Zum Hauptinhalt springen
Thema: Verbrauchsfragen (1000-mal gelesen) - Abgeleitet von JAZZ e:HEV-Piloten bi...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Verbrauchsfragen

Hallo, eine Frage zum Verbrauch: Ich hab den Honda Jazz HEV Elegance seit Freitag und komme auf einen Verbrauch von 8,2 l nach bisher 34 km Stadtfahrten. Immer langsames Tempo. Bei vollem Tank wurde eine Reichweite von 1080 km angezeigt und nun ist sie bereits nach den paar km auf 963 km gesunken. Mir kommt das seltsam vor. Der Wagen hatte gleich zu Beginn
( Anfang März) einen Fehler in der elektronischen Steuerung und ein Teil musste ausgetauscht werden. Hat auch einige Zeit gedauert, bis es bestellt und eingebaut war.
War bei Euch der Verbrauch auf den ersten km auch so hoch? Ich fahre sehr defensiv und kam mit meinem alten Honda Jazz auf einen Gesamtverbrauch von 5.8 l.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 1
Ohne jetzt den Jazz e:HV zu kennen, schreibe ich mal meine Einschätzung dazu:
34 km sind keine Basis, um einen Durchschnittsverbrauch einzuschätzen.
Wenn das mehrere Stadtfahrten waren, dann wirkt sich darin natürlich mehrfach der Kaltlaufverbrauch aus, der viel höher ist als der normale Durchschnittsverbrauch.
Ein neues Auto benötigt natürlich auch eine gewisse Einfahrzeit, und es ist vermutlich so, dass einiges nach den ersten paar hundert km leichter läuft. Eine Einfahrphase als solche dauert zwischen 1.500 und 5.000 km.
Um eine realistiche Verbrauchseinschätzung vorzunehmen, bedarf es ganz sicher mehr als einer Tankfüllung, bei der dann auch die Aussagen des BC mit den real errechneten Werten zu vergleichen sind, die meist etwas höher liegen.

Soviel mal ganz allgemein zur Frage ...

Gruß!
JoAHa

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 2
Das hört sich nach 34 km unterteilt in viele Kurzstrecken an, denke ich auch.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 3
War bei Euch der Verbrauch auf den ersten km auch so hoch? Ich fahre sehr defensiv und kam mit meinem alten Honda Jazz auf einen Gesamtverbrauch von 5.8 l.

War bei mir auch so. Mach dir keinen Stress. Mein Verbrauch im ersten Jahr pendelt je nach Temperatur und Autobahnanteil zwischen 4,5 und 4,7L/100km. Mein Rekord auf einer 50km Tour auf innerstädtischen Straßen liegt bei 3,2L/100km.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 4
ein Neuwagen und schon ein Fehler in der Steuerung?  :-/

Hab jetzt die 3. Tankfüllung im Jazz eHEV Neuwagen, Anfangs 5,2l jetzt auch bei 4,6l reine Stadtfahrten.

Ab 10C geht auch schneller der Verbrenner aus, jetz sind die Temperaturen ja nochmal ganz schön gefallen.

Die Momentanverbrauchsanzeige stimmt auch erst wenn man mal einige Kilometer gefahren ist, am besten mal
eine Exceltabelle anfangen :-) Jetzt mit den hohen Preisen sieht ja eh keiner mehr durch was der Kilometer kostet.
Mein Jazz (GE) Modell hat leider immer 6,5-7l verbraucht, da sind die 4,5l jetzt echt ein Traum.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 5
Bin auf die erste Tankfüllung des/der TE gespannt (Gendern schwierig, wenn man seinen Forennamen nach einer Stadt in Australien benannt), wenn auch mal ein paar längere Strecken dazu kommen. Nach ein paar Kilometern im Kurzstreckenbetrieb bei den niedrigen Temperaturen kann man keine Wunder erwarten, zumal der Verbrenner zur Erwärmung des Motors sowie als Heizung verwendet wird. Da ist es ziemlich egal, ob man langsam fährt oder nicht.
Erst nach längeren Strecken weiß man, ob alles in Ordnung ist.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 6
Habe meinen Crosstar nun seit knapp 4 Wochen. Die ersten Kilometer war mein Verbrauch bei um die 6l/100 Kilometer. Dieser reduzierte sich mit jedem mehr gefahrenen Kilometer. Am Ende der ersten Tankfüllung lag ich im Drittelmix bei 4,8l/100 Kilometer. Nun, am Ende der 2. Tankfüllung  und einen Kilometerstand von 1500 Kilometern konnte ich den Verbrauch auf 4,3l/100 drücken. Angesichts der doch etwas kühleren Witterung bin ich bisher mit dem Verbrauch mehr als zufrieden.
Bisher bin ich überwiegend im Eco Betrieb unterwegs.
Nun steht heute oder morgen die nächste Tankfüllung an.


Uwe

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 7
Herzlichen dank für die Antworten!! Dann warte ich erstmal ab. Ich fand es auch seltsam, dass der Motor ständig anspringt, obwohl die Batterieanzeige eigentlich immer auf 80-100 % ist.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 8
Vermutlich will der Motor nicht, dass Du im kalten Innenraum sitzt.....

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 9
wie habt ihr denn die Klima eingestellt? Hab sie auf "Auto" und 21-22C finde ich schon sehr angenehm.
Im früheren Jazz musste man über 23C drehen.

Vielleicht muss man sich auch am Anfang dran gewöhnen das man nur noch sanft aufs Pedal muss,
bei durchtreten wird es ja meist nur laut und wenn das Auto an der Ampel und im "EV" hat man dann
gefühlt das beste Drehmoment und geht ab wie eine Rakete. Und obwohl immer mal schnell weg von der Ampel
hab jetzt 4,6l Verbrauch.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 10
Das ist beim Yaris leider auch so, wenn man nicht will, das an der Ampel der Motor angeht, muss man frieren.
Die Heizung hat Vorrang.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 11
Dürfte wohl bei den meisten Verbrenner-Konzepten sein. Ich mein, wo soll sie Wärme sonst herkommen, wenn nicht vom Motor oder einer rein elektrischen Heizung, die kleine Akkus ruckzuck auslutschen würde.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 12
Das Problem hat man ja schon bei Start-Stopp-Systemen, je nachdem ob die Hersteller Verbrauch oder Komfort priorisieren. Entsprechend geht der Motor bei Heiz- oder Kühlbedarf an der Ampel nicht aus oder man friert/schwitzt an der Ampel. Optimalerweise würden die Hersteller den Kunden entscheiden lassen, z.B. via Normal/Ecomode.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 13
Nach 447 km Durchschnitt 3,7 l  lt. BC und das mit GJR.

Antw.: Verbrauchsfragen

Antwort Nr. 14
Ich geh´ mal die Threads durch und update selbst bisschen ;)

Nach 1300 km (nie resettet  ;D ) haben wir  einen Verbrauch von 4.7l. Nutzen kein Econ, teilweise Autobahn bis 150 km/h. (In Berlin und Umland gibt es auch viele 80 und 120 km/h begrenzte Strecken)

Ich würde behaupten, der Jazz verbraucht spürbar weniger Sprit als der citroen c1, den wir vorher hatten - obwohl der auch schon Sparbüchse genannt wurde.