Zum Hauptinhalt springen
Thema: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik (47105-mal gelesen)
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 855
@Oppa reloaded Tjoa, ich arbeite mit dem was ich habe.
Wenn einer fundierte Angaben hat was die Panels in der Praxis leisten, dann bitte her damit. ;)

Da ich weder Carport noch Baum habe, steht der Wagen eh die ganze Zeit in der Sonne, da kann er die Fläche auch nutzen.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 856
Mir ging es darum, wieviel kW kann so eine Mini-PV auf dem Auto im Idealfall bringen ("Rangeextender"). Lassen wir es 1kW sein, dann kann man im Sommer vielleicht den Verbrauch (inkl. Wandlungsverlusten) von 15 auf 14kWh/100km drücken. Bei angenommenen netto 32kWh (35kWh brutto) und 10% Wandlerverlusten würde das den Aktionsradius von 237km auf 254km erhöhen.

 

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 858
@Oppa reloaded Tjoa, ich arbeite mit dem was ich habe.
Wenn einer fundierte Angaben hat was die Panels in der Praxis leisten, dann bitte her damit. ;)

Da ich weder Carport noch Baum habe, steht der Wagen eh die ganze Zeit in der Sonne, da kann er die Fläche auch nutzen.

Heute war ich auf der Veranstaltung von Sono Motors in Hamburg.

Ich habe mit einem Sono Mitarbeiter aus dem Bereich Solartechnik gesprochen. Er versprach mir, detailierte Daten der Erfassung ihrer Messungen der einzelnen Solarpanele auf ihrer Homepage zu veröffentlichen.

Für den Bau der Prototypen brauchen sie etwa 10 Mio. Aber sie wollen 50 Mio, um das Auto fertig zu entwickeln und durch die Homologation  zu bringen. Wenn sie das Geld haben, wollen sie sofort die Werkzeuge/Robotec kaufen und die Prototypen bauen. Mit dem ersten Prototypen, der dann genau so sein soll, wie das Serienfahrzeug, soll dann auf Probefahrt Tour gehen.

Der Sion soll auf dem Computer fast fertig entwickelt sein. Für den Rest brauchen sie Prototypen, die sie mit dem Geld und den Werkzeugen bauen wollen. Der Sion wird von Sono Motors entwickelt. Valmet ist als Partner im Engenearing Bereich für Sono Motors tätg, möchte aber nicht erwähnt werden. Das Gleiche gilt für Bosch.



Yaris Gerd

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 859
Dann bin ich ja mal gespannt. Der ganze Wagen macht ja keinen Sinn, wenn die Panels nichts bringen.
Laut der Roadmap sind die gerade noch mit CAD dran; das würde sich mit der Aussage decken.

Übrigens hat Toyota die Solar-Variante des Prius Plugin zumindest hier schon vom Markt genommen. Im Konfigurator ist er nicht mehr wählbar. Muss das Internet mal nach dem Prospekt durchstöbern, ob ich da noch die Angabe finde, wie viele KM die einem versprochen hatten.
Ich weiß nur noch, dass ich damals durchgerechnet hatte und der Aufpreis sich nicht mal ansatzweise gelohnt hätte. Zumindest finanziell.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 860
Beim Prius waren die ja auch nur im Dach.


Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 862
Die Solarpanels sind meiner Meinung nach auch eher ein Gimmick, aber erstens macht so Zeug Spaß und zweitens macht Kleinvieh auch Mist.
Beim TWIKE sind die Pedale auch nicht für den Hauptvortrieb da, aber es macht Freude, mitzutreten und wenn ich dann auch nur 5-10% weiter fahren kann - und das mit positivem Effekt auf die Gesundheit - dann ist es mir die Investition wert.

Für die ambitionierten Finanzierungspläne wünschen ich Sion viel Glück, werde aber nicht investieren.

Gruß
Martin


Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 864
Gibt es von den vielen Interviews in Überlänge auch Kurzzusammenfassungen?

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 865
Ich schaue mir grundsätzlich auch keine Interviews an, die so lang sind. Ist da irgendetwas inhaltlich drin, was nicht auf der Homepage ist?

