Zum Hauptinhalt springen
Thema: Krouebi's blauer Tesla X 90D (3540-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Krouebi's blauer Tesla X 90D

Antwort Nr. 60
Aber der Wirrkungsgrad Stimmt!
"Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."
Zitat von: Aldous Huxley
"Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Weltall bin ich mir aber nicht ganz sicher."
Zitat von: Albert Einstein

Antw.: Krouebi's blauer Tesla X 90D

Antwort Nr. 61
Hallöchen,

die (gelungene) Beseitigung der Unfallschaden wird die gegnerische Versicherung 5.869,40 EUR kosten, zuzüglich Ersatzfahrzeug und 176 EUR Taxi- und Zugkosten.....

Unser Juni wurde ein "vielfahr-Monat": Insgesamt 6.562 km, und 1.750,3 kWh, in vier Wochen, alles recht problemlos, und mit real bezahlten Ladekosten von 5,05 EUR.

Unser Weg führte uns von Italien nach Dänemark, dann über Luxemburg ins französische Baskenland und von dort über Lourdes, Carcassonne und Sanremo zurück ans Ausgangspunkt, fast immer per Supercharger geladen. Und es gab ein paar Marathon-Etappen von knapp 1.200 km, was also machbar, wenn nicht gerade angenehm, ist.

Jetzt lassen wir das Fahrzeug ein Bißchen Ruhe haben, die vorläufig letzte Transportaufgabe sieht ihr im Anhang - wobei die Ersparnis bei 10 km weiter als die nächste Tankstelle zu fahren immerhin 20,40 EUR  beträgt.... - und 36 EUR, wenn wir das Boot direkt betankt hätten....
MfG von Krouebi aus

Cannero Riviera, Kleinstadt in Piemont (I).
  : Tesla X90D (31.3.2017-)
  : Tahoe V8 (15.1.2018 -)

Antw.: Krouebi's blauer Tesla X 90D

Antwort Nr. 62
Ich weiß nicht, ob ich entzündliche Flüssigkeiten in der Knautschzone meines Autos transportieren wöllte...

Grüße

Fabian

Antw.: Krouebi's blauer Tesla X 90D

Antwort Nr. 63
Hallo Fabian,

sicher hast du Recht - nur ist der Transportweg eben 15 km (bei 50/60 km/h-Begrenzung) weit gewesen, und die drei Kanister irgendwie zwischen Front- und Rücksitze im Innenraum auf den Boden stehend zu transportieren wohl auch nicht so dolle.
MfG von Krouebi aus

Cannero Riviera, Kleinstadt in Piemont (I).
  : Tesla X90D (31.3.2017-)
  : Tahoe V8 (15.1.2018 -)

Antw.: Krouebi's blauer Tesla X 90D

Antwort Nr. 64
Hallöchen,

ganz ungeplant wurde aus dem Monat Juli auch eine Fahr-Monat: Meine (einzige) Tante, die wir glücklicherweise während unser Juni-Aufenthaltes ein Besuch ablegen konnte, verstarb leider (immerhin wurde sie 93½ Jahre alt) Ende Juli, und nach kurzer Überlegung sind wir zur Bestattung gereist = 4.100 km in eine Woche  :-/ .

Auf den Rückweg haben wir ein wenig "back to the roots"-Tourismus an mein Geburtsort und wo ich als Kind gewohnt habe gemacht, haben eine zusätzliche Übernachtung an der Westküste von Jütland gemacht, und, um Baustellen und Chaos in HH umzufahren, die Elbefähre genommen. Sehr angenehm - nur haben wir es nicht gewagt mit der verfügbaren Ladung bis zum Supercharger nähe Bremen zu fahren, sondern sind "zurück" bis HH-Süd gefahren um zu laden.

Und in einige wenigen hundert Kilometer werden wir auf 50.000 Tesla-Kilometer kommen  :icon_doh: - auf zwei Fahrzeuge verteilt, aber in Anbetracht, daß wir das Model S nur von 1/10-25/12 2016 und in März 2017 gefahren haben, und das Model X bisher nur von Anfang April bis Mitte Mai + Mitte August - Weihnachten 2017 und dann wieder von Anfang März bis heute in 2018 gefahren sind zeigt das wohl, daß man durchaus viele Kilometer mit so ein E-Fahrzeug fahren kann.
MfG von Krouebi aus

Cannero Riviera, Kleinstadt in Piemont (I).
  : Tesla X90D (31.3.2017-)
  : Tahoe V8 (15.1.2018 -)