Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: DEKRA für Wechselkennzeichen in Deutschland (1081-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: DEKRA für Wechselkennzeichen in Deutschland
Antwort #15
Hallo Jorin!

Danke dir!
Ein wenig OT bitte nicht schimpfen. BMW 525e EZ 03/1985 2,7 Liter Maschine (hohes Drehmoment bei niedriger Motordrehzahl) 6 Zylinder, 122PS, geregelter 3-Wege Kat US-Norm. Echte 138000 Km auf der Uhr, erster Motor.


Gruß, Achim
  • Zuletzt geändert: 16. April 2010, 23:31 von Prius3_Achim

  • Jorin
  • [*]
  • Administrator
Re: DEKRA für Wechselkennzeichen in Deutschland
Antwort #16
Sogar mit M-Paket!  :)

Ist ein Youngtimer mit hohen Unterhaltskosten verbunden?
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

Re: DEKRA für Wechselkennzeichen in Deutschland
Antwort #17
Hallo Jorin,

bin mal wieder ein wenig OT hier- Sorry!  :-[
Um mal auf deine Frage zu Antworten und denen den es interessiert.
Der BMW wurde so von mir unverändert übernommen.

Ansonsten ist das Auto original belassen, auch im Innenraum!

Die Unterhaltskosten für einen solchen Youngtimer belaufen sich in meinem Fall für ein halbes Jahr (6 Monate) Kfz-Steuer: 286,00 EUR / nur Haftpflichtversicherung (keine Kasko): 108,00 EUR.
Fahre ihn mit einem Durchschnittsverbrauch von Stadt, Land und auf der Autobahn (nicht schneller als 120-130 km/h) zwischen 9,2 und  9,8 Litern.
Natürlich kein Vergleich zu einem Prius! Aber mit ihm muss und braucht er sich auch nicht messen. Ist ja ein ganz anderes Auto, aus einer anderen Zeit.

Mit Ersatzteilen und Verschleißteilen (original Neu-teile) habe ich mich sehr gut eingedeckt!
Und die Wartungskosten/Service belaufen sich, im normalen Rahmen des üblichen.

Das Auto hat für mich einen persönlichen Wert und ist deshalb unverkäuflich!


Gruß, Achim

  • Zuletzt geändert: 16. April 2010, 23:35 von Prius3_Achim