Zum Hauptinhalt springen
Alle neuen Beiträge
11
Volkswagen / Antw.: Persönliche ID.3-Erfahrungen - kein Nachgeplapper! ;)
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Deshalb werde ich den ID.3 auch nur kaufen, wenn es von VW eine offizielle Info dazu gibt. Tests sollen das bestätigen.

Bisher war die Rückmeldung des VW-Kundenservice an mich, dass man keine Änderungen am bisherigen Verhalten (also Heizung per Akku mit damit resultierendem hohen Verbrauch auf Kurzstrecke im Winter) plant. Insofern ist meine Hoffnung gering. Sollten allerdings Tests zeigen, dass VW etwas geändert hat, würde ich erneut eine Anfrage an den VW-Kundenservice stellen, damit ich etwas schriftliches habe.

Beim ID.3 könnte VW durch OTA-Update das Verhalten jederzeit ändern. Das ist ein großer Vorteil, aber auch gleichzeitig der Nachteil, dass man sich bzgl. eines Verhaltens nicht darauf verlassen kann, wenn man dies nicht schriftlich zusichert. Die Änderung kann jederzeit erfolgen.....

Wenn @RaiLan seinen ID.3 kauft, bin ich gespannt auf den Bericht im kommenden Winter.
14
Jazz Hybrid (2020 - heute) / Antw.: Fragen nach meiner Probefahrt
Aktuell von Jazzi -
Herzlich willkommen und schöne Grüße vom westlichen Rand des Ruhrgebiets!

Mein Händler war schlau und hat mich die Executive Variante des normalen Jazz Probe fahren lassen. Die hat mir so gut gefallen, dass ich nicht lange überlegt habe. Ich habe keinen Schnickschnack gefunden, für den mir das Geld zu schade gewesen ist. Und so viel billiger sind die anderen Varianten nicht.

Der Executive hat eine Ausparkhilfe, die vor Querverkehr warnt und erstaunlich gut funktioniert. Mit dem Navi komme ich gut klar genau so wie mit dem dem Radio und anderem Spielkram.
Zum Crosstar kann ich nix sagen außer dass mir das Metallicrot sehr gut gefällt.
Keyless go ist wie es heißt. Sender in der Hosentasche, einsteigen, Fuß auf‘s Bremspedal und Startknopf drücken.
Für Alles andere müsste ich auf die Honda Site gehen. Aber dass kannst Du auch selber  ;)
15
Volkswagen / Antw.: Persönliche ID.3-Erfahrungen - kein Nachgeplapper! ;)
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Ja, die Angaben bei EVnotify finde ich auch gut und bei solchen Analysen wichtig. Mal sehen, was VW noch so ändert.

Es gab in der Tat Gerüchte, dass sich etwas bei 2.1 geändert haben soll. Aber andere haben getestet, dass unter 9 Grad weiter geheizt wird.

Ich warte noch bis kommenden Winter ab bis die Temperaturen dauerhaft unter 9 Grad fallen und entscheide mich dann welches Elektroauto es wird. Ich würde mich persönlich jeden Winter ärgern, wenn ich im Winter einen hohen Verbrauch bei Kurzstrecken hätte. Andere mag das nicht stören.

Sollte VW eine Änderung ankündigen wird sicherlich NextMove und auch Bjørn Nyland im kalten Norwegen wieder testen.
16
Yaris Hybrid (2020 - heute) / Antw.: Toyota Yaris 2020
Aktuell von Gerald -
Ich hab meinen seit ca. 2 Monaten. Zum Verbrauch sag ich mal vereinfacht: Stadt ca. 3, Überland 4, Autobahn 5. Das ist deutlich weniger als damals mit meinem 2013er Modell. Ich ignoriere die Empfehlung der Hybridanzeige beim Beschleunigen teilweise, aber ein Kumpel von mir fährt nach der Anzeige und kommt in der Stadt auf eine niedrige 2,x, und auf der Autobahn auf niedrige 3,x.

