Zum Hauptinhalt springen
Thema: Yaris Hybrid Verbrauch (63869-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yaris Hybrid Verbrauch

Eigentlich wollte ich Versuchen die 3 Litermarke heran zukommen bei meiner Probefahrt, aber ich habe den Yaris lieber mal richtig getestet auf gerader Strecke und gegen ein Porsche der uns überholt hat, wo ich nur kurz dran geblieben bin  :-[
Ich war so bei 5 Litern in Durchschnitt was jetzt auch nicht gerade schlecht ist für Sportlichen Fahrspaß.
Was hilft mir die Weite des Weltalls, wenn die Schuhe zu eng sind

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 1
Hallo,

so heute habe ich mir gedacht jetzt ist Schluss mit der Schleichfahrt (knapp 1000 km auf dem Tacho),
war dann auf der Autobahn (Öl war warm) und habe mal den kleinen Yaris fliegen lassen so mit knapp 170 km/h.
Mir kam es nachher so vor als ob er hinterher viel "freier" und geschmeidiger lief und vor allem
Dingen der Verbrauch auf einmal auf einer Schnellstraße mit 80 km/h  niedriger wie vorher, ca. 3,5 liter

Werde meine Fahrweise umstellen, habe jetzt gemerkt wenn ich einen Berg vorsichtig (60% Gas) hochfahre
habe ich einen Verbrauch von 12 Liter....heute kräftig auf`s Gaspedal, anfangs zeigt er 13 liter an, fällt dann
aber nach 300 Meter auf 7,5 Liter und er dreht gar nicht mehr in den Power-Bereich, das hat mich total überrascht.
Man hört natürlich auf einmal dass der Motor weniger hoch dreht und der Verbrauch fällt, überflüssig zu sagen:
Schaltwagen Denkweise auf NIMMER Wiedersehen...
Die Hybrid Fahrweise scheint also so zu sein das mehr Gas geben 90% ( auf einer Steigung) weniger Verbrauch bedeutet!
(Dank der guten Toyota Software)

Was mir ebenfalls extrem aufgefallen ist wenn ich 2-3 Kilometer bergab den Akku bis zum Anschlag voll habe
läuft Er erstaunlich weit elektrisch (kein Vergleich zum Flachland). Ich benutze den ECO Mode der erlaut es einem häufiger
mit dem Akku zu fahren.

Wenn man die richtige Technik "gefunden hat" kann man im bergigen Gelände das wahre Potential des Yaris nutzen.

Bester Verbrauch bisher, schönes Wetter 25 km - 3.0 Liter, es ist ja bekannt das man bei Regen und etwas kühleren Temperaturen
1-2 Liter dazurechnen kann. Im Durchschnitt fahre ich so mit 4-4,5 Liter

Zügig beschleunigen, kann auch ruhig in den Power Bereich gehen bis zu der gewollten Geschwindigkeit, Gaspedal lupfen
und dann die Geschwindigkeit halten.

Das habe ich bisher dazugelernt und so werde ich ab jetzt fahren

Man hat viel mehr Möglichkeiten eine taktische, sparsame Fahrweise umzusetzen als mit einem V 1.0 Fahrzeug.

Geniales Auto de Yaris HSD  ;D

Schöne Grüße
mayflower

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 2
Hallo,

habe heute meine Erstbetankung bei Spritmonitor eingegeben, hatte in
den letzten Tagen immer recht ähnliche Verbräuche, mal 3.6 ; 3.8 ; 4.1 Liter

Ich habe den Eindruck dass mein Akku noch so eine Art Einfahrphase durchläuft,
ich kann manchmal bis 70 km/h an einem Stück elektrisch beschleunigen, aber
nur 3 Mal bisher, sonst springt der ICE ab 50 km/h mit an.

Was meint Ihr, bei welcher Geschwindigkeit lädt der YHSD den Akku am
effektivsten?

Schöne Grüße

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 3

Was meint Ihr, bei welcher Geschwindigkeit lädt der YHSD den Akku am
effektivsten?
Schöne Grüße


Das Aufladen und Entladen von Akkus erfolgt mit dem besten Wirkungsgrad, wenn der Stromfluss am geringsten ist. Also, wenn Du weder besonders stark abbremst noch beschleunigst. Der für eine bestimmte Beschleunigung bzw. Verzögerung erforderliche Stromfluss steigt zudem proportional mit der Geschwindigkeit.

