Zum Hauptinhalt springen
Thema: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig? (32040-mal gelesen) - Abgeleitet von Die Zeit läuft - Auto...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 30
Ich weiß nicht wem von Euch schon mal jemand vor's Auto gelaufen ist. Mir ist das mal mit einem 8-jährigen Kind passiert. Trotz Vollbremsung habe ich das Kind getroffen. Ich bin sehr froh, daß ich mich nicht an den anderen, schnelleren Autofahrern orientiert habe. Dadurch hielten sich die Verletzungen beim Kind in Grenzen. Es war in einer 30er Zone, fast alle halten sich da nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Ich habe mich zum Glück auf mein Gefühl verlassen und bin langsam gefahren.

Insofern, Knauser, fahr so schnell wie es für Dich sicher ist. Die anderen können warten oder überholen. Die passen ihre Geschwindigkeit (die meisten) auch nicht für Dich an.
Das hier ist keine Kriegserklärung, sondern nur die Meinung eines einzelnen Mannes.

Toyota Yaris HSD - Edition 2014

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 31
Ich bin sehr froh, daß ich mich nicht an den anderen, schnelleren Autofahrern orientiert habe. Dadurch hielten sich die Verletzungen beim Kind in Grenzen. Es war in einer 30er Zone, fast alle halten sich da nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Ich habe mich zum Glück auf mein Gefühl verlassen und bin langsam gefahren.

Dafür ein Like!  :applaus:

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 32
>sondern weil man sich im irrationalen sozialen Netzwerk befindet und sich irgendwie dem Fluss anpassen muss.
Ist gefährlich, wie man aus der deutschen Geschichte weiß - jetzt mal extrapoliert.Deshalb am besten den Druck diverser Drücker ignorieren. Man sieht aber, wie einfach manipulierbar der Mensch in Gruppen ist.
Jaja, der politische Kontext. Das hat mir heute morgen noch gefehlt.^^ Wenn du die Gestapo zu fürchten hast und eine Familie zu Hause auf dich wartet, kommst du ganz schnell in ein moralisches Dilemma, wo du dich entscheiden musst, was dir wichtiger ist, und was du bereit bist im Namen der Gerechtigkeit zu opfern. Life ain't easy.

Du kannst ja gerne nach Tacho 80 fahren und zuschauen wie LKWs dann irgendwann anfangen, dich nach und nach zu überholen und gefährliche Situationen und Staus heraufbeschwören.

Wenn du Verkehrsregeln als Dachkonstrukt erkennst und den Verkehrsfluss separat betrachtest, wirst du schnell feststellen, dass man auch als 100%-Regelkorrekter der Störfaktor im Ganzen sein kann und damit mehr Schaden anrichtet, als dass es nützt.

Das muss natürlich alles im Rahmen des Vertretbaren bleiben. Da sind wir auch schon beim Knackpunkt: Jeder legt diesen Rahmen anders aus. Da haste ganz Recht, da muss man seinen eigenen Weg finden und diesem treu bleiben.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 33
Habe auch schonmal ne wütende Schlange hinter mir hergezogen, aber mit 65 bei 50. Ende vom Lied, bin geblitzt worden, durfte 15€ für die Ungeduld anderer zahlen.

Ich war letzes Jahr in einer Baustelle unterwegs mit 70km/h.
Ein freundlicher LKW-Fahrer dicht hinter mir machte mich per Lichthupe darauf aufmerksam, dass ich nur 60 fahren darf.
Also langsam auf 60 reduziert. Bremsen konnte ich nicht, weil ich sonst nen LKW im Kofferraum gehabt hätte.

Nach der Baustelle zog der LKW links rüber und wollte mich überholen.
Kurze Zeit später waren die 60 aufgehoben und ich konnte wieder beschleunigen.
Der LKW-Fahrer hupte noch einmal nett und fuhr hinter mir wieder rechts rüber.

Also ein LKW im Kofferraum obwohl 10 km/h schneller als erlaubt.
Da fehlen einem die Worte. Wegen Licht und Hupe fällt der zumindest nicht durch den TÜV.
Yaris Hybrid Edition-S

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 34
Hupe und Lichthupe .... War bestimmt ein Italiener;-)

Naja, was soll ich sagen,  bei Brummis Bon ich eher verständnisbereit... zumeist hat der Boss gedrängelt und es geht um den Job, also den Lebensunterhalt .
Nicht, dass ich es gut fände, wenn 40 Tonnen 20 bis 30% zu schnell unterwegs sind, aber ich hab Verständnis für den Menschen in dem Gefährt.

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 35
Ich habe dafür Verständnis wenn es Leute eilig haben.

Aber wenn in einer Baustelle 60 sind. Dann muss auch ein LKW-Fahrer Verständnis dafür haben, dass ich nicht mehr als 70 fahre.
Mit 2 metern hinter mir herfahren und Lichthupe geben, dafür habe ich kein Verständnis.