Wow! Das ist ein sehr niedriger Verbrauch!  :applaus:
Da hat Toyota wohl wieder vieles richtig gemacht!  :wldn:

Schöne Grüße,
Gerald
17
Jazz Hybrid (2020 - heute) / Fragen nach meiner Probefahrt
Aktuell von Ruhri -
Hallo, ich bin neu im Forum und am Kauf eines Jazz E:HEV interessiert, bin die Executive-Version auch schon zur Probe gefahren und mein Eindruck war gut. Ich hätte ein paar Fragen:

  • Habe ich es laut Prospekt richtig verstanden, dass die Comfortversion keine Einparkhilfe installiert hat? Das kann ich mir nicht so richtig vorstellen, weil ja mindestens hinten ein Piepser keine Besonderheit mehr bei aktuellen Autos ist. Möglicherweise habe ich das im Prospekt falsch verstanden.
  • Wie ist euer Eindruck vom Garmin Navi, das es ja nur in der Executive-Variante gibt? Am liebsten wäre mir ja ein eigenständiges Navi im Auto, aber das GPS muss einfach zu bedienen sein und gut funktionieren. Trifft das auf das Navi im Jazz zu, oder setzt ihr überwiegend auf AppleCar und AndroidAuto?
  • Ist die erhöhte Sitzposition im Crosstar deutlich zu spüren, denn immerhin soll der Unterschied nur etwa 1,5 cm betragen?
  • Wer von euch hat sich bewusst für und wer gegen die Executive-Variante entschieden und warum?
  • In der Elegance- und Comfortversion gibt es keine Keyless/Handfree-Funktion für die Tür und die Zündung. Das Öffnen/Verschließen der Tür per Fernbedienung kenne ich ja schon von meinem derzeitigen Auto. Zum Starten des Motors muss ich noch den Schlüssel ins Zündschloss stecken und umdrehen. Gibt es in der Elegance- und Comfortversion auch noch ein "Zündschloss"? Wenn nicht, und wenn man dort auch nur den Startknopf drücken muss: Wo gibt es dann überhaupt noch einen Unterschied zur Keyless-Funktion bei Executive bzw. Crosstar?

Vielen Dank für eure Hinweise.

Der Ruhri.
18
Jazz Hybrid (2011 - 2015) / Antw.: Honda Jazz Hybrid - Erfahrungen aus der Praxis
Aktuell von hungryeinstein -
Dieses Wochenende war Praxistest Nummer 2.

Usedom von Freitag bis Sonntag. Freitag Nacht auf leeren Straßen angereist (auf denen sonst ewig lange Staus sind), einen wunderschönen Ruheplatz gesucht und dann im Jazz geschlafen.

Am Samstag den ganzen Tag über die Insel gewandert und abends völlig erschöpft ins Auto.
Sonntag auch wieder früh raus und erholt in den Tag gestartet.

Es war urgemütlich. Draußen kräftiger Wind und teils etwas Regen.
Die neue Matratze ist ein Segen, wir haben besser geschlafen als in manchen Ferienwohnungen mit ihren durchgelegenen Betten.

Völlig frei und unabhängig können wir jetzt spontan reisen und uns an den schönsten Orten einfach niederlassen. Und müssen uns nicht mehr darum kümmern, ob wir kurzfristig noch eine Unterkunft ergattern. Geld sparen wir nebenbei natürlich auch.

40 € Sprit für 650 km, nochmal 40 € für Verpflegung. Da waren wir sogar zweimal bei Karls Erdbeer-Hof ausgiebig frühstücken.
Für ein tolles Wochenende an der Ostsee an einem der beliebtesten Urlaubsorte in der Region super günstig.

