Zum Hauptinhalt springen
Thema: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch  (5956-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Der Ecomodus - macht es eurem Fuß viel leichter, dass alles zu steuern!
Rückwärts einparken, spart Zeit, Energie, Risiko.
Bergauf parken, Berab rollen...kommt alles in den Videos ;-)

Beobachtet die Tankstellenpreise ab halb vollem Tank.
Ich bin schon nach 22:00 Uhr oder morgens um 5 Uhr an einer 24h Tankstelle, nämlich dieser hier
Freie Tankstelle | Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH Crivitz günstiger als zu Haus oder auf Arbeit tanken gewesen.

Luft, Sauberkeit, Benzin (kommt aus der gleichen Raffinerie in Hamburg) da ist nichts was eine große besser könnte. Das Personal ist immer nett und die haben Rund um die Uhr offen.

da fahre ich dran vorbei 2x täglich - extra irgendwo hin fahren ist ineffizient
Ich arbeite 365d/24h und die günstigsten Preise waren auch mal an einem Montag oder Sonntag.
Deswegen, ab halben Tank - Preise beobachten- spart 1 Mittagessen pro Tankfüllung ein.

Kürzeste Fassung:
Fahre den Motor langsam warm.  Beschleunige langsam, fahre wann immer möglich nicht schneller als 60.
Wenn du musst, fahre nicht schneller als 80. Wann immer dir möglich, lass das Auto rollen, dass ist das wichtigste.

Kurzfassung:

-Motor vor dem Start mit leichtem Druck aufs Gaspedal starten
-langsam fahren, bis er das 1.x ausgeht
-Langsam beschleunigen
-auch kleinste Hügel immer mit Verbrennungsmotor hoch
-sehr vorausschauend fahren, möglichst nicht bremsen
-Reifendruck auf Eco erhöhen, 2,5 bar mindestens, alle 14 Tage überprüfen, bei 4 Wochen merkt man den Unterschied
-nicht schneller als 80 km/h fahren, besser ist 60 km/h
-jegliche Möglichkeit des rollen lassen ausnutzen
-Geschwindigkeit/Berg/Hügel erreicht? Fuß soweit vom Gas das man rollt bis 30 km/h - wieder beschleunigen auf Wunschgeschwindigkeit/nächsten Hügel hoch und wieder rollen lassen
-möglichst ohne Akku fahren (Ecometer zwischen Charge und Eco halten)
-in der Leerlauf schalten ist auch möglich, aber gefährlich, sobald man über 70 km/h rollt. Weil einer Motorgeneratoren immer mit läuft.

Langfassung

Vorwort:
Ich habe meinen Yaris Hybrid jetzt seit Oktober 2016, ich bin zum Anfang nur ganz normal gefahren. Um zu lernen, wie es wirklich sparsam geht, habe ich viele Monate Recherche, lesen, Videos gucken und selbst ausprobieren gebraucht. Jetzt nach 40.000 km möchte ich euch das gern zusammenfassen.

Als Beispiel habe ich meinen Arbeitsweg, um es vergleichbar zu machen, nehme ich einfach meinen Heimatort 18273 Güstrow und meinen Arbeitsort 19053 Schwerin.

1. Der kürzeste / schnellste Weg ist nicht immer der sparsamste
1.1. der kürzeste Weg https://goo.gl/maps/msEPzpmZCa72 Motor läuft fast die ganze Zeit)
1.2. der längere Weg https://goo.gl/maps/B9CDdR9STV82  (Motor läuft nur ab und zu)

Der Anfang und das Ende sind ausgedacht, um eine Veranschaulichung, auf der Karte zu ermöglichen.

Der reale Arbeitsweg im Vergleich sind 63 km zu 68,5 km.
Das macht einen Unterschied von knapp 5 km einfach, also hin und zurück 10 km täglich, die ich mehr in Kauf nehme. Ich höre die ersten kühlen Rechner die sagen "das sind ja ca. 2200 Km mehr im Jahr, dass kann sich gar nicht rechnen". Wetten?  ;)

1.3. Beschreibung der verschiedenen Möglichkeiten
1.3.1. Bundesstraße B104 von Güstrow ohne Unterbrechung durchgehend bis Schwerin, ein paar Dörfer, eine größere Stadt "Sternberg" und zum Schluss mit 30 km/h durch die Schweriner Innenstadt. Verkehr zunehmend ab Sternberg (30 km Speckgürtel Schwerin) durch PKW, LKW. Sehr kurze Fahrzeit, durch hohe Durchschnittsgeschwindigkeit, aber auch einige Unfallschwerpunkte durch höheres Verkehrsaufkommen und viele Kurven.