Bei niedrigen Stadtverkehrsgeschwindigkeiten lässt sich der Akku daher am effektivsten nutzen. Bei höheren Geschwindigkeiten sollte man schwächer beschleunigen und abbremsen, um den gleichen Akku-Wirkungsgrad zu erhalten. Bei maximaler Beschleunigung und Verzögerung entstehen am Akku Spannungshübe bzw. Spannungseinbrüche von etwa +-15%, was einem summarischen Energieverlusst von mindestens 2*15% = 30% entspricht. Daher vermeiden, wenn es die Umstände erlauben.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 4
hallo mayflower,
deine Schilderungen und Erfahrungen klingen ja richtig euphorisch.  ;)
Allerdings kann ich mit deinem ersten SM-Eintrag nicht wirklich etwas anfangen. :-/
Über 1ooo km mit 23l ?  ::)
Ich weiß nicht, ich weiß nicht oder hast du den ersten Yaris Plug in?  :icon_irre4:

LG hybbi56

PS: Werde trotzdem deine Fahrweise mal versuchen zu kopieren.  ;D
Yaris Life HSD stahlblau + Komfortpaket
Auris1 HSD Travel schneeweiss

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 5
@hybbi56

Ich habe den Kilometerstand die getankte Literzahl angegeben und "Erstbetankung"

Die 1030 km hat Spritmonitor "selbst" übernommen...

Die nächsten eingegebenen Kilometer und Liter zählen doch dann erst, oder habe ich da jetzt
etwas falsch gemacht?

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 6
Alles gut. Du hast alles richtig gemacht, keine Sorge.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 7
@Jorin

huch, dann bin ich ja beruhigt, danke Dir!

Fahre nächstes mal an die gleiche Tankstelle, Vollbetankung (bis zum Klick, wie letztes Mal),
Tachostand, Distanz, Spritmenge...

Und dann "springt der Affe in`s Wasser", bin schon gespannt  :-)

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 8

@Jorin
Fahre nächstes mal an die gleiche Tankstelle, Vollbetankung (bis zum Klick, wie letztes Mal),
Tachostand, Distanz, Spritmenge...


Aufpasssen, man muss auch die gleiche Zapfsäule auswählen und den Tankrüssel gleich tief einführen. Sonst wird die Verbrauchsmessung sehr ungenau. An einer Aral-Tanke war mir das Betanken des Yaris zudem fast unmöglich, die Zapfsäule schaltete regelmäßig nach ca. 0.2 Litern ab. Erst mit zu nur 2/3-tel eingeführtem Tankrüssel klappte es einigermaßen. Ob sich so überhaupt sicherstellen lässt, dass man vorher und nacher gleich voll getankt hat?

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 9

@hybbi56

Ich habe den Kilometerstand die getankte Literzahl angegeben und "Erstbetankung"

Die 1030 km hat Spritmonitor "selbst" übernommen...

Die nächsten eingegebenen Kilometer und Liter zählen doch dann erst, oder habe ich da jetzt
etwas falsch gemacht?


1030 km mit einer Tankfüllung? Was hast Du denn für ein Fahrprofil beim Yaris Hybrid ?

Tschau
Gutsch
Toyota Yaris Hybrid Life

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 10
1030 km mit der ersten eigenen Betankung + dem was bei der Übergabe drin war.  ;)
Also im schlechtesten Fall: 23 Liter + einem vollen Tank mit 38 Litern (?) macht 61 Liter auf 1030 km und schwupps schauts ganz anders aus.
Herzlichen Gruß Markus              

Prius III Exe EZ 12/12 und Auris Edition S Plus EZ 05/17
bis 12/12: Prius II Sol mit Navi + Rückfahrkamera EZ 04/07

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 11

Aufpasssen, man muss auch die gleiche Zapfsäule auswählen und den Tankrüssel gleich tief einführen. Sonst wird die Verbrauchsmessung sehr ungenau. An einer Aral-Tanke war mir das Betanken des Yaris zudem fast unmöglich, die Zapfsäule schaltete regelmäßig nach ca. 0.2 Litern ab. Erst mit zu nur 2/3-tel eingeführtem Tankrüssel klappte es einigermaßen. Ob sich so überhaupt sicherstellen lässt, dass man vorher und nacher gleich voll getankt hat?


