Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: Sauberstes Auto 2017 (126-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Jorin 
  • [*]
  • Administrator
Sauberstes Auto 2017
Deutschlands grösster Automobilclub testete im vergangenen Jahr 105 Fahrzeuge mit unterschiedlichsten Motorisierungen auf ihre Umweltfreundlichkeit. Dabei erreichte der Ioniq electric (ab 36'990 Franken) als nur eines von fünf Fahrzeugen die höchste Note von 5 Sternen. Bewertet wurden die C02- und Schadstoff-Emissionen. Dabei holte sich der Hyundai 105 Punkte. Diese setzen sich aus dem Maximum von 50 Punkten für die Schadstoffe und 55 von 60 Punkten für die CO2-Emissionen zusammen.
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

  • ellert_de
  • [*]
Antw.: Sauberstes Auto 2017
Antwort #1
Wäre mein Tipp gewesen:
Modell Style Selection Blue, Baujahr 04/2017 mit Navi und DAB+

  • Cillian
  • [*]
Antw.: Sauberstes Auto 2017
Antwort #2
Das Gegenteil von sauber ist ja dreckig. Seltsam, dass der ADAC zur Bewertung der Sauberkeit CO2 über richtigen Dreck stellt. CO2 ist zwar in Mengen langfristig gesehen schädlich für's Klima, die anderen Schadstoffe sind jedoch direkt für den Menschen Dreck (und teilweise auch für's Klima...). Und ja ich weiß, dass CO2 auch ein Gift für den Menschen ist, jedoch auch nur in Konzentrationen, die durch den Verkehr eh nicht zusammen kommen.
Wäre es nach mir gegangen, hätte man Feinstaub, NOX, CO und CO2 jeweils gleich gewichtet. Dann hätte zwar vermutlich der Ioniq auch gewonnen, die weiteren Plätze hätten aber mehr mit "Sauberkeit" zu tun