Zum Hauptinhalt springen
Thema: Langstrecke mit dem E-Mobil möglich? (115-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Langstrecke mit dem E-Mobil möglich?

Man kann tatsächlich mittlerweile auch weite Strecken fahren. Wir waren am Wochenende in Hannover und wollten sehen, ob das mittlerweile ohne generalstabsmässige Planung geht. Also spontanes Laden und möglichst mit der ESL-Ladekarte (ChargeNow und NewMotion als Backup) zahlen. Zur Not (Navi fällt aus, etc.) noch ein Ausdruck mit den bevorzugten Ladesäulen (EnBW, allego, innogy eRoaming, Tank&Rast) entlang der Route. Gefahren wird mit Tempomat auf 120km/h bzw. was die Verkehrslage/Beschilderung zulässt.

Die grünen Ladestellen (B-K) mit 2 oder mehr 50kW DC Ladepunkten, die orange gefärbten haben nur 1x 50kW DC. Hin und zurück haben wir jeweils 5 Ladestops durchgeführt mit Ladezeiten zwischen 11min und 31min.


Auf der Rückfahrt hatten wir deutlich weniger Stau, deshalb auch fast 1.5h weniger Fahrzeit. Die Ladezeit war hin und zurück bei jeweils knapp 2h. Da wäre ein Akku mit 60kWh und 100kW-150kW Ladeleistung ein Vorteil.

Fazit: Geht problemlos, jedes Wochenende würde ich nicht so weit fahren wollen.


Antw.: Langstrecke mit dem E-Mobil möglich?

Antwort Nr. 1
Die Fahrtzeit war also 9 bzw. 7,5 Stunden? Sind da die zwei Stunden Ladezeit jeweils schon abgezogen?

Das würde ja bedeuten, dass grob ein Fünftel der Reisezeit mit Laden und damit auch Warten rumgebracht werden muss?

Antw.: Langstrecke mit dem E-Mobil möglich?

Antwort Nr. 2
Die 9 bzw. die 7.5h sind netto Fahrzeit. Gewartet haben wir nur als wir im Stau standen. Während des Ladens nutzen wir die Zeit für Essen, WC, spazieren gehen, lesen, etc.

PS: hätten wir Eile gehabt, hätten wir mit REX auch ohne Ladestop fahren können aber wir haben Zeit

Antw.: Langstrecke mit dem E-Mobil möglich?

Antwort Nr. 3
Mag halt nicht jeder auf dem Rastplatz lesen und spazieren gehen!  ;)

Ich sag ja nicht, dass das alles nicht machbar ist. Aber ich wollte so lange nicht warten müssen. Mich ziehts immer relativ schnell nach dem Essen wieder auf die Bahn, damit ich möglichst bald am Ziel ankomme. Das ist mit einem Nicht-Tesla derzeit scheinbar noch nicht machbar, sobald es um wirklich lange Strecken geht.

Also, wenn der Weg auch das Ziel ist, mag das funktionieren. Oder wenn man ausgedehnte Pausen akzeptieren kann. Oder?

Antw.: Langstrecke mit dem E-Mobil möglich?

Antwort Nr. 4
Ich bin ja froh, dass es in Deutschland mittlerweile mehr Schnelllader gibt. Vor 12-18 Monaten wäre so eine Fahrt in Deutschland nicht möglich gewesen. Ich fahre so weite Strecken normalerweise nicht selber. Dafür hat's hier die Bahn. Bin vermutlich die letzten 15 Jahre nicht mehr so weit gefahren. Wären solche Strecken Teil meines regelmässigen Fahrprofils, hätte ich ein Auto mit >=60kWh Akku und >=100kW Ladeleistung.