Vielleicht kennt Jemand die Baustelle. A1 Wuppertal ich glaube Langerfeld. Da geht ne Brücke über die Autobahn, die seit Jahren saniert wird. Die beiden linken Spuren sind beidseitig für LKW gesperrt. Hier gilt 80 als Beschränkung.
Die jeweils rechte Spur (für LKW, Abfahrer und alle die zu faul zum Spurwechseln sind) haben jedoch 60 als Beschränkung.
Könnte mir also vorstellen, dass er die 60 übersehen hat und daher die 80 der beiden anderen Spuren angenommen hat.
Dann könnte ich mir eine leichte Verärgerung vorstellen, wenn vor mir Jemand mit 70 fährt.
Das rechtfertigt aber nicht die Lichthupe und schon gar nicht einen Sicherheitsabstand von 2 metern.
Yaris Hybrid Edition-S

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 36
Großes Verständnis für alle, die sich hier in verschiedenen Richtungen aufregen ---
aber eigentlich möchte ich hier etwas über Knausers Hybrid-performance lesen ...
:-)
Gruß!
JoAHa
Prius II Sol, onyxschwarz - EZ: 2/2010 - Verbrauch nach 8 Jahren: 4,94 l/100 km


Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 38
Ich habe dafür Verständnis wenn es Leute eilig haben.

Aber wenn in einer Baustelle 60 sind. Dann muss auch ein LKW-Fahrer Verständnis dafür haben, dass ich nicht mehr als 70 fahre.
Mit 2 metern hinter mir herfahren und Lichthupe geben, dafür habe ich kein Verständnis.

Vielleicht kennt Jemand die Baustelle. A1 Wuppertal ich glaube Langerfeld. Da geht ne Brücke über die Autobahn, die seit Jahren saniert wird. Die beiden linken Spuren sind beidseitig für LKW gesperrt. Hier gilt 80 als Beschränkung.
Die jeweils rechte Spur (für LKW, Abfahrer und alle die zu faul zum Spurwechseln sind) haben jedoch 60 als Beschränkung.
Könnte mir also vorstellen, dass er die 60 übersehen hat und daher die 80 der beiden anderen Spuren angenommen hat.
Dann könnte ich mir eine leichte Verärgerung vorstellen, wenn vor mir Jemand mit 70 fährt.
Das rechtfertigt aber nicht die Lichthupe und schon gar nicht einen Sicherheitsabstand von 2 metern.

Die Baustelle kenn ich! Ich bin regelmäßig zu faul, auf eine der linken Spuren zu wechseln. Verständnis für den Lkw Fahrer du haben mußt! Er muß nach beiden Richtungen wieder bergan! Bergauf!

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 39
Mein Paps, Gott hab ihn selig, wurde bei solchen Dränglern vor dem Herrn immer automatisch langsamer...  :-P  :-D

Mache ich auch so. Wer drängelt, hält den Sicherheitsabstand zu mir nicht ein.
Da ich, aus Erfahrung, eine Teilschuld bekomme, muss ich die Geschwindigkeit so weit verringern, bis der Sicherheitsabstand zur Geschwindigkeit passt. So, dass der Drängler anhalten kann, wenn ich bremsen muss.

Ich mache das ganz langsam.
Wer mich nervt, möchte langsam fahren. Ich habe die Nase voll von Dränglern!
Der nächste Schritt ist, die Anzeige bei der Polizei. Aber, dann sitze ich ständig dort :-(

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 40
Musst aber auch aufpassen, dass die Anzeige nicht am Ende dich trifft wegen Nötigung, wenn man sowas macht. Das ist gezieltes Ausbremsen und kann ebenso ausgelegt werden.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Soramaru



Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 43
Die Agressivität einiger hat mich nicht nur erschreckt, sondern auch aufgeregt.
Wie kann man wegen 10-20 km/h Differenz derart agressiv werden, deswegen Gewalttätigkeiten androhen.
Und dann noch für die eigene gefährliche Fahrweise (riskante Überholmanöver) andere verantwortlich machen unmöglich so etwas. Das hört sich wirklich danach an, das die charakterliche Eignung zum Führen eines Fahrzeugs fehlt.

Wir haben mehr als 3000 Tote jedes Jahr im Straßenverkehr, 20.000 Schwerstverletzte, die als Krüppel den Rest ihres Lebens fristen. Und rund die Hälfte dieser Unfälle liegt an zu hoher Geschwindigkeit. Runter vom Gas ist die Devise.
Auf vielen Landstraßen ist mehr als 80 schon gefährlich, die Schweiz beschränkt daher das Tempo auf ihren Landstrassen aus gutem Grund generell auf 80 km/h.
Wer 80 fährt auf der Landstraße, nimmt Rücksicht auf Leben - und das ist gut so!

Antw.: Zu schnell? Zu langsam? Gerade richtig?

Antwort Nr. 44
Wer 80 fährt auf der Landstraße, nimmt Rücksicht auf Leben - und das ist gut so!
Ich denke, dass man dies nicht pauschal so sagen kann. Es kommt auf die Landstrasse an. Ich kenne Landstrassen, wo weder Häuser sind, noch Menschen herumlaufen. Da macht man mit 80 km/h nur eins, nämlich Spritsparen.