Heizung in deinem BEV?  :-/


Bei 15min Fahrt, je nachdem wo es langgeht, kann man beim HSD doch schon nach ca. 5min die Heizung anschalten, so schnell kommt der auf Temperatur.

Kommt immer drauf an wie die Strecke ist. Fahre ich zum Beispiel zur Arbeit ist es auch bei mir schnell warm. Fahre ich von der Arbeit heim wird die Kiste bis zuhause nur sehr schlecht warm. Liegt daran, dass ich die 25km zur Arbeit ungefähr 100 Höhenmeter rauffahre und in der Gegenrichtung viel runterrolle.
Aber man muss halt selber entscheiden ob man mehr Wärme und höheren Verbrauch hat oder einen niedrigeren Verbrauch will und dafür mit weniger Wärme auskommt. Die Wärme ist halt nun mal Energie die irgendwo herkommen muss, ob Steckdose oder Verbrenner.

Deshalb ist für mich Sitzheizung beim BEV ein Must-Have-Feature, Wärmepumpe nur Nice-to-Have.

Was ich mir noch gewünscht hätte in meinem Auris ist eine Lenkradheizung. An so kalten Tagen wäre das die ideale Ergänzung zur Sitzheizung. Alternativ könnte ich natürlich auch meine vor der Abfahrt Standheizung einschalten, dann ist alles warm. Mache ich aber eigentlich nur um Eis an den Scheiben loszuwerden, so verweichlicht bin ich dann auch nicht.  ;D

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 445
Hast du ein Perpetuum Mobile als Energiequelle für die Heizung in deinem BEV?  :-/
Nein, natürlich nicht. Was ich meine, ist, dass beim BEV die Energie zum Heizen immer dem Akku entnommen wird. Es ist egal, ob das Auto dabei steht oder fährt. Die geringe Motorabwärme fällt kaum ins Gewicht. Beim Hybrid dagegen fällt beim Fahren mehr als genug Abwärme ab, sodass ich es als schlecht empfand, wenn dann trotzdem im Stand der Motor nur zum Heizen angeworfen wurde. Ich brauche etwa 10 Minuten bis zur Autobahn, wobei ein Großteil dieser Zeit auf rote Ampeln entfällt. Da drehte dann der Benziner im Stand und verbrauchte zusätzlich Sprit, nur damit es etwas schneller warm wurde. Das mag von der Menge her wenig gewesen sein, aber mich hat es irgendwie richtig gestört, weil ich halt wusste, dass ich wenig später auf der Bahn den Innenraum in ne Sauna hätte verwandeln können - ohne Mehrverbrauch.

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 446
... Das mag von der Menge her wenig gewesen sein, aber mich hat es irgendwie richtig gestört, weil ich halt wusste, dass ich wenig später auf der Bahn den Innenraum in ne Sauna hätte verwandeln können - ohne Mehrverbrauch.

Sehe ich genauso, nur, gerade in der Warmlaufphase ist das nicht eben wenig, was da an Sprit durch die Einspritzdüsen gejagt wird, insofern ärgert es einen nochmal besonders. Und die Enthaltsamkeit bezgl der Heizwärme "rechnet" sich besonders, ökonomisch wie ökologisch.

Gruß!
JoAHa

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 447
Da so ein Motor je nach Lastfall eher unter 40% Effizienz erreicht und der Rest sich in Reibung und Wärme auflöst, sollte man das Schuldempfinden dann nicht eher umdrehen?

Also Motor zum Heizen gleich gut.
Motor zur Fortbewegung gleich böse? ;D

Immerhin wird dabei ja auch der Akku aufgeladen…

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 448
Wer das so sieht, greift unweigerlich zum BEV...  :-X

 

Antw.: Honda Jazz Hybrid 2020

Antwort Nr. 449
...
Immerhin wird dabei ja auch der Akku aufgeladen…

Gebe zu, dass ich mich damit gelegentlich auch schon getröstet habe, wenn zwecks Befriedung der Passagiere ein in meinen Augen unnötiges Heizen stattfinden musste  :-)

Übrigens sehr kreativer Perspektivwechsel in Deinem Beitrag!  ;-)

Gruß!
JoAHa