Zum Hauptinhalt springen

Umfrage

Wie stark pump Ihr Eure Pneus auf?

Nach Vorschrift
Plus 0,1 Bar
Plus 0,2 Bar
Plus 0,3 Bar
Plus 0,4 Bar
Noch mehr, damit spare ich Sprit!
Minus 0,1 Bar
Minus 0,2 bar
Minus 0,3 Bar
Noch weniger, ich lebe gerne gefährlich!
Thema: Reifendruck >>Umfrage<< (6405-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 30
Da stellt sich natürlich die Frage wie genau das Manometer war.

Ich bin zurück zum empfohlenen Luftdruck und konnte auch keine Verschlechterung des Verbrauchs beobachten.
Dafür wurde der Komfort verbessert  ;D

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 31

Ich glaube langsam, Du solltest die Qualität Deiner Werkstatt hinterfragen. Bzw. ich fange mal mit Fragen an: Warum haben die 3,0Bar in die Reifen gemacht?
Die Angaben im Priuswiki stammen vermutlich aus einer Bedienungsanleitung. 2,4-2,6Bar. Ich habe gerade nochmal im Werkstatthandbuch geschaut (um Irrtum auszuschließen). Dort sind ganz klar angegeben Vorderachse 2,4Bar, Hinterachse 2,3Bar.


Ja das frag ich mich auch schon, mal gucken wie gut die Toyota Werkstatt in meiner nähe ist. Haben ja sonst nie ein guten Eindruck gemacht. Wo ich ja mein Prius bzw. Auris mal kaufen wollte mit Probefahrt und so.



Chriss11 hat es schon schön geschrieben: "3,5 Bar da ist der Prius beim Poltergeist. :-X" Mir war der Wagen bei 2,8Bar schon zu hart. 3,0Bar finde ich schon krass. Aber 3,5Bar sind für meine Begriffe zuviel!


Finde ich eher nicht so, fande es schlimmer am Freitag mit den Passat von mein Eltern auf Arbeit zufahren. Scheiß beschalte, übelst laut (besonders in Stand), dies Vibrationen wenn der Motor an ist im Stand, das Landsame beschleunigen, das man jedes Schlagloch spürte.
Also ich bin mit mein P2 richtig zufrieden, will auch nichts andres außer Vollhybrid, Plug in Hybrid oder Elektroauto noch fahren in Leben.
Aber ich scheint ja nach euren Posten hier eh ein andren Prius zu haben wie es scheint^^ Was Verbrauch, Reifendruck (Poltergeist) und so angeht ;D
Was hilft mir die Weite des Weltalls, wenn die Schuhe zu eng sind

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 32
Tekpoint, teste es doch mal mit 2,6-2,8Bar.
Ich glaube gern, das ein altes Auto V1 (wie alt ist der Passat und welche Maschine?) nerviger ist als Dein Auto V2. Aber differenziere bitte Schaltgetriebe, nerviger Motor und Einflüsse vom Fahrwerk.

Und bedenke bitte:
1Bar über Nenndruck ist schon sehr viel. Zuviel kann auch schlecht sein. Zumal wenn die Reifen schon älter sind.
Eine kleine Schwäche vom PII sind die gelegentlichen Defekte am Radlager. Kostet nicht die Welt, wenn man es selbst repariert, aber muß ja nicht sein.  ;) Ich finde für meinen Facelift, das 2,6Bar ein recht guter Kompromiß sind. Beim VFL meinetwegen 2,8.

Mich würde echt interessieren, warum die Werkstatt beim Luftdruck so weit vom Werkstatthandbuch abgewichen ist. Das 08/15-Reifenhändler das so machen ist nicht ungewöhnlich. Aber von einem Fachbetrieb erwarte ich was anderes...

LG
Klaus
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 33
Ich fahre vo. wie hi. 2,5 Reifengas mit grüner Kappe. Da geht Toyota nicht ran und testet oder lässt ab. Da würden sie auch ein paar auf die Finger bekommen ;)

Als ich noch Luft gefahren habe, wurde bei Durchsichten immer von 2,5 auf 2,3 von Toyota abgelassen.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 34

...
Als ich noch Luft gefahren habe, wurde bei Durchsichten immer von 2,5 auf 2,3 von Toyota abgelassen.

Die scheinen das Handbuch zu kennen!  :-X :icon_irre4:

P.S.: redest Du gerade vom P2 oder P3?
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Re: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 35

P.S.: redest Du gerade vom P2 oder P3?