1.3.2. Bundesstraße B104 noch vor Sternberg abbiegen auf die L16, später L091, B321, Innenstadt Schwerin zum Schluss mit 30 km/h. Die B104 ist von Güstrow bis Sternberg noch ziemlich entspannt, einige LKWs, einige PKWs, je nach Uhrzeit kann man hier schon sparsam fahren. Und bevor es mit vermehrtem Verkehrsaufkommen los geht, biege ich ab, dass sind ungefähr 20 km bis hier her. Jetzt kommen 30 km entspannteste Strecke, ganz wenig Verkehr, ganz wenig LKWs, Entspannung pur. Zum Schluss fahre ich eben nicht direkt auf die B321 (17 km bis zum Ziel), sondern durch einen Ort mit Namen Crivitz durch. Warum kommt gleich.

Die Strecke könnt ihr ab Sternberg bis Crivitz hier angucken:
Knausers Schleichstrecke

1.4. Kleinste Umwege haben größten Einfluss auf den Jahresverbrauch
Ich könnte auf dem Hin+Rückweg 300 Meter Strecke sparen, wäre sogar etwas schneller. Warum mache ich das nicht? Auf dem Hinweg rolle ich einen sehr lang gezogenen Hügel runter, kann ausrollen lassen, sogar leicht den Akku laden. Dann fahre ich mit geringstem Benzinverbrauch einen auf 50 km/h beschränktem Berg hoch. Mein Ziel ist die die B321 und eine Bedarfsampel. Auf dem Rückweg drehen sich die beiden Hügel um. Aber immer einen langsam runter und den anderen langsam hoch. Es ist kein Zwang für höhere Geschwindigkeit oder zum bremsen.

Ja das senkt den Verbrauch.

Nun der andere Weg 300 Meter kürzer
Ich bremse ab um scharf abzubiegen, hier fahren gefühlt alle lang (ich früher auch). Dann geht es schnell (Verkehr) die Zufahrtsstraße, einen Hügel runter um unten scharf zu bremsen, Vorfahrtsstraße, stark bergauf beschleunigen um mit ganz viel Glück, an der oben erwähnten Bedarfsampel scharf zu bremsen (Verkehr).

Nun kürzen wir mal diese Strecke auf symbolische 2 Ampeln zusammen und was haben wir? Stop&Go Verkehr und das der Benzin kostet bei von 0-80 km/h bergauf beschleunigen um dann dann von 80-0 km/h zu bremsen, dürfte jedem klar sein. Die Strecke ist nicht mal 1 km lang und doch das erwartet jeder von dir, dass du da drauf trittst. Wer sagt denn, dass die Ampel auch umschaltet? Es passiert aber oft genug und kostet selbst bei grün mehr. Warum? Später, Stichwort Wirkungsgrad.

Hier habt ihr die schlechte Strecke: https://goo.gl/maps/RVr1MHywouk
Und hier die gute: https://goo.gl/maps/Q2KBT4yHdeP2

Zoomt etwas raus, eventuell Satellitenfoto und ihr seht den Unterschied.

Ich gehe sogar noch ein Stück weiter:
-Hinfahrt, habe ich auf der guten Strecke eine Ampel, die kann ich über eine kleine Einbahnstraße umfahren
-Rückfahrt, kann ich den Berg runter mit 50 km/h rollen und komme ohne auch nur ein bisschen Benzin oder Strom zu verschwenden an der Ampel an.

Sicherheit: Ganz wichtig, wenn ihr langsam ausrollt, guckt bitte in den Rückspiegel!
https://youtu.be/F7O0nn33emI

2. Lineare Fahrweise
Auf der schnelleren Strecke, nur Bundesstraße B104, auf der B321 und auch in der Stadt, habe ich selten die Möglichkeit auch nur eine Spritspartechnik einzusetzen. Ich bin nicht alleine, also gibt es ein paar Regeln die ich mir selbst festgelegt habe und umsetze wo immer es möglich ist.

2.1. Der Start von zu Hause oder der Arbeit
2.1.2 Sommer: erst einmal alle Türen auf und die Wärme raus lassen
Wie sorgt man nun für Kühlung ohne Klimaanlage? in dem man vorn beim Beifahrer und auf der Rückbank auf Fahrerseite das Fenster ca. eine Handbreite runter macht. So zieht der kühle Fahrtwind von vorn rechts nach hinten links durch und sorgt so für Abkühlung. Das kostet natürlich mehr Benzin als wenn die die Scheiben oben sind, aber weniger, als wenn man die Klimaanlage an hat. Sobald man aber schneller als 70 km/h fährt ist die Klimaanlage effizienter. Der Grund nennt sich Windwiederstand oder CW-Wert. Dazu später mehr.

2.1.3 Winter: So lange die Gefahr besteht, dass die Scheiben beschlagen, Heizung auf Low und Lüftung auf so hoch wie nötig, Sicherheit geht vor, werden die Scheiben nicht frei, Heizung und Klimaanlage dazu schalten.

