Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren" (1118-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Ich habe das Forum durchsucht, aber gefunden habe ich dieses Thema nicht (hoffe das es nicht doch schon 100x besprochen wurde).

Am liebsten hätte ich einen Routenplaner der viel zu erwartenden Verkehr ausschließt  ;D

Beispiel:
Ich durfte heute mal wieder Auto fahren, mit dem kleinen Yaris zur Frühschicht, gegen 6:00 muss ich die ca. 64-70 km je nach Strecke die ich nehme hinter mich gebracht haben. Heute früh fuhr ich also wieder gegen 4:30 Uhr ganz gemächlich zwischen 70-80km/h hier los. Es dauerte seine Zeit, bis der Verkehr zunahm. Aber ganz ehrlich diese Bundesstraße B104 Güstrow-Schwerin ist so etwas von stink langweilig. Mit Spaß am Autofahren hat das nichts zu tun.

Ich habe schon mal von meiner Alternativstecke berichtet und zwar geht die, sobald irgend möglich, spätestens 15-20 km nach Abfahrt los. Da sind dann Wälder, Felder, Wiesen, kleine Hügel, schöne Kurven, richtig schöne Horizonte. Die Natur von ihrer schönsten Seite, beim Auto fahren, dass macht richtig Spaß. Das ist für mich "Freude am Fahren" :icon_freu-dance: Die Rückfahrt hat wieder richtig Spaß gemacht.

Und doch waren es ca. 6 km weiter (im Vergleich zur kürzesten Strecke (mitten durch die Stadt und viel Verkehr)) und ich bin langsam gefahren, ich liebe langsam fahren. Um so mehr freue ich mich auf den Hybriden. Aber, was noch viel schöner ist, da ist gar keiner der mich überholt! :-D Es fahren soooo wenig Autos auf diesen Straßen. Das ich auch 50 km/h fahren könnte. Das würde gar nicht auffallen :applaus:

Langer Vorspann.

Ich habe Google-Maps probiert: https://maps.google.de/
Da gibt es die Möglichkeit Autobahnen auszuschließen und der Rest ist Handarbeit, also Karte Streckenabschnitt für Streckeabschnitt rein zoomen und nach Straßen mit PCH7 oder K9 oder L116 zu suchen und Streckenpunkte dahin mit der Maus zu ziehen. Mit dem Tablet ist das leider nicht möglich. Das Ergebnis ist schon okay, aber da ist noch Luft nach oben.

Openstreetmap: http://www.openstreetmap.de/karte.html
Klickt man hier auf Route, bekommt man verschiedene Webseiten die "freie Karten" verwenden und einen Routenplaner anbieten.
Die Erbnisse sind gut und der Detailreichtum ist beeindruckend (so etwas sah ich das letzte mal bei der Bundeswehr), auch kann man "unbestigte Straßen" raus filtern. So landet man nicht auf einmal auf einem Feldweg, auch wenn der nur 1,5km lang ist.

APPs:
Auf dem iPhone (mein aktuelles Navi) habe ich auch https://pocketearth.com/de/die Pro-Version.
Ähnliches gibt es bestimmt auch für Android. http://maps.me/de/home fällt mir da z.B. ein. Aber ob damit auch Routing geht, habe ich schon lange nicht mehr versucht. Beide laufen OFFLINE und brauchen eventuell nur für Suchfunktionen mal kurz das Internet.

Alternativ geht auch hier Google-Maps als Navi (Datenverbindung vorausgesetzt).

Und nun die Frage an euch:
Gibt es noch jemanden, der aus "Freude am Fahren" lieber etwas langsamer fährt, die Natur genießt und so die Fahrt zum Erlebnis werden lässt? Ganz nebenbei sinkt der Verbrauch (bei mir Hin/Zurück 4,2 Liter/100km Durchschnitt) und es wird auch weniger Dreck in die Luft geblasen.

Ich meine NICHT das sinnlose durch die Gegend gurken!

Was ich meine ist, erforderliche Fahrten zu verschönern.
Ich sitze ca. 1 Stunde 15 Minten einfache Strecke im Auto. Kaum runter von der B321 / B104 :icon_flucht3: und rauf auf die Landstraße, macht das Autofahren auf einmal Spaß und man entspannt  :icon_pfeif2:

Was mir fehlt sind Apps, Webseiten zur Routenplanung. Die mir das ganze bei welcher Fahrt auch immer, etwas einfacher machen.
Google-Maps reagiert zeitweilig ganz schön zickig, ist aber eine von den wenigen Webseiten mit Funktionen um die Strecke per Hand durch einfaches Maus-ziehen zu ändern.