Das betrifft den 2-er sowie den 3-er  ;)
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 36
Ich wollte kein neues Thema auf machen, deswegen schiebe ich das mal hoch:

175/65R15 84T Goodyear Allwetterreifen Gen. 2 habe ich jetzt drauf.
Vorher bin ich ca. 600 km mit Dunlop Sommerreifen direkt vom Händler nach Hause gefahren.
Und zwar ohne, wie sonst, nach dem tanken, nach Luft zu gucken.

Nun gewöhnt sich das Popometer an das Auto und man ist zufrieden.
Ich wechselte auf die neuen Reifen, fuhr zur Tankstelle und stellte auf 2,5 bar Ecodruck ein.
Habe ich schließlich im Forum gelesen, es steht im Handbuch und im Handschuhfach.
Also muss das doch gut sein oder etwa nicht?

Danach merkte ich jeden Flicken im Asphalt, jeden Krümmel auf der Straße.
Beim Fahrrad wirkt sich hoher Druck positiv aus und so kann ich LAUT HERSTELLER auf 6 bar hoch gehen.

Wirkung ist die gleiche wie beim Auto.
Die Belastung von Rahmen, Lagern, meinem Popometer nehme ich da in Kauf.

Beim Auto ist das etwas anders.
Alles um mich herum, sagt "wie viel Druck hast du drauf gemacht? 2,5 bar? Das ist doch zu viel"
Seit dem fahre ich wieder mit dem besagten Standardluftdruck.
Das Auto poltert nicht mehr so, es lenkt und fährt sich besser.

Nun habe ich ein paar Fragen.
-Gibt es diesen Eco-Luftdruck sonst noch bei einem anderen Hersteller?
-ich habe das so in Erinnerung, dass der Luftdruck nach Anzahl der Personen bzw. Gewicht geht und nicht nach "Wünsch dir was". Ist dem nicht mehr so?
-bringt das überhaupt etwas? In Sachen Verbrauch?
-bedeutet nicht auch ein höherer Druck mehr Verschleiß? Lager, Stoßdämpfer usw. und zum Schluss auch dem Reifen? Weil, es eben, den optimalen Druck je nach Gesamtgewicht des Fahrzeugs gibt.

Und lese nur ich das hier als negativ?
“Für optimale Kraftstoffeinsparung wird der ECO-Reifendruck empfohlen.
Der Reifendruck wirkt sich auf den Fahrkomfort, die Straßengeräusche und das Lenkverhalten aus.”

Das sich der Reifendruck darauf AUSWIRKT, weiß jedes Kind, schon beim Fahrrad fahren.
Was da nicht steht, der ECO-Reifendruck wirkt sich positiv ODER negativ aus. Das finde ich schwammig formuliert.

Zu finden Yaris Hybrid Handbuch Seite 440.

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 37
Ich fahr vorne 2,6 und hinten 2,5. Immer. Wenn ich mal 3 Monate nicht den Luftdruck prüfe, ist der nie unter 2,4 vorne und 2,3 hinten damit.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 38
Und selbst, wenn du nach 3 Monaten guckst, ist das noch höher als der Standardwert. Der sagt 2,3 vorn und 2,2 hinten.
Deswegen stehe ich ja so da ---> :-/ mir wurde es von der Regierung verboten, da wieder 2,5 bar drauf zu machen. Das Popometer der Regierung meinte "der gleitet nicht mehr so schön". So habe ich nachgelesen und fand
"Paragraph 1 die Regierung hat immer Recht"
"Paragraph 2, wenn die Regierung mal Unrecht hat, tritt Paragraph 1 automatisch in Kraft" :-D
....oder besser frage das doch mal hier.

Erinnerte mich an den alten Yaris, an alle alten Autos hier um ich rum.
Da geht es immer nach Anzahl der Personen im Auto. Und wer hat nun Recht?

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 39
Mein Händler hatte v/h 2,6/2,5 empfolen, mein Reifenhändler auch. Auf Nachfrage warum, scheint auch eine Rolle die Breite der Auflagefläche zu spielen. 195/205/225 ? Reifenhändler  haben wohl festgestellt, dass bei vorschriftsmäßigem Druck die Reifenschultern sich eher abnutzen je breiter die Reifen sind. 0,3 "zu viel" soll wohl die Mitte zwischen Reifenwohl und Fahrkomfort sein. Und lenken geht bei etwas mehr auch leichter, obwohl das beim Auris2 wohl eher eine untergeordnete Rolle spielt. Beim P2 war mir dieser Effekt stärker aufgefallen.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust, mit Idioten zu diskutieren" (Albert Einstein)

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 40
Also meine Erkenntnis.
Immer viel Druck. Ich fahre 2,9-3,0 bar auf den 215/40 R16 und 3,1 bar auf 185/60 R14.
Der Yaris ist mit den 175/65 R15 auch auf 2,9 bar unterwegs bei uns. Abnutzung der Reifen erfolgt bei mir auch hauptsächlich an den Ausenseiten wegen der flotten Kurvengeschwindigkeiten.