2.1.3.1. Optimale Heizungseinstellung - jetzt wird es kalt
Wenn die Scheiben nicht allzusehr beschlagen, stelle ich die Klimanlage wie folgt ein:
-Temperatur High (das Maximum)
-drücke auf die Taste Front (Lampe leuchtet)
-und schalte die Lüftung aus

Was wie bitte? Lüfung aus? Dann wird es doch nicht warm!
Doch wird es, aber nur ganz langsam und nur wenn der Motor auch Wärme für den Inmenraum übrig hat.
Ja, wer sparen will muss frieren. Je nach Strecke, Uhrzeit, Verkehrsaufkommen zumindest am Anfang.

2.1.3.2. Warum die Heizung auf Maximal und die Lüftung aus?
Maximal, weil, dann wenn der Motor Wärme übrig hat diese von ganz alleine an der Frontscheibe hoch kommt. Diese frei macht, den Innenraum aufwärmt.

Und warum nun die Lüftung aus?
Weil, unser Auto nach der Devise arbeitet "Komfort geht vor Verbrauch". Das heißt, der Motor läuft, damit wir es warm haben. Auch an der roten Ampel, auch wenn er gar nicht zum Vortrieb gebraucht wird. Und das steigert den Verbrauch richtig, dass ist der Hauptgrund, warum man im Winter einen Mehrverbrauch hat. Der 2. ist st der höhere Windwiederstand, durch höhere Luftdichte, dass wiederum durch niedrige Temperaturen. Also, nicht nur die längere Warmlaufphase. Des Weiteren kommt höherer Rollwiederstand durch Winterreifen (ich fahre Allwetter), Schnee und Regen dazu.

Wenn man den Motor eh ständig zum Vortrieb an hat, kann man auch die Temperatur normal regeln. Aber, nicht zum Anfang. Das kostet unnötig Benzin. Er soll eben nicht laufen, nur für Wärme im Innenraum.

2.2 Ich fahre los
Im Sommer wie Winter, das Auto auf "Ready" schalten, die Fahrstufe bleibt auf P.
Leicht das Gaspedal treten, dass Auto schüttelt sich kurz, der Motor geht an. Ich schalte auf D und rolle im Standgas los. Ja so langsam, zu Hause habe ich so geparkt, dass das möglich ist und auf Arbeit rolle ich vom Parkplatz einen Berg runter. Ich lasse den Motor so lange in Ruhe, bis er das 1.x ausgeht. Wie das aussieht sieht man hier. Mit dem Unterschied, dass ich ab Motor läuft los rolle.
https://youtu.be/B1jaG3bhYKU
Müsste ich fahren, würde ich versuchen, dass so langsam, wie irgendwie möglich zu machen.
Warum? Weil, der Motor, so lange er kalt ist:
-die meisten Abgase auspustet
-den höchsten Verbrauch/Verschleiß hat
-durch den Fahrtwind, die Aufwärmphase noch länger dauert

Wie gesagt, ich rolle los, ich lasse nicht im Stand warm laufen.
Der Akkustand ist mir ehrlich gesagt egal. Auch bei Minus Graden, schaltet sich der Motor schneller ab, als man denkt und für den Verbrauch und die Abgase ist langsam los fahren, immer besser.

Zum Thema warm fahren
https://youtu.be/fGAnn6F3VVY
Unser Hybrid macht das alles alleine hört mal, in dem oberen Video oder bei eurem Auto genau hin, guckt euch den Momentanen Verbrauch an. Der läuft von ganz alleine mit hohen Drehzahlen.

Warum rolle ich dann aber nur im Standgas?
Weil, dass Auto sonst dem Akku Strom zum fahren entnimmt, der muss später wieder geladen werden. Warum ist das so? Unser Auto wurde nicht für niedrigen Verbrauch, sondern für niedrige Abgaswerte gebaut.

Deswegen, wenn möglich, los rollen im Standgas, geht das nicht, so langsam wie irgendwie möglich fahren. Damit das Auto Zeit hat zum warm werden und so wenig Strom aus dem Akku, wie möglich verbraucht wird.

2.3 Der Motor geht das 1.x aus
Ich befinde mich jetzt auf der Bundesstraße B104 / im Stadtverkehr.

Nun beschleunige ich elektrisch bis 30 km/h um dann weiter zu beschleunigen bis der Verbrennungsmotor an geht. Sobald dieser an ist, lasse ich das Ecometer so weit fallen, dass der Verbrennungsmotor an bleibt, aber nicht aus geht.