Das geht z.B. auch hiermit http://open.mapquest.de/

Für alle die jetzt so vor dem Bildschirm sitzen :icon_aufsmaul:
Im Verkehr fahre ich so schnell wie nötig und ich mag das geheize und gedrängle selbst bei Tempo 100 bei 100 erlaubt nicht.
Ich fahre in Bus-Taschen, lasse LKWs mit PKWs im Anhang vorbei rauschen und auch sonst versuche ich niemanden zu behindern.
Aber, mit Spaß hat das nichts zu tun. Wenn ich schnell fahren will, fahre ich ICE mit 250 km/h ;)
  • Zuletzt geändert: 07. März 2016, 19:02 von Knauser

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

  • N1301
  • [*]
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #1
Dann würde ich bei schönem Wetter aber gleich das Fahrrad nehmen - man hat frische Luft und kein Drängler erwartet, dass man schneller als 20 fährt.
  • Zuletzt geändert: 07. März 2016, 19:05 von N1301

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #2
Dann würde ich bei schönem Wetter aber gleich das Fahrrad nehmen
70 km mit dem Fahrrad ist etwas weit  ;)
Ich bin von Natur aus Fußgänger und Radfahrer. Aber solche Strecken "täglich" oder mal eben einen Ausflug z.B. zu meinem Bruder (der wohnt hinter Hamburg) das wird etwas weit. Um solche Fahrten geht es mir, Arbeitsweg, Ausflüge.

In den Urlaub würde ICH solche Strecken vielleicht fahren, aber meine holde Weiblichkeit  :icon_herzen02: die ist  :icon_dagegen: Zitat "ich will auch mal ankommen ;D "

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #3
Bei Amazon gibt es die Navigon App für umsonst. Die Karten sind dann schon etwas älter aber damit muss man leben. Bei Navigon bekommst du dann 3 Vorschläge. Orange: oft benutzte strecken, immer die schnellste, oft Autobahn. Blau: tendenziell die kürzeste, aber mehr Zeitaufwand da verkehrstechnisch nicht immer sinnvoll. Dann noch grün: das sind immer strecken abseits der hauptverkehrsadern. Der Sinn der blauen Strecke hat sich mir nie erschlossen, da der Zeitaufwand wesentlich grösser ist als bei der orangenen Route.
Wäre aber das, was deinem Profil wünschen entspricht.
Vorteil bei Amazons Navigon, Blitzer und verkehrserweiterung sind mit drin.

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #4
Habe leider keinerlei Android-Geräte mehr, es gibt so Momente wo ich  :'( deswegen. Hat alles Vor-,und Nachteile.
Meinem Vater habe ich die App empfohlen, kostet ja nichts (Amazon Underground App vorausgesetzt).

Bei iOS (Apple) also meinen Geräten kostet das dann 79,90 € (es sei denn man ist T-Mobile-Nutzer)

Aber,  :icon_danke_ATDE:  :icon_dafuer: ich wusste gar nicht, dass diese Navigationsapps so etwas können :-/
Wieder 1 App mehr auf meiner Wunschliste im Appstore.

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #5
OK. 79€ ist die APP nicht wert. Auch nicht mit neuen Karten. Dann lieber navi von Garmin(Ex Navigon) holen. Die können das auch. Und du hast livetime Karten.

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #6
Ich warte ab, habe die App "AppZapp Pro" auf meinem iPad. Das gibt es auch für Android  ;)
Die zeigt mir an, was gerade im Angebot ist. Vieles habe ich kostenlos oder wesentlich billiger bekommen, ich musste nur etwas warten. DuckTales Remasterd oder Mickey Mouse Castle of Ilussion anstatt für 8,99€ gab es das für 0,99€ im AppStore. Navigon war auch schon im Angebot, aber da habe ich mich noch nicht dafür interessiert.

Bis dahin halte ich mich mit Pocket Earth über Wasser. Funktioniert auch gut, man kann mehrere Zielpunkte einstellen, Routen abspeichern, alles offline. Nur verfahren darf man sich nicht, dann braucht man mobiles Internet, ansonsten alles offline.

Garmin werde ich mir angucken, danke für den Tip!

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

  • YarisGerd
  • [*]
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #7
Versuche mal shout von skobler on der Navmii.
https://itunes.apple.com/de/app/navmii-gps-deutschland-navigation/id422587568?mt=8

Yaris Gerd
  • Zuletzt geändert: 08. März 2016, 15:44 von YarisGerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!

  • Olaf
  • [*]
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #8
Ich bin erst vor kurzem umgezogen und kenne mich in der Gegend noch nicht so aus. Deswegen benutze ich fürs Fahrrad jetzt Scout: https://itunes.apple.com/de/app/gps-navigation-maps-traffic/id329349116?l=en&mt=8
Die App läuft auch Offline und ein Land ist frei, das freie offline Land wählt man beim ersten Start. Routenart kann man für Auto, Fussgänger und Fahrrad wählen. Im Prius hab ich das eingebaute Navi, da kann man ja auch die Strecke wählen.

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #9
Scheinbar hat sich keiner knausers Beitrag durchgelesen. Er sucht keine naviapp, sondern ein Navi/App die abseits des hauptverkehrsadern auch gerne mal auf Nebenstraßen führt mit stauwarner.
Scout kann beides nicht. Bzw ist dann nicht mehr kostenlos.

Noch ein Tip. Als Motorradfahrer benutze ich motoplaner und routeyou für strecken abseits der Hauptstraße.

