Zum Hauptinhalt springen
Thema: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight? (764-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Moin moin zusammen,

bin noch ganz frisch hier und mache mich gerade ein wenig über Hybride schlau. Aktuell fahre ich einen 2019er Subaru BRZ, komme also aus der entgegengesetzten Richtung. Da es mit den Spritpreisen immer weiter rauf geht und auch der Unterhalt sehr teuer ist, würde ich gerne auf einen Hybrid umsteigen. Mein Streckeprofil ist an sich sehr simpel gestrickt. Ich habe ca. 15 km Arbeitsweg, größtenteils auf 50 km/h begrenzt. Gleiches gilt für's einkaufen. Nun ist es aber so, dass ich eine Fernbeziehung führe und meine Freundin in Erlangen wohnt. Das sind von Hamburg aus knapp 600 km. Diese Strecke kann ich mit meinem BRZ natürlich nicht fahren. Alleine vom Komfort her müsste ich 2-3 Mal Pause machen. Vom Verbrauch will ich gar nicht erst anfangen :D

Für mich sind im Prinzip zwei Faktoren wichtig:

- Der Verbrauch sollte natürlich so niedrig wie möglich sein, speziell bei Autobahnfahrten. Ich würde dann auch eh nur maximal 100 km/h fahren.
- Komfort ist für mich ein fast noch wichtigerer Punkt. Ich möchte so bequem wie möglich von A nach B kommen und speziell den Weg nach Erlangen locker ohne Pause, oder Schmerzen absolvieren können.

Ich habe mir aktuell drei Modelle in's Auge gefasst:

- Honda Insight Facelift ab 2012 ( an sich sehr solide und humaner Verbrauch, hinten im Fond soll recht wenig Platz sein und der
                                                     Komfort bzw. das Fahrwerk nicht ganz so gut sein )

- Honda Jazz Hybrid ab 2020 ( Aktuelles Modell mit top Konnektivität und tollen Assistenten. Verbrauch kann man so früh noch
                                                nicht genau einschätzen. Soll auch auf Langstrecke gut taugen, allerdings preislich um einiges höher.

- Toyota Prius 4 2016 - 2018 / der mit der Nickelbatterie, also vor dem Facelift. Zudem ist das Facelift auch zu teuer. ( Design ist für
                                                mich total okay, sehr guter Verbrauch, Infotainment finde ich furchtbar und lässt sich anscheinend
                                                auch nicht austauschen. Komfort soll gut sein.

Mein maximales Budget liegt bei 20.000 Euro. Wäre natürlich schön, wenn es nicht komplett ausgereizt werden würde :)

Jetzt meine Frage an euch Profis:

welches der Fahrzeuge würdet ihr mir am ehesten empfehlen. Ich bin da ehrlich gesagt etwas überfragt, weil jedes der Autos so seine Vor- und Nachteile hat.

Im voraus schon mal vielen Dank und Liebe Grüße aus Hamburg.


Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 1
Die Langstrecke würde ich mit Bahn fahren (ICE 5h bis 5h30). Dann reicht für den Rest vor Ort z.B. ein gebrauchter Toyota Yaris Hybrid oder wenn Lademöglichkeit vorhanden, Zoe/e-Up.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 2
Die Langstrecke würde ich mit Bahn fahren (ICE 5h bis 5h30). Dann reicht für den Rest vor Ort z.B. ein gebrauchter Toyota Yaris Hybrid oder wenn Lademöglichkeit vorhanden, Zoe/e-Up.

Das hatte ich auch ca. ein halbes Jahr gemacht und habe es kaum ausgehalten. Man ist total unflexibel und zudem preislich trotz Bahncard ziemlich teuer. Bei den Sitzen im ICE bin ich auch wahnsinnig geworden und ständig Verspätungen, Ausfälle etc.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 3
Wegen der Autobahn würde ich spontan prius sagen.
Der hat natürlich seinen Preis. Da müsste man die Spritkosten gegen einen Jazz gegenrechnen, der auf der Autobahn gut einen Liter mehr nehmen wird. Dafür könntest du den prius gebraucht bekommen.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 4
Der Insight ist mittlerweile schon recht alt, oft angeboten wird er auch nicht.

Prius und Jazz sind zwei ganz unterschiedliche Wagenklassen.

Bei den Verbräuchen der Fahrzeuge kenne ich nur den Insight, weil ich die gleiche Technik im Jazz habe. Nur Stadt und Tempo bis 100 km/h bedeutet einen Verbrauch von rund 4 Litern.

Prius und neuer Jazz sollten darunter liegen.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 5
Gerade bei regelmäßig 600km am Stück würde ich den Prius nehmen. Das Infotainment im Vorfacelift finde ich in vielen Dingen sogar besser als das des Facelift, es ist nur generell etwas lahm. Der Komfort auf der Langstrecke ist von allen gedachten Fahrzeugen am besten und im Stadtverkehr wirst du mit ähnlichen Verbräuchen hinkommen wie bei den anderen Kandidaten. Der Prius ist halt nur etwas größer und braucht mehr Platz.

Und herzlich Willkommen! :)

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 6
Wenn die Liste der in Frage kommenden Autos noch nicht in Stein gemeißelt ist . . .
Wenn es nicht auf den letzten halben Liter Sprit auf hundert Kilometer ankommt - im Vergleich zum Prius - ist vielleicht der Auris Hybrid eine Überlegung wert.


Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 7
Erstmal Willkommen im Forum.

Ich bin vor ein paar Jahren selbst vom GT86 auf einen Prius 3 umgestiegen; zum Pendeln wesentlich besser, zum Spaß haben natürlich weniger.
Hatte mich auch Überwindung gekostet, aber es hat sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt gemacht. Meine Autokosten haben sich quasi halbiert.

