Zum Hauptinhalt springen
Thema: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze (787-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 30
Oder am iPhone? :-X

 

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 31
... eingegebenen Favoriten alle vergessen, so scheint es...
Aber ein Waze-Account hast Du einrichtet?!
Grüsse vom
Niederrhein(er2)
- auf dem Weg zur sinnvollen Antriebstechnik
diesen Wert (Peugeot 2008 Diesel) muss der Yaris jetzt unterbieten! :-)
hier seht Ihr mein Bemühen! ;-)

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 32
jau, Account hab ich....und die Favs sind auch wieder da. Schien wohl echt an der lahmar***-Netzverbindung zu liegen. Dank an T-kom mit dem besten Netz  :icon_boxen4:
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 33
ich bin gestern Abend zu meinem Vater raus, knapp 25 km, und hatte das Fon am Ladegerät und Waze laufen. als ich ankam, war das iPhone knalleheiß, so hab ich das noch nie erlebt.
Waze hat somit ganz klar einen massiven negativen Punkt, die Akkunutzung. Bei HERE oder GM passiert das nämlich nicht mit der Temperatur.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 34
Bei mir ist Google Maps mittlerweile eindeutiger Favorit.
Es plant für mich die besten Routen, man kann Routen mit Zwischenzielen am PC planen, will nicht dauernd umdrehen, wenn z.B. eine Straße gesperrt ist und man kann unterwegs schnell mal nach dem nächsten Supermarkt, der Tankstelle o.ä. Zielen suchen, ohne dass man die Adresse wissen muss. Das ist in ländlichen Regionen schon hilfreich.
Ich habe schon viele Navi-Apps probiert, bin aber wieder bei Google Maps gelandet.
Für die Geschwindigkeitsbeschränkungen gibt es Overlay-Apps wie z.B. "Maps Speed Limits" oder "Tempo Master", die zwar leider alle auf den Daten von OSM basieren, aber besser als gar nichts.
Was mir fehlen würde, wäre eine Overlay-App mit offiziellen Daten. Hab' da aber leider noch nichts gefunden.

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 35
GM ist echt schon prima in der Navigation, aber es quatscht halt etwas viel, was nerven kann, grad wenn man in unbekannteren Gegenden auf kurze und präzise Ansagen angewiesen ist.
Ich brauche da nicht eine Ansage aller Abfahrten an einem Autobahnkreuz, sondern nur, auf welche ich drauf muss bzw. wie ich fahren muss.
Grüße aus dem Münsterland, Berti
Lexus CT200h  ブリンガー (Buringā; der uns überall "Hin-Bringer")

Antw.: Navigation mit Google Maps, HERE und Waze

Antwort Nr. 36
Stimmt, wegen mir müssten die Straßennamen außerorts auch nicht angesagt werden, aber ich habe auch schon schlimmere Ansagen erlebt. Irgendwas ist immer.
Besonders negative Erinnerungen habe ich an TomTom, das auch noch angesagt hat, dass man auf der Autobahn bleiben und nicht abfahren soll...
Und blubbert Here nicht auch dauernd? Ich hab's schon lange nicht mehr probiert.
Bei Here stört mich auch, dass es trotz der Einstellung "ohne Autobahn" auf autobahnähnlichen Straßen (2-spurigen Bundesstraßen) fährt. Das tut GM nicht. Zudem unterscheiden sich bei Here die Alternativrouten nur marginal und es gibt keine Zwischenziele.