Zum Hauptinhalt springen
Thema: Dashcam und Airbag (567-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dashcam und Airbag

Mal eine Frage an alle, die eine Dashcam mitführen. Wie habt ihr das Kabel an der A-Säule verlegt? Ich habe es - wie auf dem Foto zu sehen - da erstmal so „rübergelegt“. Sieht zwar nicht schön aus, stört mich aber nicht. Allerdings habe ich mich, nachdem ich mir heute mal dieselbe Stelle im Auris angeschaut habe, gefragt, ob diese Naht dort zwischen dem Plastik der Säule und dem Stoff des Dachhimmels eventuell eine Sollbruchstelle für einen Kopf-/Vorhangairbag sein könnte? Beim Auris steht da in der Tat was von Airbag dran, beim Niro - wie man sieht - nicht. Wäre ja blöd, wenn im Falle eines Unfalls das Kabel dann den Airbag an der Entfaltung hindern würde und sich der Beifahrer doch fies den Kopf anhaut - oder der Airbag sich so blöde aufbläht, dass er sogar eher schadet, als nützt.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 1
Einfach in den Himmel drücken und an der A Säule mit dem flachen Gegenstand rein drücken.. ist eigentlich ganz easy.. dann hast du den Übergang nicht.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 2
Du meinst, in diese Naht dort? Habe mal in die Bedienungsanleitungen geschaut. Beim Niro scheinen die Kopfairbags tatsächlich nur oberhalb der Türen im Himmel zu liegen, da wäre es also unproblematisch. Beim Auris dagegen scheinen die Airbags in die A-Säule bis fast aufs Armaturenbrett zu reichen. Da läge das Kabel dann davor, wenn man es in die Naht drückt.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 3
Habe bei meinem Jazz auch das Kabel verlegt. Am Himmel reingedrückt. Hinter die schwarze Dichtung gelegt und A Säulenverkleidung etwa abgezogen.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 4
Kannst du mal einzeichnen, wo dein Kabel lang läuft und sich die Airbags befinden? Bei mir sieht das im Niro und Auris unterschiedlich aus. Was beim Niro ok sein dürfte, scheint beim Auris nicht zu gehen.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 5
Moins,

da ich dieses fummelige Kabelverlegen soeben in unser Geely Emgrand gemacht habe: Guck mal nach, ob sich auf die entsprechenden Verkleidungsteile die Aufschrift "AIRBAG" befindet - und haltet die Kabel fern davon.

Ein Blick ins Handbuch  :icon_rtfm: oder die Werbung für's Fahrzeug kann auch helfen - und wer ganz sicher sein möchte entfernt die Verkleidung. Hinweise wie man das tut (und was man NICHT tun sollte) gibt's auf YouTube.

In unser Fall wurde das Verlegen dadurch erschwert, da der Emgrand im Gegenteil zu unser MG5 kein USB-Anschluß im Spiegel/Kameragehäuse hat, und unser neues Dashcam über ZWEI Kabel verfügt - eine für den Stromversorgung und eine um die rückwärtige Kamera zu verbinden. In der Falz VOR der A-Säule paßte jedoch nur EIN Kabel, also müßte ich ein Kabel links und ein Kabel rechts verlegen  :mst: - bei gut über 30 Grad in der Garage kein echtes Vergnügen.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 6
Ich war mit dem e-Golf in der Werkstatt und die haben das Kabel hinter der A-Säule verlegt. Hat zwar mehr gekostet als die Dash-Cam, aber so gibt es wenigstens jemanden, der den Kopf hinhält.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 7
Die in meinen Fotos eingezeichneten Airbagpositionen (gelb) habe ich aus den Bedienungsanleitungen. Insofern denke ich, dass es beim Niro passt (mal schauen, ob ich das Kabel da noch in die Naht bugsiere). Beim Auris geht’s definitiv so nicht. Da würde das Kabel den Sack blockieren (steht an der Säule ja auch dran). Mal schauen, wie ich es dort mache. Wir haben eh nur eine Cam und da der Auris Zweitwagen ist, lass ich das Kabel vielleicht auch einfach baumeln, wenn wir die Cam da drin mitnehmen.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 8
Wollte mir die Tage auch mal eine Garmin mini 2 Dashcam verbauen, glücklicherweise läuft das über USB, den bei Toyota gibts gar keinen freien Sicherungsplatz wie ich grade festgestellt habe.. wollte noch das Hardwire Kit verbauen aber da gibts keinen Freien Platz leider..

zudem wird ein Sicherungsabzweiger wie dieser hier zb. nicht drauf passen weil die Abdeckung genau auf den Sicherungen abschließt..
ThiEYE Dashcam Hardwire Kit, Mini USB-Anschluss, DC 12V - 30V, 5V/2.8A Max...

denke mal für mich mache ich das so das ich eine Powerbank ins Handschufach lege und diese über den 12V Anschluss via USB lade und das ganze dann über USB an die Dashcam weitergeht.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 9
Willst du die Powerbank wegen Aufnahme bei Fahrzeugstillstand?

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 10
Job wäre zumindest eine Lösung ohne großartig am Kabelbaum oder Sicherung was zu fummeln.

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 11
Soll deine Dashcam immer laufen oder nur wenn das Fahrzeug an ist? Und die Powerbank, soll die hin und wieder von Hand geladen werden oder fest verkabelt?

Ich hab meine Dashcams bisher immer via Stromdieb versorgt, von einer beliebigen Leitung mit zündungsgesteuertem 12V (z.B. Zigarettenanzünder, Licht).

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 12
Also die soll auch beim Parken an sein und bei Ereignis wie Parkrempler das Video sperren. Deswegen bleibt ja nur die dauerhafte Stromanbindung weil die keinen Akku hat. Außer nen Power Transistor fürs runterfahren bei Strom aus halt. Finde das mit der Powerbank auch interessant wegen Batterie schonen am Hybrid.. da ist ja Mal die Batterie nach 4 Wochen leer gegangen wegen 0,135mAh Verbrauch vom Android Radio damals weil ein Eingang defekt war im Radio.

Das hier wäre auch eine Überlegung.. einfach mal mitbestellt.

Garmin Kabel für die Konstantstromquelle, 010-12530-23 https://amzn.eu/d/6AqhYAF

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 13
An einer Pufferversorgung der Dashcam während dem Parken über eine Powerbank habe ich auch schon gedacht. Nur keine Ahnung wie weit das technisch möglich ist und welche Powerbanks sowas wirklich vertragen?

So günstig wie Powerbanks mittlerweile sind müsste es doch sowas geben? Gibt doch genügend Bordtechnik die Strom braucht und die man mit sowas versorgen kann ohne die Autobatterie leerzusaugen. Gibt's denn keine fertigen Powerbank-Puffer die genau für diesen Zweck gemacht sind?

Antw.: Dashcam und Airbag

Antwort Nr. 14
Warum sollte das nicht mit ner Powerbank gehen? Wenn die Cam über USB angeschlossen wird reicht sowas doch locker für 4 Tage durchgehend.. hab ne Powerbank die man gleichzeitig laden und entladen kann. Werde das morgen mal probieren und es gibt ja welche mit 18650? Liion Akkus die man zur Not wechseln kann.