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #10
Sondern ein Navi/App die abseits des hauptverkehrsadern auch gerne mal auf Nebenstraßen führt mit stauwarner.

Noch ein Tip. Als Motorradfahrer benutze ich motoplaner und routeyou für strecken abseits der Hauptstraße.
Die Kosten für so eine App sind erst an 2. Stelle. Bis jetzt gefällt mir das, was du von Navigon erzählt hast sehr gut. Am Wochenende was jetzt kommt bin ich bei meinem Vater, da kann ich das mal ausprobieren. Bin dann auch wieder Zweiradfahrer, wenn auch Marke  ITS (Ich trete selbst). Motorradführerschein habe ich aber auch  :-) wenn auch nur bis 125 cm3 ;)

Dieses Motoplaner und Routeyou muss ich mir mal angucken.

Ich habe euch mal als Beispiel ein Bildschirmfoto angehängt.
Erstellt ist die Route mit Pocketearth auf dem iPad. Zu sehen ist nur der Abschnitt "Landstraße" ganz oben bei Sternberg ist die B104 (die fahre ich ca. 20 km) und ganz unten die B321 (die fahre ich etwa 15 km).
Als ich gestern um 5:30 Uhr bei der B321 angekommen war, wusste ich warum ich Standardmäßig nicht Bundesstraße fahre. Da kamen sie wie die Aasgeier von hinten in Massen mit Geschwindigkeiten bei Nebel und Morgendämmerung jenseits von Gut und Böse. Vorbei war es mit dem entspannten fahren. Heizung runter, kurz Fenster auf zum wach werden und drauf gelatscht damit ich keinem im Weg stehe.

Die kürzeste Strecke sind 64 km.
Diese ist mit 69 km etwas länger. Aber, sie ist Landschaftlich sehr reizvoll, ich bin fast immer allein unterwegs (keiner vor oder hinter mir). Es macht einfach Spaß dort zu fahren. Es kommt nicht auf das schnelle fahren an, sondern auf das Spaß haben am Aufo fahren.

Motorradfahrer kennen das, schöne Alleen, kleine Orte. Langsam fahren, die Fahrt genießen.
Autobahn ist das komplette Gegenteil davon. Aber, auch hier gibt es die Motorradfahrer, die dass mögen. Das sind dann die, die etwas unbequem auf den super schnellen Kisten sitzen, ich bin da eher das Gegenteil  ;D
  • Zuletzt geändert: 09. März 2016, 07:57 von Knauser

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

  • Jorin
  • [*]
  • Administrator
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #11
Motorradfahrer kennen das, schöne Alleen, kleine Orte. Langsam fahren, die Fahrt genießen.
Autobahn ist das komplette Gegenteil davon. Aber, auch hier gibt es die Motorfahrrer, die dass mögen. Das sind dann die, die etwas unbequem auf den super schnellen Kisten sitzen, ich bin da eher das Gegenteil  ;D

Früher gabs dafür ja Bücher. Cabrio-Routen durch die Alpen oder die schönsten Motorrad-Touren zwischen Heide & Küste, nur so als Beispiel. Außerdem stellt der ADAC gerne Routenpakete zusammen. Aber das ist wohl heutzutage ziemlich out.  :icon_daumendreh2:
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

  • YarisGerd
  • [*]
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #12
Navigon ist gut. Diese App habe ich meiner Frau  auch gekauft. TOMTO uund Sygig haben Trafik +.  Sygig benutzt Kartenmaterial von TOMTO.  Sygig,  Navmii  und SKOUT kann man als kostenlose Testversion downloaden.

Yaris Gerd
  • Zuletzt geändert: 09. März 2016, 09:40 von YarisGerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!

Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #13
Es geht ja nicht darum, was es für Kartenmaterial ist, sondern was damit gemacht wird. Navigon ist die einzige APP die ich kenne, die mir als letzte Möglichkeit Nebenstrecken anbietet ohne groß an den Einstellungen rumzubasteln.

  • YarisGerd
  • [*]
Antw.: Routenplanung - Vorzugsweise "Freude am Fahren"
Antwort #14
SCOUT bietet drei Routen an.  Man kann zwischen kürzester,  schnellster und ökonomischer Route auswählen. Aber was meinst Du mit Nebenstraßen?  Man kann Autobahnen meiden einstellen.  Auch bei den anderen Apps kann man auswählen.  Navigon ist meiner Meinung nach eine gute App.  Auch meinen Kollegen gefällt Navigon am besten.  Die Werks Navis  unserer Fahrzeuge gefallen mir gar nicht. Wer bereit ist,  das Geld auszugeben,  ist mit Navigon gut bedient.  TomTom ist auch gut.  TomTom hat seine Stärken bei der Staumeldungen über Internet mit dem Trafik+.  Ich weis nicht,  ob es Google Mappe und Google Navigation für IPhone gibt.  Das navigiert ganz gut,  ist immer aktuell und kennt auch die Verkehrswesen.  Es benötigt aber  ständig eine Internet Verbindung und verbrauchg viel schnelles Internet Volumen.

Yaris Gerd
Am Öl kann es nicht gelegen haben. Es war ja keines Drinnen!