2.4 Im Stadtverkehr
-Verbrennungsmotor läuft, ich beschleunige langsam auf 50/60 km/h je nach dem was erlaubt ist.
-Ich gehe davon aus, dass keine Ampel usw. kommt, Geschwindigkeit erreicht?
-Mit ganz leichtem Fuß auf dem Gas elektrisch weiter.
-Wird die Last im Ecometer zu hoch? Verbrennungsmotor wieder starten, Fuß leicht zurück nehmen, dass die Nadel im Ecometer wieder zurück fällt, aber der Motor an bleibt.
-Geschwindigkeit halten bzw. wird die maximal erlaubte Geschwindigkeit überschritten?
-Fuß wieder leicht vom Gas und Geschwindigkeit elektrisch halten.

Das ganze immer von vorn.

2.5. Vorrausschauende Fahrweise im Stadtverkehr - kenne deinen Arbeitsweg, deine Ampeln
Ich bin einen kleinen Hügel hoch gefahren oder ich sehe das eine Fußgängerampel auf rot springt oder Stopschilder, Stau, Bahnübergänge. Alles was mich irgendwie dazu bringen könnte bremsen zu müssen,  Fuß vom Gas, elektrisch weiter

2.5.1. Rote Ampel weit weg? Sobald man sieht, dass man bremsen muss. Fuß soweit zurück nehmen, dass man ohne Strom aus dem Akku entnimmt rollt. Man sagt auch segeln dazu. So kommt man mit etwas Glück bei grüner Ampel an und kann weiter fahren.

Merke: 10 km/h rollen und von da wieder auf Geschwindigkeit kommen ist effizienter, als aus dem Stand auf Geschwindigkeit zu kommen.

2.5.2. Bremsen nicht zu vermeiden? So lange wie irgendwie möglich auf dem Bremspedal bleiben. Das heißt, von mir aus auch 100 Meter auf 0 km/h runter bremsen oder eben noch länger. Entscheidend ist die Zeit und der Strom, der dabei in den Akku fließt. Es wird nicht 100% der Energie zurück gewonnen. Vielleicht 50% Normale Autos vernichten 100%, dass wird alles in Wärme und Verschleiß an den Bremsen umgewandelt.

2.5.2.1. Man sagt auch Smart-Breaking dazu. Intelligentes bremsen. Deswegen so lange wie möglich und so langsam wie möglich bremsen. Ist ein Stillstand abzusehen, dann einfach stärker bremsen.

2.5.2.2. Warum nun auf einmal doch stärker bremsen? Ist ein Stillstand nicht zu vermeiden, kann man versuchen auf Schrittgeschwindigkeit runter zu kommen und mit viel Glück geht es weiter. Geht es nicht weiter, ist es Pech. Geht es weiter, ist es effizienter, schon zu rollen, als aus dem Stillstand anzufahren.

Zum Thema Rekurpation oder Nutzbremse: Nutzbremse – Wikipedia

Bei 64 km/h geht so viel Energie in die Bremse!
Das "war" ein Honda Civic Hybrid.
https://youtu.be/6ziMbTQBx-I

2.5.3 So fährt man im Wechsel:
-langsam elektrisch beschleunigen bis 30 km/h
-effizient mit ICE (Verbrennungsmotor) bis 60 km/h
-Wunschgeschwindigkeit erreicht, wieder effizient bei geringstem Verbrauch elektrisch
...aus der Stadt heraus

2.6. Bundesstraße bei mir die B321/B104
Zu Hause erreiche ich die B104 nach wenigen 100 Metern und dann bin ich schon raus dem Ort.
Auf Arbeit dauert es etwas länger.

Oben alles beachtet?
Motor langsam warm gefahren bzw. man ist raus aus dem Ort?

2.6.1. Beschleunigung, bis 80 km/h
Ich habe unter 2. geschrieben "Lineare Fahrweise". So richtig linear wird es erst jetzt.
Weil, zwischen 2 roten Ampeln in der Stadt fahren ist Pulse&Glide :-D Was das ist? Später ;-)

Von zu Hause muss ich selten gleich auf 80 km/h beschleunigen.
Wenn ich auf der Arbeit, aus der Stadt raus fahre oder zur Arbeit, von der Bedarfsampel auf die B321 abbiege kommt es schon öfters vor.

2.6.2. Wie gehe ich vor?
Also, wie oben beschrieben 40/50/60 km/h fahren wir schon, es soll noch schneller werden?
Ich stelle wie beim Schiff/Flugzeug meine Wunschgeschwindigkeit im Ecometer ein und lasse das Auto machen. Hinter mir hält das eh niemand aus. PKWs können sich auf den Kopf stellen. Mich überholen, hupen, ist mir alles egal. Nur für LKWs gebe ich mehr Gas.

2.6.3. Vorrausschauend auf der Bundesstraße fahren
Habe ich nun auf gerader Strecke meine 80 km/h erreicht, nehme ich den Fuß vom Gas. So weit, dass maximal 80 km/h bleiben.