Zumal der Titel stutzig macht: "Sono Motors beantwortet Eure Fragen! Ungeschnitten & ungeschönt"
Der Interviewer "Robin TV Blau" ist mir aus anderen Videos als extrem pro Sono Motors aufgefallen. Insofern kann ich mit das "ungeschönt" nicht vorstellen. Hat er wirklich kritische Fragen gestellt und solche Kommentare gemacht? Ungeschönt wäre, dass im Interview klar wird, dass die Sono-Gründer durch eigene Schuld das Meiste selbst versemmelt haben und es einem Lotto-Gewinn gleich käme, wenn sie da wieder heil (also ohne große Schulden) wieder raus kommen.

Sofern das hier jemand sich alles angesehen hat und es etwas neues gibt, bitte Info.

Danke!

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 866
Sono Motors hat viel behauptet, was nicht der Realität entspricht. Sie hätten gesagt, dass der Auftragsfertiger das Auto entwickelt und durch die Homologation bringt und dass er auch die Garantie übernimmt. Das muss jetzt alles Sono Motors machen. Außerdem kaufen Sie die Fertigungswerkze selber. Das heißt, dass sie die Produktinsstraße samt Robotter selber anschaffen und aufbauen. Wozu benötigen Sie denn noch NEFS? Ach ja, die haben ja eine leere Halle mit Solarzellen und eine Vegane Kantine. Deshalb hat Sono Motors auch 100 Mitarbeiter eingestellt, die sie bezahlen müssen. Und das noch mindestens die nächsten zwei Jahrre, biss sie endlich anfangen können zu produzieren. Falls es noch dazu kommt.

Gerd

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 867
Hi,

"ungeschminkt" und "ungeschönt" sollte vielleicht auf das etwas saloppe Aussehen der beiden Herren zielen.....

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 868
Habe jetzt doch mal größere Teile angesehen (teilweise etwas übersprungen). Der Interviewer ist Sono sehr zugewendet und beantwortet teilweise seine Fragen positiv, bevor die Gründer antworten müssen.

Inhaltlich wird aber klar (so habe ich das verstanden), dass Sono eigentlich 250 Millionen braucht und kein Geld von den Banken dafür bekommt, außer Anschaffungen, die eine Bank wieder ohne Risiko verkaufen kann, wenn Sono Motors pleite geht. Wie man an die restlichen 200 Millionen kommen will, habe ich nicht ganz nachvollziehen können.

Was ich nicht verstehe, ist warum man für viel Geld für Maschinen braucht, wenn man doch die Fertigung bei NEVS in Schweden machen will. Kann man da nicht gleich mit den Leuten vor Ort den Prototypen bauen? Sofern Sono Motors entsprechende Ingenieure hat, können diese das dort machen. Ansonsten sollte man großzügig entlassen und mit Dienstort Schweden neu einstellen.

Gemäß Sono Motors belebt für Sion Saab-Werk in Schweden wieder - manager magazin hat die Firma jährlich Millionen investiert, um die Maschinen weiter produktionsreif zu halten.

Antw.: Sion von Sono Motors: Preiswertes Elektroauto mit Solartechnik

Antwort Nr. 869
So lange Sono Motors kein Fahrzeug hat, dass produktionsfäig ist, wird weder ein Investor noch eine Bank Geld geben. Auch Fördermittel wird es dann nicht geben. Deshalb will Sono Motors jetzt 50 Mio sammeln. Damit wollen sie Ein Auto Bauen und durch die Homologation  bringen. Dann könnten sie fördergelder, Kredite und Gelder von Investoren bekommen. Diese Gelder können sie dann durch den Verkauf der Fahrzeuge über längere Zeit erwirtschaften. so ist der Plan von SONO Motors. Aber im Moment sieht es nicht gut für Sono Motors aus. Natürlich könnten sie die Prototypen von Hand bauen und durch die Homologation bringen. Aber dann bräuchten sie mehr Zeit dafür und hätten nicht den Beweis, dass das Auto am Fließband so gefertigt werden kann.

Ich vermute mal, dass die 50 Mio für einen Arbeitsplatz und der Herstellung der Prototypen zur Homologation sowie der Probefahrten reichen sollen. Danach brauchen sie die 200 Mio zum Aufbau der gesamten Fertigungsstraße.

Gerd