Zum Hauptinhalt springen
Thema: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen (4993-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 60
mag ja sein, das der Hype das nicht wert ist...oder nicht mehr...aber wenn Tesla nicht gewesen wäre, wären wir noch lange nicht da, wo wir jetzt sind mit den Entwicklungen der e-Mobilität und der Auswahl + Anzahl der BEVs

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 61
mag ja sein, das der Hype das nicht wert ist...oder nicht mehr...aber wenn Tesla nicht gewesen wäre, wären wir noch lange nicht da, wo wir jetzt sind mit den Entwicklungen der e-Mobilität und der Auswahl + Anzahl der BEVs

Und was bringt mir das außer Autos ohne Sound?
Die Probleme des Individualverkehrs löst auch die E-Mobilität nicht.

Und die Qualität des Model 3 ändert sich dadurch ebenfalls nicht.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 62
Und was bringt mir das außer Autos ohne Sound?
Endlich mehr Ruhe in den Städten? :icon_dafuer: Der Krach sorgt nicht dafür, dass das Auto in irgendeiner Form besser fahren würde. Er ist einfach nur völlig überflüssig.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 63
Und was bringt mir das außer Autos ohne Sound?
Die Probleme des Individualverkehrs löst auch die E-Mobilität nicht.

Und die Qualität des Model 3 ändert sich dadurch ebenfalls nicht.
es geht doch hier um ein Auto und nicht um die Probleme des Verkehrs an sich.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 64
mag ja sein, das der Hype das nicht wert ist...oder nicht mehr...aber wenn Tesla nicht gewesen wäre, wären wir noch lange nicht da, wo wir jetzt sind mit den Entwicklungen der e-Mobilität und der Auswahl + Anzahl der BEVs
Ja, stimmt. Mit Tesla ging es viel schneller. Tesla hat gezeigt, dass E-Mobilität bei Autos funktioniert. Das die Reichweite besser ist als befürchtet und man mit einem guten Ladenetz einiges schaffen kann.

Und positiv hat sich der Diesel-Skandal (der ansonsten schlimm war) ausgewirkt. VW ist voll umgeschwenkt. Ohne diesen wäre Diess nicht an der Spitze von VW gekommen und hätte sich auch nicht gegen Betriebsrat/Gewerkschaften durchsetzen können, die Entlassungen fürchten.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 65
Das autonome fahren für 4000€ extra funktioniert alles andere als fehlerfrei.
Was sind denn deiner Erfahrung nach die gröbsten Fehler beim autonomen fahren mit dem Model3?

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 66
Seit wann bietet denn Tesla autonomes Fahren?

Bisher gibt es doch nur Hardware für autonomes Fahren: "Volles Potenzial für autonomes Fahren für 7500 EUR". Dort steht
Zitat
In naher Zukunft:
Automatisches Fahren innerorts
Und "Enhanced Autopilot für 3800 EUR".


Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 68
Nope. Aber genügend Youtuber gesehen, die damit so ihre Problemchen haben.
Da Tesla Station ja sehr rar gesät sind, ist es schwierig mal eben eine Probefahrt zu machen.
Noch ein Grund keinen Tesla zu kaufen. Der Service um die Ecke fehlt.

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 69
Naja, mal ernsthaft: wie oft brauchst du denn einen Service, der um die Ecke liegt? Ich brauchte den in den letzten vier Jahren kein einziges Mal. Und ich hoffe, das das auch so bleibt. Und ein BEV braucht sowas noch viel weniger, weil es einfach viel weniger daran gibt, was Service benötigt

 

Antw.: Persönliche Tesla Model 3 Erfahrungen

Antwort Nr. 70
Das mit den YouTubern ist so eine Sache, insbesondere denen die am laufenden Band Autos testen. Mangels gescheiter Vorinformation und Erfahrungen mit dem Fahrzeug wird dann gerne mal Stuss berichtet, angeblich fehlende Funktionen, nicht funktionierende Funktionen aufgrund von Fehlbedienung etc.
Aktuelles Beispiel: Beim Model Y ließe sich das automatische Fernlicht nur via dreier Untermenüs steuern - dabei geht wie bei anderen Autos auch über den Blinkerhebel :icon_doh:
Vielleicht sorgen Rants- und Skandalvideos halt aber auch einfach für mehr Klicks ::)

Das nächste Service-Center ist tatsächlich weiter als mein Toyota-Händler, dafür muss ich da nicht zum Garantieerhalt vorgeschrieben  alle 9-10 Monate hin (alle 15.000km), sondern alle paar Jahre mal zur empfohlenen Kontrolle von Bremsflüssigkeit und dem Tausch des Kabinenluftfilters. Da ist die größere Entfernung (für mich) verschmerzbar.

Grüße,

Fabian