2.6.3.1. Hügel oder sogar Berge hoch
Wenn man kann, also der Verkehr es zu lässt, dass Gaspedal halten. Die Geschwindigkeit sinken lassen.

Warum? Hier zum nachlesen: Volllast und Teillast – Wikipedia
Der Motor läuft mit so einer Drehzahl, dass der Verbrauch optimal ist. Weniger geht schon, aber selten auf Bundesstraßen. Und, nicht zu vergessen, wir fahren berghoch, dass was bei der Beschleunigung die Last ist, ist berghoch, der Berg. Wenn ich jetzt, um die Geschwindigkeit berghoch zu halten, mehr Gas gebe, steigt der Verbrauch.

Ich muss hier täglich hoch https://goo.gl/maps/edidqcGwRw62
Und wenn man mich lässt, fahre ich hier mit 40 km/h und laufenden Verbrennungsmotor hoch. Ja langsam, aber mit der Last, den Berg hoch zu müssen und damit optimalsten Wirkungsgrad, somit niedrigsten möglichen Verbrauch. Nur leider hat sich das noch nicht rumgesprochen.

2.6.3.2 Hügel oder sogar Berge wieder runter
Wenn ich zur Arbeit fahre, gibt es einen sehr langen Berg, den ich runter rolle.
Ja das ist der gleiche hier: https://goo.gl/maps/edidqcGwRw62

Am Ende auf der linken Seite erwartet mich ein 70 Schild und eine Bedarfsampel. Man nenne mir irgendeinen logischen Grund, dort schneller als 70 km/h runter zu fahren! Ich nehme also den Fuß soweit vom Gas, dass das Auto nur noch rollt. Kein Strom aus dem Akku. So rolle ich mit 70 km/h diesen Berg runter. Werde ich bei viel Verkehr langsamer, dann gebe ich etwas "Strom" und halte die Geschwindigkeit. Aber der ICE bleibt aus! Nicht mal für 40 Tonner gebe ich an dieser Stelle Gas. Wenn die Ampel um schaltet, muss ich von 70 km/h in die Bremse. Der 40 Tonner auch. Wir brauchen beide unseren Bremsweg. Seiner ist länger. Es erhöht also auch meine Sicherheit.

2.6.3.3. Nun ist das nicht immer so:
Wenn es auf einer normalen Bundesstraße Berg runter geht und der Verkehr es erforderlich macht:
-bis 70 km/h siehe oben, Fuß soweit vom Gas nehmen, dass ihr rollt, ohne Strom aus dem Akku
-sinkt die Geschwindigkeit unter 70 km/h, gebt Strom, nur ein bisschen
-ihr müsst 80 km/h fahren, bergrunter? Dann nehmt den Fuß soweit vom Gas, dass der Motor an bleibt.
-ihr müsst 80 km/h halten, weil Geschwindigkeitsbegrenzung? Dann nehmt den Fuß komplett vom Gas, so greift die Motorbremse.

3. Pulse&Glide (nicht lineare Fahrweise)
Ja jetzt wird es interessant. Das was jetzt kommt, mache ich immer, immer wenn irgendwie möglich. Ich lege eine Glide Phase ein.

3.1. Was ist Pulse&Glide?
Es gehört zum Energieeffizienten Fahren dazu. Hier leider nur in Englisch, ich erkläre aber alles so weit mir möglich in diesem Thema: Energy-efficient driving - Wikipedia

https://youtu.be/j0N-6ENc_fw

Hier auch etwas auf Deutsch zum lesen: Pulse and Glide – Prius Wiki

Man sagt auch Sägezahnfahren dazu.
Das sieht so aus
https://youtu.be/y-BJjqtAE1g

Nur das ich durch einfaches ausprobieren raus gefunden habe, dass eine langsame Beschleunigung - Pulse und lange ausrollen lassen - Glide, am meisten bringt.

3.2. Wo kann man Pulse&Glide anwenden?
-im Stadtverkehr
-Hüglige Landstraße / auf allen Straßen mit wenig Verkehr
-auch auf Bundesstraßen/Autobahnen

Bis auf Autobahnen (mag ich nicht, hat nichts mit dem Verbrauch zu tun). Bin ich alles schon Pulse&Glide gefahren.

3.2.1. Pulse&Glide im Stadtverkehr
Man startet an einer Ampel, langsam, es gibt nichts zu gewinnen! Hasenrennen! Sie hoppeln wie die blöden los um dann an der nächsten roten Ampel zu stehen!  :icon_doh: Also fahre ich so an wie immer, Ausnahme hinter mir befinden sich Bus/LKWs.

