Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award (168-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Jorin 
  • [*]
  • Administrator
NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Zitat
Begehrte Auszeichnung für ein einzigartiges Konzept: Der Motor des Honda NSX wurde zum besten ,,Newcomer" gekürt. Eine Jury aus internationalen Autoexperten würdigte den 3,5-Liter-V6-Hybridantrieb des Supersportlers mit einem ,,International Engine of the Year"-Award.

Die Motoren der Nominierten wurden nach Merkmalen wie Leistungsabgabe, Geräuschentwicklung, Fahrgefühl, Kraftstoffverbrauch und Ansprechverhalten bewertet. Vergeben werden die ,,International Engine of the Year"-Awards seit 19 Jahren von der Fachzeitschrift ,,Engine Technology International". Insgesamt umfasst der Wettbewerb acht unterschiedliche Kategorien.

,,Es ist eine große Ehre, diesen Preis zu erhalten. Der NSX wurde als das Spitzenprodukt von Honda entwickelt und zeugt von der Leidenschaft und dem Engagement des Unternehmens für ein völlig neues sportliches Erlebnis, der New Sports Experience", erklärte Hiroki Hayashi, Präsident von Honda R&D Europe, anlässlich der Preisverleihung.

Herzstück des Sport-Hybridantriebs ist ein speziell entwickelter V6-Doppelturbo-Mittelmotor in Kombination mit einem neuen 9-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe (9DCT) und einem Elektromotor als Direktantrieb. Zusammen bilden diese Komponenten die hintere Antriebseinheit. Verstärkt wird das blitzschnelle Ansprechverhalten und dynamische Handling des NSX durch die Doppelmotoreinheit (Twin Motor Unit, TMU) mit zwei Elektromotoren, welche die beiden Vorderräder unabhängig voneinander antreiben.

Der Hybridantrieb kommt auf eine Spitzenleistung von 581 PS: 507 PS stammen vom Benzinmotor, 74 PS von der Doppelmotoreinheit und dem Direktantriebsmotor.

Kraftstoffverbrauch NSX in l/100 km: innerorts 10,3; außerorts 9,9; kombiniert 10,0. CO2-Emission in g/km: 234. (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.)

Quelle: Honda-Pressemitteilung vom 27.06.2017
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

Antw.: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Antwort #1
Durchaus verdient. Denn wie ich mal in einem Test gelesen habe sorgt der Hybridantrieb in diesem Sportwagen nicht nur für ordentlich Leistung sondern kann tatsächlich auch sparen. Da hat Honda einen tollen Spagat hinbekommen.
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




  • MGLX
  • [*]
Antw.: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Antwort #2
Gemessen der Leistung ist der Verbrauch tatsächlich sehr gut. Sofern der sich in der Praxis erreichen lässt.

Der NSX hatte eigentlich immer nur ein Problem: Da steht Honda drauf. Also für die Gefilde nicht so Image-trächtig.
"What if it's all a hoax and we create a better world for nothing"

Prius 3 Plugin Tec-Edition

Antw.: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Antwort #3
Am Wochenende haben die den bei Grip getestet. Der Wagen kann es mit den gängigen Größen im Sportwagenbereich aufnehmen.

Aber stimmt schon, die Leute greifen in dem Bereich lieber beispielsweise zu Porsche.

Der Verbrauch lässt sich auf 10 Liter oder knapp darunter drücken. Bei Leistungsabforderung wird es natürlich mehr. Aber immer noch 3-4 Liter weniger, als ein vergleichbarer Sportwagen der üblichen Verdächtigen.

Mit der Ersparnis kann Frauchen dann schon einen Yaris bewegen. ;)
  • Zuletzt geändert: 27. Juni 2017, 15:23 von hungryeinstein
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




  • TM
  • [*]
Antw.: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Antwort #4
Der NSX war schon immer was besonderes und auch der Vorgänger hatte sein Fans. Immerhin hat der Motor eine kombinierte Saugrohr-/Direkteinspritzung und damit hoffentlich kein Feinstaubproblem.

Antw.: NSX gewinnt „International Engine of the Year”-Award
Antwort #5
Ein überaus positiver Test des NSX:

Honda NSX (2016) im Test - auto motor und sport
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS