Zum Hauptinhalt springen
Thema: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht (1027-mal gelesen) - Abgeleitet von Zuletzt gekaufte E-Bi...
0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 15
Mein eigenes hat mittlerweile weit über 100.000 km auf der Uhr inklusive Salzwintern und Radreisen. Der damalige Verkaufswert hätte bei 3.000,-DM gelegen, zu der Zeit ein sehr hoher Preis.
Ich habe mein Mountainbike von 1998 noch und ab und zu im Büro im Einsatz. Aber ich denke, es wird keine 5000km gelaufen sein (Schönwetterfahrrad).

100.000km ist Extrembiking! Absolut Hut-ab dafür!

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 16
Zuerst dachte ich ... 100.000? Mit nem Fahrrad, niemals im Leben... Aber den Euro gibt's schon 25 Jahre. Wenn man seit dem 4000 km im Jahr gefahren. Ist, und das sind Werte die ich auch erreiche, dann geht das tatsächlich  ;D

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 17
Ich hatte in meiner Jugend nie hochwertige Räder und dachte deshalb Radfahren sei oll. Durch Zufall musste ich mit Mitte/Ende zwanzig Radfahren, um das Geld für die Umweltkarte einzusparen. Leider war mein Jugendrad so oll, ich bekam Knieprobleme. Da kaufte ich mir ein Scott Crossrad für 900€ (für mich damals wirklich viel Geld) und das Rad war so großartig. Scheibenbremsen, Schaltungen, Federungen. Alles leicht und funktionierte. Ich fuhr praktisch überall mit dem Rad hin (auch die 20 km zur Arbeit) und habe inzwischen einige angesammelt, die natürlich total unterschiedlich sind ;) dank YouTube kann ich auch fast alles am Rad selber machen.
Mein schnellstes Rad ist ein stählernes Surly Long Haul Trucker, der als 26" Rennrad aufgebaut ist und auf 32mm breiten Slickreifen läuft. Mein geländetaugliches das Fatbike von Stevens, dass auf 110mm breiten Reifen läuft. Und das verrücktestes das Montague 26" Falt MTB, dass in den kleinsten Kofferraum passt, und als Vorlage ein Fallschirmfahrrad der US Armee hat.

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 18
Nun ging es heute richtig fix und das Bike hat für 1.650 Euro den Besitzer gewechselt.


Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 20
Wow, ist doch noch der eine auf deine Anzeige gestoßen, der es wertschätzt und den Preis zu zahlen bereit ist. Hätte ich nicht erwartet.

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 21
 :applaus:  :applaus:  :applaus:

 

Antw.: E-Bikes verkaufen ist nicht ganz so leicht

Antwort Nr. 22
Wow, ist doch noch der eine auf deine Anzeige gestoßen, der es wertschätzt und den Preis zu zahlen bereit ist. Hätte ich nicht erwartet.

Ich auch nicht, aber er war direkt sehr gut informiert und kannte sich gut aus. Wir gingen dann finanziell noch aufeinander zu und so hat jeder ein gutes Gefühl. So soll das sein.  :applaus: