Zum Hauptinhalt springen
Thema: Energiekostenvergleich an Tankstellen (1274-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 30
So gehen rentiert sich auch ein Yaris Hybrid gegenüber einem Yaris Verbrenner erst für Vielfahrer.

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 31
Mein Yaris Hybrid hat sich gegenüber einem normalen Benziner auch nach 7,5 Jahren und 120.000 km NICHT rentiert. Ein Mitsubishi SpaceStar wäre günstiger gewesen.

Aber ich wollte einen Hybrid und habe es bisher nicht bereut.

Es geht nicht immer um günstiger. Günstiger ist die Falle, in die wir in DE geraten sind und deshalb Diesel gekauft haben. Mit grünem Umweltkenntzeichen. Also wohl auch bzgl. der Umwelt toll ;-)

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 32
Ging mir genauso. Rein ökologisch ist der Yaris sicherlich auch eine Katastrophe.
Sparsamkeit war bei mir damals, Gott sei Dank, nicht das ausschlaggebende Kaufargument.

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 33
Ein Hybrid ist nicht zwingend günstiger, da bei dem zwar der Verbrauch geringer ist, aber dafür gern die Versicherung teurer und auch die Wartung.

@bakerman23 den Strompreis von 50 ct habe ich mal angesetzt, weil ich nicht zu Hause laden könnte. Am Supercharger von Tesla zB kostet der Strom inzwischen 40 ct, an anderen Zapfen je nach Anbieter zwischen 30 und 79 ct, wobei bei einigen noch Zeitkosten hinzukommen können. Daher halte ich 50 ct im Schnitt für realistisch und vielleicht sogar noch zu niedrig.

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 34
Bei Freshmile liegt man aktuell am AC-Lader mit 11kW bei ca. 24 Cent. :applaus: Da ist aber eine Zeitkomponente enthalten, insofern ergibt sich  der Preis nur bei min. 11kW Ladeleistung. :besserwisser: Es wäre für mich also deutlich billiger, zu irgendeiner Säule zu fahren. Aber zuhause laden ist einfach zu bequem. :-X Außerdem ist die nächste Freshmile-Säule ein paar km weg (bei meinem Toyota-Händler, der mir den Niro nicht verkaufen wollte... :icon_doh:  ;D ). Aber bei unserm Lieblingsrestaurant gibts auch eine... Vielleicht packe ich beim nächsten Mal doch mal das Ladekabel ein... :-/

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 35
Mich würde mal interessieren, wo diese Glaskugel sitzt, die auf bis zu 15-20 Jahre im Voraus Berechnungen ausspuckt.

Gruß
Helmut

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 36
hier stehts Impressum

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 37
Da braucht‘s keine Glaskugel. Das ist eine simple Break-Even-Berechnung anhand der eingegebenen Daten. Wenn man da 50 Cent/kWh eingibt, rechnet das Ding mit 50 Cent, gibt man 20 Cent ein, rechnet es mit 20 Cent. Der Rechner trifft keine Annahmen über die Zukunft. Wenn, dann macht man das als Nutzer.

 

Antw.: Energiekostenvergleich an Tankstellen

Antwort Nr. 38
Sparsamkeit war bei mir damals, Gott sei Dank, nicht das ausschlaggebende Kaufargument.
Für mich schon. Mit Sparsamkeit meinte ich aber eher geringer Verbrauch, nicht günstiges Fahren. Aber selbst das hat sich besser ergeben als erhofft: ~60% Restwert vom Kaufpreis nach knapp 5 Jahren finde ich nicht schlecht. So günstig war noch kein anderer meiner Firmenwagen - trotz Zwangsaustausch der hinteren Bremsscheiben nach 3 Jahren.