Bei einem Fahrtest haben Kollegen aus einem anderen Forum herausgefunden, dass je schmaler der Reifen desto mehr Druck sollte man fahren.
Da waren Fahrer welche sehr erfahren im Grenzbereich agieren mit 185er Reifen unfähig mit dem Fahrzeug und vorgegebenem Druck den Elchtest ordnungsgemäß zu fahren und mit 0,4 bar mehr ging es einwandfrei.
Das hat auch meine Erfahrungen bestätigt, da das Heck wesentlich weniger aufschaukelt. Der Komfort ist dabei natürlich nicht mehr so gegeben.

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 41
Auch wenn es dir beim Yaris vielleicht nicht viel weiter hilft.
Bei meinem alten Auto hatte ich Sommer wie Winter 205/55/16 drauf.
Im Sommer mit 2,7-2,8 bar, im Winter mit max 2,5bar.
Die Winterreifen fuhren sich bei mehr wie 2,5 bar innen deutlich mehr ab als außen.

Beim Auris mache ich das mit den Winterreifen auch so.
Die 225/45/17 habe ich bis jetzt auch mit 2,7-2,8bar gefahren. Mal schauen ob ich nächstes Frühjahr noch ein wenig mit dem Druck hochgehe.

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 42
Mit eher geringerem Verschleiss lässt sich das alles übrigens wunderbar durch eine Wärmebildkamera herausfinden welche entsprechend empfindlich ist.
Sieht dann nicht ganz so extrem aus wie bei der Formel 1 aber bei entsprechend fordernder Fahrweise zeigen sich ähnliche Temperaturzonen. Ordentlich Beschleunigen und Bremsen und schon sieht man ob sich der Reifen an einer bestimmten Stelle mehr quält.

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 43
@swiesma du hattest doch das ruckeln, jetzt hat es mich auch erwischt. Bei 40 km/h wackelte das ganze Auto :-( Nagelneue Reifen. Bin ich heute nach der Arbeit zum Reifenhändler vor Ort. Die haben nicht jeden Tag einen Hybrid. Hat gedauert, bis der Mechaniker los gefahren ist ;-) habe mich innerlich doch amüsiert. Im Wartebereich mit Kunden über Hybrid ins Gespräch gekommen. Die Leute wissen nix davon :-/ seit 20 Jahren gibt es das schon. Die Leute haben Angst davor.

Da habe ich erstmal geschwärmt :-)
Und meine Reifen wurden gedreht und bearbeitet. Nun läuft er viel besser.
Trotzdem, an den Ecodruck traue ich mich nicht mehr ran. Im Handschuhfach steht 2,3/2.2 bei 5 Personen. Ich fahre allein. Also schon jetzt Ecodruck, weil ich alleine bin oder nicht? Würde der Ecodruck laut Handschuhfach nicht sogar schlecht für die Reifen sein?

Der soll doch so  |  <--- laufen und nicht
So       ----->      (     Oder
So      ------>       )

Früher war angegeben, 1-2 Personen oder Vollbesetzung mit 4-5 Personen
Ich kann mich noch an den Aufkleber im Yaris P1 erinnern. Hat sich was geändert? Warum gibt es auf einmal Eco-Druck und warum sind nur 5 Personen angegeben?

Achja, ihr erinnert euch, an das Thema Reserverad/ADAC und Schutzbrief der Versicherung? Schutzbrief bei der Versicherung und Ruhe. Ihr habt Recht und mein Vater schon wieder Unrecht. Der Werkstattmeister hat das gleiche gesagt wie ihr. Seit ihr also auch alle Meister :-D an Erfahrung ;-) die ich nicht habe.

Sage dann mal DANKE!
Dafür das ihr mir immer so nett helft.

Antw.: Reifendruck >>Umfrage<<

Antwort Nr. 44
Fahre seit >48.000 km überwiegend alleine vorn 2,5 und hinten 2,3 bar, also "Eco".
Den Druck  halten meine Vredestein GJR auch tapfer so 3 Monate. :-)
Subjektiv ist die Lenkung etwas leichtgängiger als bei "normalen" Druck...
Kann alles Einbildung sein... ;)
Auch ist mein Durchnittsverbrauch so bei z.Zt. laut BC bei 4,5 - 4,6 Liter.
Vor der Rückrüstung  bei 45.000 km auf 0W20 Öl war er bei 4,7 -4,8 Liter. ::)
Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.