Zum Hauptinhalt springen
Thema: ^^ Flagge zeigen für den Diesel (474-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

^^ Flagge zeigen für den Diesel

Hier mal ein Screenshot aus der Auto Bild vom 27.4..
Ein Kommentar des Test-Ressort Leiters im Rahmen des AB-Artikels "Flagge zeigen für den Diesel ".
Ich lass dies mal unkommentiert....
Bestes,
Marcel

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 1
Darf ja jeder seine eigene Meinung haben. Nur eigene Fakten gibt's nicht. Die sind nur für den @POTUS erlaubt ...

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 2
Tja so kann man natürlich auch von Problemen ablenken, welche von der sponsorenden Industrie verursacht werden. Wäre interessant, um wieviel die Anzeigeneinnahmen von VW... sinken würden, wenn sich Autobild mit denen anlegen würde...

Scheinbar hat nicht die Autoindustrie die Probleme durch ihre Schummelei verursacht, sondern ganz böse grüne Aktivisten :'(  :'(

Da denk ich an die neue Offenbarung von Audi, wo "versehentlich" vergessen wurde, bei A5 und A6 ...???  eine Funktion zu deaktivieren ...  ;D  ;D

Ach ja ... von der AFD und von der Bildzeitung gab es doch auch so passende Aufkleber mit "ich bin Stolz einen Diesel zu fahren" oder ähnlich ...

PS: Ich leite nicht das Testressourt von Auto-Bild und habe mir einen YH gekauft ...
:icon_jump:  Seit Ende Januar 2018 begeisterter Besitzer eines Yaris Hybrid Team Deutschland ;-) :icon_jump:   
Die 4.36 Liter meines bisherigen Peugeot 206 Diesels sind geknackt.
Nächstes Ziel: Unter  3.75 bei 11.000 km, unter 3.7 bei 12.500 km.

derzeitiger Stand: Yaris Hybrid 2018

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 3
Da denk ich an die neue Offenbarung von Audi, wo "versehentlich" vergessen wurde, bei A5 und A6 ...???  eine Funktion zu deaktivieren ...  ;D  ;D

Ging mir beim letzten Banküberfall auch so. Es hat einen erwischt. Hatte doch glatt vergessen, vorher das Magazin rauszunehmen. :icon_doh:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust, mit Idioten zu diskutieren" (Albert Einstein)

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 4
Was für ein verlogener und populistischer Artikel, da kommts mir hoch!
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 5
Hoffen wir mal, dass Jana Familienmitglieder hat, die rechnen können sowie Logik beherrschen. Die könnten ihr dann erstens erklären, dass aus der (unbewiesenen und natürlich faktisch falschen) Behauptung, dass Euro-6d-temp-Diesel die saubersten kaufbaren Autos seien keineswegs die Implikation folgt, jeder Diesel -auch ihr weit vor Euro-6d-temp enstandener gebrauchter- sei auch nur ansatzweise sauber. Und sie könnten ihr auch ausrechnen, ob ein Diesel bei 100km Pendelstrecke, was bei 200 Tagen im Jahr ja nur recht moderate 20.000km p.a. ergibt, wirklich lohnt und ob eine kleine Wohnung in der Stadt nicht ohnehin viel billiger als ein Autobesitz wäre.
Aber vmtl. ist Jana selbst gut genug gebildet, dass sie diese simplen Schlüsse viel treffsicherer zu ziehen vermag als es einem AB-Redakteur je gelänge...

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 6
Ich fahre 133 Kilometer täglich und einen Hybrid :-X Bin (mit einer) der sparsamsten User aus Deutschland bei Spritmonitor  :applaus:
Aber nein, dass geht nicht :-D

Und ob das geht  :-P
Ich fahre für 2,8 l/100 km mal gerade 5 Minuten länger als mein Kollege der „normal“ fährt. :wldn:

Nun mal her mit den Usern, ich bin doch nicht der einzige mit alternativen Antrieb und hohen Kilometerleistungen ;–)
Kosten, dass ich nicht lache, mein Hybrid ist günstiger als die Bahn mit Jahreskarte. Freizeitnutzung ist da aber nicht Streckenabhängig  ::)

Der Deutsche und seine Autobahn(Geschwindigkeit). Na zum Glück kann man über den Tellerrand und damit Landesgrenzen gucken, dort sind Alternative Antriebe im kommen. Ich freue mich aufs Elektroauto und ganz bestimmt nicht auf einen Diesel, vielleicht mit Museumstechnik alla Handschaltung :–(

P.S. Habe ich erwähnt das ich COPD habe? Wenn Diesel vor mir fährt, schalte ich auf Umluft.

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 7
Die "Werte" und "gut können" sind wohl an der ganzen Misere schuld.

