Zum Hauptinhalt springen
Thema: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen? (3319-mal gelesen) - Abgeleitet von Der VW Jetta Hybrid -...
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 60
Die Ersatzteilversorgung bei VW ist normalerweise ausgezeichnet. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Der Jetta Hybrid wird halt als Exot, der vom Markt nicht ausreichend angenommen wurde, abgesetzt.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 61
Zitat
der vom Markt nicht ausreichend angenommen Händler überhaupt nicht angeboten wurde, und in dessen Fahrzeugausstellung nicht stattfand

hab´s mal korrigiert ;) Nein, im Ernst: als ich bei meinem Freundlichen im Januar nach einer zukunftsfähigen und sauberen Alternative für unseren Beetle TDI gefragt habe, wurden lediglich weitere Diesel genannt; ein GTE oder gar E-Golf ist ihm schlicht nicht in den Sinn gekommen und waren natürlich, ebenso wie ein Jetta Hybrid weder gebraucht noch neu verfügbar. Selbst die Erdgas-Modelle (obwohl für mich vom Konzept nicht überzeugend) wurden nicht berücksichtigt  :-X
viele Grüße, Stephan


Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 62
Erstmal vielen Dank für eure Antworte!
Also im Internet hab ich ein Paar gebrauchte gefunden, nur mich wurdert, warum werden die denn verkauft, wenn diese Autos eigentlich nur vorteile haben. Vielleicht weil was kaputt ist und muss repariert werden? Oder ist es fuer die Leute einfach peinlich mit einem Hybrid Auto zu fahren? Diese aAutos haben dochbessere Ausstattung als irgendwelche Golf, weniger km, super Verbrauch uns sind auch meistens günstiger...Hat vielleicht jemand erfahrung was so am öftesten kaputt geht und wie viel die Reparatur kostet?
Ich mach mir nur einfach bisschen Sorgen, dass wenn ich das Auto kaufe und da was kaputt geht, werde ich tausende € bezahlen mÜssen, weil das Auto halt Hybrid ist.. wenn ich überhaupt die Ersatzteile noch bekomme.

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 63
Die einfachste Antwort ist einfach: Die Leute wollen was Neues. Gibt viele, die regelmäßig das Auto austauschen "müssen", weil es ihnen über ist.
Automobile Historie: Citroen BX 14 RE -> Golf 4 1.4 -> Opel Corsa B: Edition World Cup Cool -> Toyota Yaris Hybrid: Life -> Lexus IS 300h: Luxury Line

Wer weiter geht, als sein Wagen lang ist, ist ein Jogger. Darum fuhr ich gerne Kleinwagen!

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 64
(...)
wenn ich überhaupt die Ersatzteile noch bekomme.

soweit ich weiß, müssenErsatzteile noch 10 Jahre nach Bauzeitende verfügbar sein; in diesem Artikel ist sogar von 12 Jahren die Rede: https://www.mobile.de/magazin/ratgeber/verkehrsrecht/ersatzteilversorgung.html

Kompliziertere Gründe, weshalb man ein "perfektes" Auto verkauft, können beispielsweise die Inkompetenz der Werkstatt, oder die generellen Unzufriedenheit mit der Gesamtqualität des Fahrzeugs sein: man hat sich ganz einfach was anderes von dem Produkt versprochen ;)
viele Grüße, Stephan


Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 65
Gute Argumente, muss ich ehrlich sagen! Es ist nur einfach so, dass man heutzutage irgendwie bei gebrauchtwagen immer sofort denkt, dass es sicher wegen etwas kaputtes verkauft wird und nicht weil jemand was neues oder anderes haben möchte. Für mich ist einfach wichtig, dass das Auto nicht immer kaputt geht oder in der Werkstatt steht und monatlich tausende € für Ersatzteile ausgehen muss. Und dass es auch bisschen mehr Kraft (kW) hat, weil ich monatlich einmal Slowakei fahre (hin 600, zurück 600 km) und halt auf der Autobahn braucht man das. Wenn ich es zurzeit mit 81kW schaffe, dann 110 kW kann nur besser sein, nicht wahr? :-) und natürlich eigentlic das wichtigste, dass es so klein Verbrauch wie möglich hat, vor Allem wegen Umwelt, aber auch damit man weniger für Sprit ausgeben muss...
Übrigens das mit den Ersatzteile wusste ich gar nicht, aber es ist dann sehr gut zuwissen, super Information!! Danke

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 66
Der Jetta (egal ob mit oder ohne Elektrounterstützung) war und ist in Deutschland ein unterschätztes und wenig beachtetes Auto. Das merkt man auch an den Standzeiten bei den Händlern.
Guck einfach mal was es sonst noch an Limousinen in der Kompaktklasse gibt. Die Bauform ist hier einfach nicht gefragt.