Das "Bett" verschwindet am Tage komplett im Kofferraum und ist in fünf Minuten hergerichtet.
Platz für Rucksäcke ,Taschen für Klamotten, Wasser, Essen und Hygieneartikel ist dann immer noch reichlich vorhanden. Wir können quasi autark leben. Nur eine Toilette muss verfügbar sein.

Test bestanden, der Jazz ist ab sofort unser offizielles Wohnmobil und muss dafür nun sicher öfter herhalten.

Das geht natürlich nur, weil unser Sohn nun in einem Alter ist, wo er sich freut, wenn wir mal weg sind. ;)
19
Volkswagen / Antw.: Persönliche ID.3-Erfahrungen - kein Nachgeplapper! ;)
Aktuell von bakerman23 -
Ja, das stimmt. Ich mag seine Videos auch nicht sonderlich. Allerdings geht er immer gut ins Detail.
Das was ich meinte, war wo er seinen Wagen für 2.1 in die Werkstatt gebracht hat. Davor hat er den Standverbrauch dokumentiert und danach auch. Temperaturen waren jetzt nicht so verschieden und es gab eine Veränderung.
Gut ist, das evnotify die Zieltemperatur der Akkus ausließt. Da gab es auch Veränderungen. Insgesamt hat sich also mit 2.1 die ganze Klimatisierung der Akkus verändert.
Da ich den id3 aber auch nicht kaufen möchte, habe ich jetzt nicht die Muße die Videos oder ein changelog rauszusuchen. Ich hatte es damals nur mitbekommen, als der id3 zur Debatte stand.
20
Volkswagen / Antw.: Persönliche ID.3-Erfahrungen - kein Nachgeplapper! ;)
Aktuell von Yaris- und 225xe-Fahrer -
Welches? Du sprichst in Rätseln ;-)

Habe mir die ersten 13 Minuten von https://www.youtube.com/watch?v=vmJXfRrlCls ("WAS kommt im ersten OTA-Update ID.2.2 (in KW24/2021) für den VW ID.3 - TEIL 2") angesehen. Da fährt er mit Akkutemperatur 15 Grad los. Das da die Akkuheizung nicht zuschlägt, ist logisch. Nach 13 Minuten habe ich abgebrochen, da er nur darüber philosophiert, was denn ME 2.2 haben könnte. Aber er scheint nur die Infos aus dem Netz zu kennen und stellt eigene Gerüchte auf.

Bei Teil 1 https://www.youtube.com/watch?v=YCGw2ErDy7M fährt er mit Akkutemperatur mit ca. 11 Grad los. Also auch nicht unter 9 Grad. Da konnte ich auch gleich abbrechen. Sagt also auch nichts aus.

Schräg müsste mal mit dem ID.3 in die Kühlkammer oder in kältere Gefilde fahren....

Irgendwie ist mir der Schräg zu schräg. Er labert viel und Fakten gibt es wenig.....
 
Gemäß meiner Infos geht die Akkuheizung nur los, wenn die Akkutemperatur unter 9 Grad ist und heizt dann bis 13 Grad. Die Außentemperatur ist dem ID.3 da egal. Dann heizt er bis zu 6 KW, was im Winter bei Kurzstrecken ganz schön reinhaut.
Theoretisch könnte man die Akkutemperatur per App beobachten, bei 9 Grad anhalten, das Auto aus und wieder einschalten. Dann heizt er nicht mehr bis 13 Grad. Ist aber aufwändig und bringt mir auf Kurzstrecken bei Minustemperaturen auch nichts.

Für einen Stadtflitzer den ich neben der Fahrt zur Arbeit (einfache Strecke 26 km) auch zum Einkaufen für die Familie nutze, gefällt mit dieses Verhalten nicht, zumal das bei Renault Zoe, BMW i3, Kia e-Niro und Hyundai Kona anders ist, Die heizen den Akku an der Wallbox unter einer bestimmten Akkutemperatur und bestimmten Randbedingungen, aber nicht während der Fahrt wie der ID.3 .