Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
1
Kia / Antw.: Kia Niro Electric 2018
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Ein wirklich interessanter Wagen. Wer braucht da noch einen Tesla. :)
Ja, in der Tat. Hört sich wirklich gut an. Den Niro hatte ich mir damals beim Händler in der normalen Hybrid-Version angesehen. Hat mir gut gefallen. Mit Android Auto und vielem mehr, was mir gefällt. Als Familienauto ist er mir allerdings vom Kofferraum zu klein. Ist m.E. kein richtiger SUV. Wäre eher ein Ersatz für den Yaris Hybrid. Dafür ist er mir aber viel zu teuer. Kostet das doppelte wie damals mein Yaris Hybrid.

P.S.: Was ich mich beim Ansehen des Videos gefragt habe: Ist mein Monitor kaputt oder ist das Video dermaßen schlecht (Focussierung, Wackler).? Liegt evtl. daran, dass sich der Tester vorher nicht rasiert hat ;-)
2
Yaris Hybrid (2012 - heute) / Antw.: Verbrauch, automatische Spiegel, Parklicht
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Hallo ins Forum,
seit Mai 2018 fahre ich einen Bj Febr. 2018 Yaris Hybrid (Edition gelb/schwarz).
Dieser benötigt anstatt der angegebenen 3,6L/100km ca. 5,3L/100km.
Das eine ist die NEFZ-Angabe und das andere Dein Verbrauch. Hast Du jemals den NEFZ-Angaben der Hersteller geglaubt? Wo ist das Problem? NEFZ kommt zudem vom Fahrzyklus den Toyota Hybriden sehr entgegen (Durchschnittsgeschwindigkeit ist niedrig).

Es kommt halt immer auf die Fahrweise und auch das Streckenprofil an. Der Yaris Hybrid hat einen guten Verbrauch, wenn man nicht schneller als 80 km/h fährt und eine lange Strecke fährt. Ich fahre aber auf der Autobahn auch mal bis 120 km/h (aber nicht dauerhaft, sonst würde der Verbrauch hochschnellen).

Ich verbrauche bei den jetzigen Temperaturen etwa 4,8 l pro 100 km (real gemäß Tanken). Wenn ich schneller fahre, geht das ganz schnell über die 5 Liter Marke. Im Sommer geht es bis 4,5 l pro 100 km runter. Wenn es wirklich kalt ist (Minustemperaturen) und das Auto nachts draußen steht geht der Verbrauch auf 5,5l pro 100 km hoch. Im Durchschnitt über 5 Jahren habe ich einen Verbrauch von 4,98 l pro 100km. Finde ich ok, wenn ich mir überlege, dass mein Auto nachts draußen steht und ich weder besonders sparsam noch sportlich fahre. Der Durchschnitt ist bei Spritmonitor ist etwas bei 4,93 l pro 100 km.

Ich habe einen Arbeitskollegen, der mit seinem Audi A3 TFSI 5l pro 100 Kilometer verbraucht (hat mir seine Quittungen sowie Berechnungen gezeigt). Der fährt meist ohne Heizung und positiv ausgedrückt "SEHR vorausschauend".  Dem möchte ich allerdings nicht auf der Straße begegnen. Ich bin ihm mal hinterher gefahren. Das mache ich nie wieder.... Dazu habe ich zu wenig Geduld......

Der Arbeitskollege würde sicherlich mit meinen Yaris Hybrid unter 4 Liter pro 100 km verbrauchen und könnte vermutlich dem Knauser Konkurrenz machen.

Ich bin über den Verbrauch meines Yaris Hybrid nicht enttäuscht, sondern sehr zufrieden.
3
Auris 2 Hybrid (2013 - heute) / Antw.: Hir2 in LED-Technik
Aktuell von Mombi -
Weitere Vorteile von LED gegenüber Glüfadenlampen:

- Da die LED Chips mit einem Konstantstrom betrieben werden wirken sich -eine gute Treiberelektronik vorrausgesetzt- Spannungsschwankungen des Bordnetzes nicht auf die Helligkeit aus.

-Eine LED altert nicht so schnell wie eine konventionelle Glühlampe. Die volle Leuchtkraft bleibt so länger erhalten.

-LEDs sprechen schneller an beim einschalten. Gut für Fahrzeuge mit getrentem Auf- und Abblendlichtleuchtmittel.
4
Yaris Hybrid (2012 - heute) / Antw.: Verbrauch, automatische Spiegel, Parklicht
Aktuell von helixwerner -
„Nach dem Ausschalten des Autos kann man das automatische Spiegelklappen aus- bzw. auch wieder einschalten in dem man den Schalter fürs Spiegleinklappen und den Pfeil nach oben für die Spiegelverstellung für zwei Sekunden gleichzeitig drückt.“


Das verstehe ich jetzt nicht ganz.