Beispiel:
Kollege von mir...
-ich rolle den Berg vom Parkplatz, mit warm laufenden Motor, im Standgas runter
-er überholt mich, kommt an der roten Bedarfsampel zum stehen
-ich fahre dank ihm bei grün
-ich habe ihn noch an 3 weiteren Ampeln eingeholt, dort stand er bei rot
-ich fuhr bei grün :-P

-0-30 km/h elektrisch
-30-50/60 km/h Verbrennungsmotor an
-50/60 km erreicht - Fuß vom Gas, Verbrennungsmotor geht aus, elektrisch weiter
Weit vor der nächsten roten Ampel wieder den Fuß vom Gas und rollen lassen, ohne Strom aus dem Akku zu ziehen.

Aber, dass kam doch schon in der linearen Fahrweise :-/
Ja, aber zum Schluss ist es in der Stadt immer beschleunigen (Pulse) und rollen lassen (Glide).
Man verlängert die Glide Phase mit dem Akku.

Wir Hybridfahrer können das, die Auto 1.0 Fahrer kennen, so scheint mir nur die Gas und Bremse Fahrweise. Vielleicht wissen sie es nicht besser und kenne nur 1 Gas und 0 Bremse  :-D Vorrausschauend fährt auf meinen 40.000 km kaum einer.

3.2.2 Wenn ich (fast) alleine in der Stadt unterwegs bin
Nach der Spätschicht um 22:00 Uhr bin ich fast alleine, auf der bald 4 spurigen Straße Stadtauswärts.
Hier fahre ich so:
-von 0-30 km/elektrisch
-noch so kleine Erhebungen/Hügel mit Verbrennungsmotor hoch
-oben angekommen, lasse ich rollen ohne Akku bis 30 km/h

Wenn man mich machen lassen würde, bis nach Hause  ;D nur das ich die Pulse-Geschwindigkeit außerhalb auf 60 km/h anhebe.

3.2.3. Hügelige Landstraße
Als Beispiel möchte ich ein Teilstück nehmen, von Crivitz bis zur Ampelanlage Richtung Demen:
https://goo.gl/maps/SqHHxSrGerG2

Das Höhenprofil habe ich angehängt und gekennzeichnet.
Wen interessiert, woher ich das mit dem Höhenprofil habe: Höhenprofile auf Basis von Google Maps, entwickelt von Ernst Basler + Partner AG
Ich habe das irgendwann einmal hier im Forum gefunden.

So fahre ich kleinste Hügel hoch und rolle wieder runter.
Wenn man mich lässt, nach der Spätschicht, fahre ich die ganze Strecke so.

Berge runter und dann wieder hoch, lasse ich wirklich bis 30 km/h, den nächsten Berg wieder hoch rollen Ich habe es so manchen Hügel im rollen hoch geschafft. Ob es effizienter ist, schon in der Talsole wieder Gas zu geben  :icon_nixweiss:


3.2.4. Ebene Straße
-auf 60 km/h beschleunigen
-auf 30 km/h ausrollen lassen
-auf 60 km/h beschleunigen
-auf 30 km/h ausrollen lassen

Das wichtigste ist, die Nadel im Ecometer zwischen Charge und Eco zu lassen.

3.2.5. Bundesstraße/Autobahn
-auf Bundesstraßen fahre ich genau so
-selbst im größten Verkehr

Wie das?
-Man gibt doch die ganze Zeit Gas, der Verbrennungsmotor läuft.
-hat mich mit 70/80 km/h auch der letzte überholt entsteht eine Lücke
-diese nutze ich für eine Glide Phase, also zum ausrollen

Anmerkung: Kolonnen bilden sich zwar auch hinter mir, aber meistens kommen 6 Autos gleichzeitig an.
Weil, der 1. dem letzten nicht schnell genug fährt, die Grenze auf Bundesstraßen, wird wahrscheinlich bei 120 km/h oder noch höher liegen  :-X 

3.2.5. Autobahn
Dazu habe ich nur ein Video
https://youtu.be/dexCoPM0I_Y

Ein wichtiges habe ich total vergessen:
Unbedingt versuchen den Akku zum Schluss einer Fahrt leer zu fahren, dann passt der Strom der in der Warmlaufphase produziert wird dort rein. Und verpufft nicht als Wärme.

4. Ein paar Videos, die alles was ich geschrieben habe wieder geben, vieles davon stammt vom Toyota Prius.
Ich spare mir hier die Wortwörtlichen Übersetzungen. Habe ausprobiert was gesagt wird.


https://youtu.be/Liy1Pf60VSE
https://youtu.be/7fzLpd9ntXU
https://youtu.be/49Zyyhqwh30
https://youtu.be/oLTPM0KUhrI
https://youtu.be/3XxB6ma7qu8

Das funktioniert auch bei Elektroautos
https://youtu.be/Jyc5AzekyHw
https://youtu.be/WXDmGaCvkPE

So funktioniert unser Hybrid Antrieb, falls euch jemand von Kupplungen erzählen möchte. Da sind keine.
https://youtu.be/E_xCssR8qQI

In diesem Sinne, spart Energie und Abgase
https://youtu.be/bCX1BFPRCTc

Was mache ich sonst noch?
-ich tanke E10 weil: E10 oder Super
-ich fahre mit 0W20 Öl weil, von Toyota drin, ab Werk und
https://youtu.be/53sTYcpCzB8

Warum fahre ich wenn möglich, nicht schneller als 60 km/h?
Strömungswiderstandskoeffizient – Wikipedia

Irgendwann, wird der Windwiederstand zu hoch. Durch ausprobieren, habe ich auf meiner Strecke raus gefunden, dass schneller nichts bringt.