Man kann auch eine Wissenschaft aus dem Tanken machen.  ;)

Bei bisher jedem Fahrzeug, welches ich betankt habe, durfte der Tankrüssel nicht bis zum Anschlag eingeführt werden, weil die "Pistole" sonst viel zu früh abschaltete. Es gibt einen Widerstand, nach welchem sich die Pistole noch etwa einen weiteren Zentimeter einführen lässt. Bei diesem Widerstand stoppe ich mit dem Einführen. So wird trotzdem bei vollem Tank abgeschaltet und ich kann diese Position bei jedem Tankvorgang wieder nutzen.

Ich glaube aber nicht, dass 1 Literchen mehr oder weniger auf mehrere Tankvorgänge gesehen zu sehr großen Abweichungen führen wird, oder?

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 12
Es gibt eine ganze Menge von Parametern die einzelne Messungen ungenau machen.
Aber eigentlich sollten sich diese Ungenauigkeiten gegenseitig ausgleichen auf lange Sicht, oder?
Angenommen eine Betankung findet in Schräglage statt, dann wird das zu einem rechnerischen Mehr- oder Minderverbrauch führen.
Bei der nächsten Betankung an einer anderen Säule ohne Schräglage geht folglich mehr oder weniger Sprit rein - damit wird die vorherige Abweichung ausgeglichen.
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 13
Ich habe bei 1030 KM Vollgetankt, "Erstbetankung" fange jetzt sozusagen für
Spritmonitor bei "0" an.

Vergesst also die 1030 km, ab da zählen die neuen Eingaben dann erst...

Die 1030 Kilometer habe ich mir nur zum aklimatisieren/einfahren gegönnt,
ich werde schon richtig Volltanken, keine Angst will mich nicht selbst veräppeln

Und danke für Deine Antwort zum Thema "Das Aufladen und Entladen von Akkus" R.B.

Antw.: Yaris Hybrid Verbrauch

Antwort Nr. 14
Über die Zeit gleicht sich das ganze mit Sicherheit aus und es kommt ja nicht auf ein paar ml Messungenauigkeit an, es gibt zuviele Faktoren die einer wirklich genauen Messung im Wege stehen.

Man verlässt sich z.B. in der Regel blind auf die nicht kalibrierte Odometer Anzeige, diese kann gar nicht genau arbeiten, da der Abrollumfang viel zu unterschiedlich sein kann.
Hier mal eine Auswahl:

Nehmen wir nur einmal Life und Club 175/65R15(Abrollumfang 185cm) gegen 195/50R16(Abrollumfang 182.8cm).
Auf 1000km sind das schon 12km unterschied die der Club weniger gefahren ist, ich bezweifele das das Odometer angepasst wurde.
Bei 3,5L für den Life werden daraus 3.54 für den Club pro 100km(bei Vernachlässigung aller anderen Faktoren)

Dann ist der tatsächliche Reifenumfang je nach Hersteller/Reifen nochmal um bis zu +1,5 bis -2,5% unterschiedlich.
Bei 195/50R16 also von 185,42cm-178,23cm führt zu fast 40km Unterschied pro 1000km.
Oder auch aus 3,5L/100km (größter Reifen) werden bis zu 3,65L(kleinster Reifen) (bei Vernachlässigung aller anderen Faktoren)

Neuprofil bei Winterreifen etwa 10mm, bei etwa 4mm sollte man langsam wechseln. Dadurch verändert sich der Abrollumfang auch nochmal um etwa 1%.

Luftdruck...je nachdem wir stark der Reifen gestaucht wird verändert sich der tatsächlich genutzte Reifendurchmesser, was wiederum zu mehreren % Ungenauigkeit führen kann.

Je nachdem wie stark sich diese Messungenauigkeiten aufaddieren oder gegenseitig beseitigen hat man hier eine sehr große mögliche Spanne.

Die Tanksäulen sind wohl das verlässlichste Messglied in der Kette, da diese kalibriert wurden durch die Eichung.

So werden dann aus tatsächlich gefahrenen 9500km, 10000km auf dem Odometer...
Der Durschnittsverbrauch von 3,5L über 10000km entspricht in Wahrheit dann doch "nur"  3,68L