Wie funktioniert das, bzw. was genau muss ich dabei tun?

Danke
5
Weitere / Antw.: E-Auto: Reichweite, Verbrauch, was ist wirklich eco?
Aktuell von bgl-tom -
@MGLX Ein E-Auto sparsam zu fahren, sollte (nach meiner naiven Theorie) einfach sein: langsam(er) fahren, nicht bremsen, kaum heizen (Winter), nicht stark beschleunigen (großer Strom -> großer Leistungsverlust). Bin vor einigen Wochen mal i3 zur Probe gefahren - sehr defensiv wie meinen Yaris - und habe <10kWh/100km lt. BC erreicht. Will man aber ein Fahrzeug haben, was wirklich sparsam ist, sollte man sich ein windschnittiges wie den Ioniq oder M3 raussuchen. Dann sollten auch längere Strecken (höhere, gefahrene Geschwindigkeiten) kein Problem sein.

Dass mein nächste Wagen einen E-Antrieb haben wird (egal, ob allein oder mit RangeEx), ist für mich klar. Für mich stellt sich allerdings mehr die Frage, wann es (für mich) sinnvoll ist, mir ein E-Auto zu kaufen. Unser 3-jähriger Mazda 3 hat knapp 40Tkm runter, der 2,5-jährige knapp über 20Tkm (beides Firmenwagen). Was ist sinnvoller - den großen oder den kleinen Wagen zu ersetzen? Im Normalfall ist es sinnvoll, dort mit dem Sparen anzufangen, wo die größten Ausgaben sind (dort hat eine gleiche prozentuale Einsparung die größere Wirkung). Da käme für mich eigentlich nur etwas wie der Ioniq in Frage - leider ist mir der Kofferraum für die Urlaubsfahrt etwas zu klein (4-köpfige Familie). Dann komme ich allerdings zur nächsten Frage: brauche ich wirklich 1 urlaubstaugliches Fahrzeug oder reichen uns auch 2 Kleinwagen (mit kleinem Akku) und für den Urlaub mieten wir uns dann etwas? Aber dann müsste ich die längste Fahrt des Jahres mit einer unkomfortablen Rappelkiste (Schalter) Vorlieb nehmen - brr!
6
Yaris Hybrid (2012 - heute) / Antw.: Verbrauch, automatische Spiegel, Parklicht
Aktuell von Purple Yoda -
Ich fahre seit ca. 10 Tagen den Yaris und der Verbrauch geht langsam aber stetig runter, bei aktuell 5,1/5,2l . Immer mehr Strecken liegen unter 5l. So langsam gewöhne ich mich an das Hybridfahren und habe mittlerweile auch begriffen und akzeptiert, dass der Vebrenner dazugehört. Also beschleunige ich fast immer zügig, oft auch bis in den Powerbereich um danach zB. umso mehr rollen zu lassen.
9
Allgemein / Antw.: Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid
Aktuell von bakerman23 -
+1 Zumindest ich habe erst vor wenigen Wochen verstanden, was der Heretical Mode ist und ab wann er unter welchen Bedingungen möglich ist. Hing mit Hybrid Assistant und dem green (?) ball zusammen. Ich glaube, Knauser hat mich darauf gestoßen. Danke nochmal.

Nun ja erfunden hat er das auch nicht. Vor knauser gab es auch schon verbrauchsthreads. Die waren wesentlich effektiver. Da hatten wir den modus auch schon als Thema. Einfach Mal die Suche benutzen.
Das was knauser am Ende rausgefunden hat ist doch eigentlich nur das man am meisten spart, wenn man gemäßigt aus direktem Wege fährt. Irgendwie nicht neu, oder? Klappt übrigens auch bei Auto 1.0.
10
Auris 2 Hybrid (2013 - heute) / Antw.: Hir2 in LED-Technik
Aktuell von R1-Rider -
@R1-Rider außer bei der Lichtfarbe sehe ich bei deinem Foto keinen Unterschied. Außerdem soll sich die Leuchtkraft ja in die andere Richtung verbessern. Wenn die blendwirkung höher ist, ist es ein guter Grund warum die Dinger nicht zugelassen sind.

So soll es ja auch sein. Keine Blendgranate, aber modernere Optik, deutlich weniger Energieverbrauch (42 zu 16 Watt für beide TFL) und längere Haltbarkeit. Mehr wollte ich nicht erreichen, bei den HIR2 ist das natürlich anders, da würde ich mir bessere Ausleuchtung erwarten.