Ja und natürlich den Reifendruck auf Ecodruck erhöhen. 2,5 bar. Alle 14 Tage überprüfen, nach spätestens 4 Wochen merkt man das, daran wie lange man rollt.

Edit:
Verkehrszeiten – Wikipedia

Ich fahre
4-6 Uhr Frühschicht Hinfahrt wenig Verkehr
9-11 Uhr Nachtschicht Rückfahrt (Schlafsack) mehr Verkehr
12-14 Uhr Spätschicht Hinfahrt mehr Verkehr
14-16 Uhr Frühschicht Rückfahrt mehr Verkehr
19-22 Uhr Nachtschicht Hinfahrt wenig Verkehr
22-00 Uhr Spätschicht Rückfahrt sehr wenig Verkehr

6-8 Uhr D-Dienst Hinfahrt sehr viel Verkehr
16-18 Uhr D-Dienst Rückfahrt sehr viel Verkehr

Nur alleine, dass abbiegen auf meinen Umweg, macht aus dem Verkehr einen Unterschied wie Tag und Nacht.

Zwischen 2 Lücken im Verkehr beschleunige ich erst wieder von 30 km/h auf höher, wenn am Horizont ein Auto auftaucht. Das macht sich natürlich im Dunkeln besonders gut und bis der ran ist, bin ich ganz langsam und effizient auf Geschwindigkeit. Bis der vorbei ist und dann wieder ausrollen. So kann man andere Verkehrsteilnehmer für Pulse&Glide ausnutzen  ;D

P.S. Das zu erstellen/zusammen zu tragen,  hat viele Stunden gedauert. Wenn Fehler gefunden werden, bitte ich um Hinweis. Wer es besser schreiben kann, nur zu. Ich habe es für EUCH erstellt, nicht für mich :-)

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 1
Mein Güte Knauser, was ein Roman und eine Wissenschaft du daraus machst. Respekt. So viel Geduld hätte ich nicht.

Aber du wirst halt mit traumhaft niedrigen Verbräuchen belohnt und deine Knauser-Seele wird wohl auch dadurch gestreichelt.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 2
Aber du wirst halt mit traumhaft niedrigen Verbräuchen belohnt und deine Knauser-Seele wird wohl auch dadurch gestreichelt.

Zweifellos gibt es sinnfreiere Hobbies!
Wäre ich Marketingverantwortlicher bei Toyota würde ich den "Hybrid Assistant" zur Standard-App machen und mit @Knauser Seminare zum Hybrid-Verständnis anbieten!
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 3
Es macht vor allem auch Spaß.
Und man merkt wie ineffizient alle anderen sagen wir 90% fahren.
Guckt mal selbst Ford "Langsam Beschleunigen":
https://youtu.be/tQnLWzd3NVI

Das mit den 90% bitte nicht als Angriff sehen.
Es kann jeder fahren wie er/sie möchte. Ich empfinde das halt nur so, dass ich alleine auf weiter Flur stehe und einige die ich kenne jammern über die Fahrkosten.

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 4
Wie viel Semester Autologie und HSD-Logie sind dafür nötig. Ich sage immer: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Habe heute einen Bericht über Modellbauer gesehen. Eurofighter Maßstab 1:4, 1 Jahr Bauzeit, ca. 30T€. Da macht Knauser seinem Namen alle Ehre - bei ihm sind es nicht € sondern km.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust, mit Idioten zu diskutieren" (Albert Einstein)

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 5
Respekt vor so viel Arbeit und Ausprobieren im Detail.
Ich werde versuchen, immer stückchenweise einige Spritspartips in meine Fahrweise zu integrieren.
Danke Knauser  :applaus: .
Grüße Pit

Yaris HSD Edition-S

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 6

Das mit den 90% bitte nicht als Angriff sehen.
Es kann jeder fahren wie er/sie möchte. Ich empfinde das halt nur so, dass ich alleine auf weiter Flur stehe und einige die ich kenne jammern über die Fahrkosten.