Du bekommst dafür dann einen soliden "Golf" mit einem attraktiven Preis für das Baujahr, die Ausstattung und Kilometer.




Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 67
Mahlzeit...

@david0013 ich muss schon sagen, du hast dir da ganz schön "komische Ansichten" zusammengebraut. Du scheinst allgemein sehr wenig Vertrauen in die Ingenieurskunst der Autobauer zu haben. Wenn du so große Angst vor teuren Reparaturen hast, darfst du eigentlich gar kein Auto kaufen - schon gar nicht ein gebrauchtes... Bei einem Neufahrzeug bist du wenigstens über die Garantie zu großen Teilen und über einige Jahre abgesichert.
Eine notwendige Reparatur kann dich bei jedem Auto erwischen. Das ist nunmal der Preis für die individuelle Mobilität. Aber ehrlich gesagt kenne ich niemanden, der "tausende Euro im Monat" für Reparaturen ausgibt... (nicht mal beim Jetta-Hybrid  ;) )

Zu deiner Auswahl: Wie schon weiter oben richtig erwähnt wurde, sind Limousinen in Deutschland nicht sehr beliebt. Deutschland ist KombiLand!
Auch Hybride sind in Deutschland nicht sonderlich beliebt. Deutschland ist DieselLand!

Da ein Jetta-Hybrid die Kombination aus zwei in Deutschland unbeliebten Fahrzeuggattungen darstellt, weißt du nun, warum du sie so günstig kaufen kannst. Ich kann dir versichern, dass es nicht peinlich ist, einen Jetta-Hybrid zu fahren. Schon eher für jemanden, der sich mit ihm "anlegt". Und Ersatzteile sollte es über viele Jahre noch geben, da das meiste aus dem VW-"Baukasten" stammt... Allerdings habe ich ausser den Scheibenwischerblättern, Zündkerzen und Öl auch nach gefahrenen 75.000km noch nichts dramatisches wechseln lassen müssen. Na gut, der Kofferraum war zwischenzeitlich mal 20cm kürzer als sonst. Da konnte aber der Jetta-Hybrid nix dafür, sondern ein noch älterer Oppa mit Mitsubishi Pajero, der seinen Bullenfänger mal testen wollte...

Wenn du 1x im Monat in die Slowakei fährst, musst du dich entscheiden: entweder du nutzt die 170PS aus, dann kannst du aber einen günstigen Verbrauch vergessen. Den erreichst du nur bei besonnener und vorausschauender Fahrweise. Diese Eigenschaft teilt sich der Jetta aber mit allen Hybriden. Zaubern können sie auch nicht.

Soweit erstmal ...

Gruß Der Oppa  :icon_altes_eisen:
Jetta Hybrid seit 03/2014  &  75.000km (77.000km)
e-Golf seit 12/2016  &  36.000km (51.000km)

*** Wie lang eine Minute ist, hängt davon ab, ob man AUF dem Klo sitzt oder DAVOR wartet ***

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 68
@david0013
Herzlich Willkommen im Forum und einen kühlen Kopf für die Entscheidungsfindung :-)
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: der Jetta als Hybrid wäre eine gute Wahl!
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA

 

Antw.: Jetta Hybrid als Gebrauchter zu empfehlen?

Antwort Nr. 69
Hallo nochmal,

wirklich vielen Dank für eure Antworte! ich denke ihr habt uns mit meine Frau sehr viel bei Entscheidung geholfen.
Genau das selbe dachte ich mir auch, dass es nicht an dem Auto liegt, sondern an den Menschen, dass die was anderes haben wollen...
Es ist mir bewusst, dass es kann bei einem Auto immer was kaputt gehen, ich wollte aber nur wissen, ob weil es ein Hybrid Auto ist, vielleicht ist auch die Reparatur dann auch bisschen teurer und ob irgendwelche "typische Krankheiten" des Autos schon bekannt sind.
Aber vor allem wollte ich eure Meinung wissen, warum das Auto so günstig sein kann, und das hab ich auch bekommen.
Zurzeit bin ich auf der Autobahn immer bei 7,5-7,8l mit 81kW ... also ich denke mit der Jetta kann es nur besser werden, auch wenn ich die 170 PS ab und zu ausnutze. :D
Übrigens sorry wenn ich was falsch geschrieben habe. Ich komme aus der Slowakei, aber das habt ihr schon sicher gemerkt...
Und noch einmal vielen vielen Dank für eure Hilfe und Antworte! Ich denke falls doch ein neues Auto kaufen werden, wird es ein Jetta Hybrid sein ;)