Spritkosten haben sich mehr oder weniger halbiert, da ich noch Super Plus getankt hatte.
Reifen sind viel günstiger, da VMAX 180.
Bremsen… keine Ahnung. Nach über 100.000 nicht mal die Beläge getauscht.

Ich würde da auch sehr zum Prius 4 raten. Das Fahrwerk ist eine deutliche Verbesserung zu älteren Versionen und der Autobahnverbrauch ist auch sehr moderat wegen dem guten Luftwiderstand.
Versicherung ist günstiger, aber nicht günstig!
Steuern sind im Vergleich nix.

Allerdings macht teilzeit-elektrisches Fahren Lust auf mehr Elektrisches ;) Dem sollte man sich bewusst sein. Das ist für die meisten hier wie so eine Einstiegsdroge.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 8
Wenn die Liste der in Frage kommenden Autos noch nicht in Stein gemeißelt ist . . .
Wenn es nicht auf den letzten halben Liter Sprit auf hundert Kilometer ankommt - im Vergleich zum Prius - ist vielleicht der Auris Hybrid eine Überlegung wert.



Ja das stimmt, das würd eich auch empfehlen. An die Möglichkeit habe ich auch schon gedacht.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 9
Gerade bei regelmäßig 600km am Stück würde ich den Prius nehmen. Das Infotainment im Vorfacelift finde ich in vielen Dingen sogar besser als das des Facelift, es ist nur generell etwas lahm. Der Komfort auf der Langstrecke ist von allen gedachten Fahrzeugen am besten und im Stadtverkehr wirst du mit ähnlichen Verbräuchen hinkommen wie bei den anderen Kandidaten. Der Prius ist halt nur etwas größer und braucht mehr Platz.

Und herzlich Willkommen! :)

Prius ist natprlich auch schon eine gute Idee.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 10
Das hatte ich auch ca. ein halbes Jahr gemacht und habe es kaum ausgehalten. Man ist total unflexibel und zudem preislich trotz Bahncard ziemlich teuer. Bei den Sitzen im ICE bin ich auch wahnsinnig geworden und ständig Verspätungen, Ausfälle etc.

Da kann ich dir beipflichten, das mit der Bahn ist an sich eine gute Sache, aber letztendlich auch trotz Bahncard kann das ziemlich teuer werden.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 11
Mal ein ganz anderer Aspekt. Die Haltbarkeit.
wenn Du 600 km Einfach zur Freundin hast und das mal angenommen an 40 Wochenenden im Jahr machst dann bist Du bei 40 x 2 x 600 km = 48 000 km /a. dann noch der 15 km einfach Arbeitsweg Einkaufen... dazu dann macht das ca. 60 000 km / a.

Allein aus dem Grund würde ich den Prius empfehlen. Es gibt Taxi Prius mit > 1 000 000 km auf Motor / Getriebe / Akku. Da hast Du voraussichtlich wenig Probleme.

Auch Dein Arbeitsweg (um die 50 km/h Geschwindigkeit) passt gut zum Hybriden.

Weg von den Alternativen Antrieben als Gedankenanstoß wegen der Langen Fahrstrecken und hohen Laufleistungen:
Schon mal an eine 1.6er TDI Golf gedacht? Bei 100 km/h auf der Autobahn sind da 4 Liter / 100 km kein Problem. Die Schummeldiesel gibt es mit sehr guter Ausstattung für deutlich unter 20 000 €. Meine Bekannte hat einen Vollausgestatteten Golf, sogar mit Massagesitzen, vor 2 Jahren für günstiges Geld gekauft weil ihn keiner wollte.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 12
Weg von den Alternativen Antrieben als Gedankenanstoß wegen der Langen Fahrstrecken und hohen Laufleistungen:
Schon mal an eine 1.6er TDI Golf gedacht?

Frevel!  :icon_nana:

Ich bin für Teeren und Federn und anschließend nackt durchs Dorf jagen!  :twisted:

:icon_april-april:

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 13
Ich würde mir für 15km Arbeitsweg keinen Diesel kaufen, vor allem keinen von den Schummlern, aber das muss jeder selbst wissen.

Antw.: Kaufberatung / Jazz, Prius oder Insight?

Antwort Nr. 14
Moin moin zusammen,

bitte entschuldigt die späte Antwort. Hatte leider viel mit der Arbeit zu tun gehabt und in der Familie war auch nicht alles in Ordnung gewesen.

Also den Insight würde ich dann an sich schon mal ausschließen. Hatte auch hier schon ein paar Berichte gelesen und der ist eher durchwachsen angekommen.

Für mich wäre der Prius persönlich auch die beste Wahl. Alleine aufgrund der sehr ausgereiften und wartungsarmen Technik. Und die Verbräuche sprechen sowas von für Ihn. Zudem kann ich auf dem Prius auch ein Dachzelt schnallen. Beim Jazz wäre das aufgrund der Größe etwas kritisch.

Dann bedanke ich mich bei euch allen für die sehr kompetente Beratung und werde mal Ausschau halten nach einem guten Angebot.

Ach ja, ich würde dann den Prius 4 aus 2016 oder besser noch 2017 kaufen. Ab 2018 ist das deutlich zu teuer. Gab es zwischen diesen Baujahren eigentlich irgendwelche Änderungen? Ich meine gelesen zu haben, dass der Prius 4 erst 2019 ein Facelift bekam. Dabei ging allerdings auch der Verbrauch leicht hoch und Toyota hat auf Lithium statt Nickel umgestellt.