Naja Du hast aber schon Recht!
Ich hab letztens hier schon mal geschrieben dass sich locker 15-25% Benzin weltweit einsparen lassen würden wenn die Leute auch nur MINIMAL vorausschauend und etwas entspannter fahren würden.
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 7
@pe57 Bitte gern geschehen. Ich kann mich nur wiederholen. Mir macht es Spaß. Es spart so viel Geld, dass ich meiner Frau davon jeden Monat ihren iMac abzahle. Sie möchte keinen Strauß Blumen, sie mag lieber Technik.

Ich habe noch einmal alles überflogen (nur die Videos nicht). Müsste soweit richtig sein. Ich habe das komplett am iPad geschrieben und erstellt. Warum ein neues Thema? Weil, ich mit dem Thema für mich durch bin (hoffe ich).

Wenn ihr Fragen habt, gern eine PN und ich werde antworten.
Wen es nicht interessiert, der muss es ja nicht machen.

Ein Studium braucht man in der Tat, dass alles zusammen zu tragen und auszuprobieren.

Das zu lernen, wenn jemand mit mir mit fahren möchte - 1 Stunde. Leicht Hügelige Strecke mit wenig Verkehr und dann 14 Tage selbst ausprobieren und man kann das. Nur leider lässt es sich nicht immer und überall anwenden. Kleinigkeiten sorgen aber auch für Unterschiede.

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 8
.....P.S. Das zu erstellen/zusammen zu tragen,  hat viele Stunden gedauert. Wenn Fehler gefunden werden, bitte ich um Hinweis. Wer es besser schreiben kann, nur zu. Ich habe es für EUCH erstellt, nicht für mich :-)

Respekt! Echt sehr Gut gemacht! Vielen Dank!
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 9
Ich hab letztens hier schon mal geschrieben dass sich locker 15-25% Benzin weltweit einsparen lassen würden wenn die Leute auch nur MINIMAL vorausschauend und etwas entspannter fahren würden.
Und 25 weitere Prozent, wenn sie sich nur ein Auto kaufen würden, was für ihre Bedürfnisse reicht.
Sion ist reserviert. Bin zwar nicht voll überzeugt von der Umsetzbarkeit für den Preis, aber er hat ein paar nachhaltige Ideen, die mir gefallen.

Vom 3er BMW (F31) zum Yaris: ein Fortschritt bei Komfort, Verbrauch, Vernunft

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 10
....sie sich ein Auto kaufen würden, was für ihre Bedürfnisse reicht...
Das sagt Wayne Gerdes in den Videos :applaus:
-fahre das Auto, was du den Moment benötigst am meisten sparst du, wenn du das Auto stehen lässt.
-ich mag diese Leute nicht besonders, die sich große Autos kaufen, weil "sie damit in den Urlaub fahren".
-Hallo? Wie oft im Jahr? Leihwagen für die Urlaubszeit? Wetten, dass ein kleines Auto um jeden Tag zur Arbeit zu fahren in den Gesamtkosten (Versicherung, Steuern, Energie, Reparaturkosten, Wartungskosten) weniger kostet?
-nun ja, dass Geld muss unter die Leute-ist nur meine bescheidene Meinung. In der Familie, muss es auch "ein großer Kofferraum oder viel Leistung oder SUV oder so wie ich fährt keiner" sein.
-wie oft im Jahr man das braucht :-/ wen interessiert das? :icon_schweig:

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 11
 :icon_anbeten01: ...wow... jede Menge hilfreicher Tipps... :-)

den einen oder anderen werde ich mir angewöhnen... :wldn:

manche werde ich vermulich nie hinbekommen... :icon_nana:

aber einen habe ich beherzigt: meinen P4 günstig eingekauft... :2c:
VG Dave...
unterwegs im P4 Executive

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 12
@dave hd ich habe nur übersetzt und ausprobiert, was Mr. Wayne Gerdes in seinen Videos sagt  :-[
Ihm gebührt der  :icon_fred_blumenstauss: nicht mir.

Ich habe gerade selbst "Thank you" auf seiner Webseite CleanMPG gesagt.

Ein Bild möchte ich noch ergänzen.
Vielleicht erklärt das mehr, was ich mache.

- Ersetzt den Berg durch jegliche Beschleunigung über 30 km/h
- Ersetzt das Tal durch jegliches ausrollen lassen

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 13
Ich kann es leider in den 1. Beitrag nicht mehr hinzuzufügen.
Ich fahre oft Berg hoch runter und gleich wieder hoch. Wann gibt man wieder Gas, ab welcher Geschwindigkeit. Das habe ich gestern erst hier Spritverbrauch senken raus gefunden

Und hier nun, wie es funktioniert.
Dabei ist es so einfach und irgendwie auch logisch (finde ich).

Antw.: Yaris Hybrid - niedrigster Verbrauch

Antwort Nr. 14
@Knauser

In "Howto" pflege ich's ein!
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)