Wenn das stimmen würde, hätte die gute Jana das Problem ja nicht.

1. Erstmal Tochter auspacken, Mitleid erregen.
2. Erstmal bisschen Nationalismus.
3. Kleinreden, iss ja alles net so schlimm.
4. Die Bösen sind die Anderen, nur nicht die, die den Kunden im Regen stehen lassen. (schließlich will ja niemand mit seiner Wahl wie der Dumme dastehen)
5. Nungut, dass hier im Hafen Umweltzone ist, verstehe ich auch nicht.

Fassen wir zusammen:  :icon_doh:
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 8
ich pack da jetzt einfach mal ein paar Zahlen rein:
Beetle TDI Cup Sondermodell, DSG, XENON, Navi
UVP, 2014: 31.000€
Verkaufspreis, 2018, scheckheftgepflegt, 113.000 Kilometer: 8900€
soviel zum Thema Werte vernichten....
nur um es klar herauszustellen: ich find den Artikel, trotz meiner jüngsten Kaufentscheidung, gut. Denn nicht jeder kann sich den Luxus eines solchen Wertverlustes leisten.
Demgegenüber unser Polo Bluemotion TDI:
UVP 2010: 21.000€
Verkaufspreis, 2014, scheckheftgepflegt, 117.000 Kilometer: 12.500€
viele Grüße, Stephan


Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 9
Das ist natürlich ein Problem für die Leute, aber die eigentliche Ungerechtigkeit wird hier völlig verzerrt dargestellt.

Das ist so, als würde man die Schuld auf einen Whistleblower schieben, der einen ungerechten Sachverhalt aufdeckt, dessen Konsequenzen den Kunden erreichen, aber nicht den Verursacher.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 10
nur um es klar herauszustellen: ich find den Artikel, trotz meiner jüngsten Kaufentscheidung, gut. Denn nicht jeder kann sich den Luxus eines solchen Wertverlustes leisten.
Hab das erst leidig mitmachen müssen, aber ohne Diesel. Yaris Hybrid Club mit Lounge und Comfort Paket, Werkstieferlegung, ohne Navi, ohne Glasdach, gekauft 05/2014 (Vorfacelift) für 20.000€
06/2017 verkauft mit knapp 90000km auf der Uhr, scheckheftgepflegt, auch sonst sehr gepflegt, samt Winterreifen auf Alu für 9000€... Bei dem Wagen zählt die Ausstattung auf dem Gebrauchtmarkt einfach nicht.
Das wäre bei einem gleichteuren Diesel jetzt nicht so wesentlich schlechter gewesen, trotz Dieselkrise

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 11
irgendwie fehlen in Deinem Vergleich gut 10.000€... rechne ich die Extras vom Beetle runter, sind es immer noch gut 6000...
viele Grüße, Stephan


Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 12
Das wäre bei einem gleichteuren Diesel jetzt nicht so wesentlich schlechter gewesen, trotz Dieselkrise
Ja, der Wertverlust beim Yaris Hybrid ist auch nicht besser als bei anderen Autos. Gibt eben viele, die sich nicht an Hybrid herantrauen. Hatte eigentlich auch vor in ein paar Jahren auf E-Auto umzustellen. Werde meinen Yaris Hybrid noch mindestens fahren und behalten bis er >12 Jahre ist (wenn er solange durchhält). Wenn sich die Gelegenheit ergibt, bekommt in einigen Jahren meine Tochter den Yaris Hybrid und ich kaufe noch zusätzlich ein kleines E-Auto.

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 13
es ist für den Wertverlust fast egal, ob man einen Diesel oder irgendwas anderes fährt, denn JEDES Auto ist die beste Methode, schnell und einfach viel Geld zu versenken.
unser ex Diesel brachte eine Differenz von 3500 in 2 Jahren ein, war allerdings auch schon bei Verkauf 12 J. alt.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Navigation: Google Maps, HERE

Antw.: ^^ Flagge zeigen für den Diesel

Antwort Nr. 14
es ist für den Wertverlust fast egal, ob man einen Diesel oder irgendwas anderes fährt, denn JEDES Auto ist die beste Methode, schnell und einfach viel Geld zu versenken.
unser ex Diesel brachte eine Differenz von 3500 in 2 Jahren ein, war allerdings auch schon bei Verkauf 12 J. alt.




Für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand wie jeder andere auch. Daher gebrauche und repariere ich es, bis es entsprechend defekt ist und ersetze es erst dann. Das Jammern über den Wertverlust entsteht m.E. deswegen, weil ein Auto meist nach wenigen Jahren wieder abgestoßen wird. Diese Verluste hätte man aber genauso bei anderen Konsumgütern, wenn man so handeln würde (ok, ist ja auch gerade modern + Obsoleszenz).