Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75 (1243-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Sehr geehrte Damen und Herren der Service-Leitung und vom Service,
 
seit der Erstzulassung meines ersten Tesla Ende März 2017 durfte und darf ich in fünf Monaten vier Mal den Service in Stuttgart wegen Qualitätsmängeln und Nachbesserung besuchen.
 
April:
Frunkhaube war links hinten vertikal deutlich beweglich, dadurch Berührung und Lackschaden an Haubenkante und Kotflügel innen.
Haubenscharnier hatte zu viel Spiel, Anschlag war nicht eingestellt. Der Fehler wurde inzwischen bei mehreren anderen Tesla gesehen.
Scharnier ist getauscht, nachlackiert, eingestellt, dabei wurde ein Lackfehler nahe der Schraube nach Einstellen des Kotflügels vor Auslieferung mit beseitigt.
Danach entstandene deutliche Windgeräusche habe ich durch Einstellen der Gummipuffer Frunkhaube selbst behoben.
 
Juni:
Außenspiegel links quietschte beim Ausfahren, war schwergängig und fuhr nicht ganz aus.
Dichtungsmontage, Filz fehlerhaft seitens Zulieferer. Fehler war bei mehreren anderen Tesla im Forum bekannt.
Spiegel wurde getauscht.
 
August:
Außenspiegel links quietschte beim Ausfahren, war schwergängig und fuhr nicht ganz aus. Das Ersatzteil hatte denselben Fehler wie das Originalteil.
Dichtungen wurden modifiziert, justiert und geschmiert.
Innenverkleidung der Fahrertür löste sich beim zuziehen und war mittig verspannt. Montagefehler vom Juni beim Spiegeltausch.
Verkleidung wurde mit neuen Clips korrekt eingerastet und montiert.
Bei eigener Suche nach einem Klappergeräusch vorn hatte ich festgestellt, dass die rote Batteriepluspolabdeckung lose war und gegen darüberliegende Lüftungskanäle stieß.
Die Abdeckung habe ich selbst korrekt festgedrückt und gemerkt: Schaumstoffdichtung Lüftungskanal längs gerissen, Wartungsabdeckung Lüftungsstege gebrochen.
Seitens ServiceCenter wurde die Dichtung geklebt und die Wartungsabdeckung erneuert.
 
August:
Nach dem Waschen/Abledern entdeckt:
Lackablösung linke hintere Tür am Falz oben innen und in der Türnische gegenüber.
Scheinbar sind es erhabene harte Reste von Kleber oder Trennmittel direkt auf dem Blech unter dem Originallack.
Wird Anfang September geschliffen/lackiert.
Beifahrertürfalz innen ist verbogen, darüber Originallack.
Wird Anfang September vom Lackierer beurteilt, ob der Schaden durch reparieren größer wird oder es mitgemacht wird.
 
Die von Tesla gelieferte Qualität entspricht nicht meinen Vorstellungen, dies ist weder Premium noch dem Preis angemessen. Karosseriebau und Montage haben deutliches Verbesserungspotential. Qualitätssicherungsmaßnahmen sowohl bei Zulieferteilen als auch bei Zwischen- und Endprüfungen in der Tesla-Produktion erscheinen nicht existent, auch lernt man aus Reklamationsrückmeldungen wohl nicht viel.
 
Für verlorene Zeit, gefahrene Kilometer, lädierte Nerven und erlittene Unbill möchte ich eine Kompensation, zum Beispiel in Form kostenloser 40.000/80.000km-Inspektionen, einem Satz Winterreifen auf Felgen oder Umrüstung auf Ganzjahresreifen, einen Reifenreparatursatz oder anderes.
 
Denken Sie sich was aus und machen Sie was.
 
Übrigens spricht sich die Tesla-Qualität allmählich in Internetforen, Öffentlichkeit und unter Kollegen, auf Autotreffen, unter Fahrern und potentiellen Kunden herum. Inwieweit dies zu rückläufigen Verkaufszahlen des Model S und X und stornierten Model 3-Reservierungen geführt hat oder führen könnte, vermag ich nicht zu beurteilen. Dringender Handlungsbedarf ist jedoch zu sehen.
 
Mit noch freundlichen Grüßen eines jahrzehntelang in Entwicklung, Fertigung, Technik und Vertrieb tätigen Elektroingenieurs
Tesla S75, blau, FL, 2017

  • Bert B.
  • [*]
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #1
ist halt ein in Amerika zusammengeschraubtes Vehikel
Grüße aus dem Münsterland, Berti :)

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #2
Mich würde interessieren, wie Du mit dem Autopiloten zufrieden bist, da Du ja vermutlich die Autopilot 2 Hardware und Software hast. Man hört ja sehr unterschiedliche Infos dazu. Der Autopilot mit der alten Hardware wird ja sehr gelobt, basiert aber auf den MobilEye-Kameras.

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #3
Ich habe nur einen normalen Tempomat. Die 11.000 € für die Autopilotfreischaltung habe ich mir nicht gegönnt.
Notbremsassistent, Totwinkel- und Abstandswarnung rundum über Ultraschallsensoren, Kameras, Radar funktionieren einwandfrei.
Tesla S75, blau, FL, 2017

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #4
Und ich dachte, dass der Autopilot gemäß Konfigurator bei Bestellung 6.000 EUR kostet und nachträglich 6.200 EUR. Aber ich durchblicke die einzelnen Optionen nicht.

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #5
Die rund 7000,- sind der Radartempomat mit Spurhalteassistent und Spurwechselassistent. Spätere volle Nutzung des autonomen Fahrens (Hände vom Steuer) sind rund 4000,- extra.
Meiner hat keine Extras außer blau.
Tesla S75, blau, FL, 2017

  • nohoff
  • [*]
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #6
7000 Euro  :icon_no_sad:
Bei anderen Hersteller kostet das ganze dann 1200 Euro.

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #7
Hardware ist drin, nur Softwarefreischaltung. Soll online in 5 Minuten gehen, nach Belastung der Kreditkarte...  :-P
Tesla S75, blau, FL, 2017

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #8
Da ich keine Lust habe, alles mehrfach zu posten, hier 2 Links zu meinen Beiträgen im Tesla-Fahrer-und-Freunde-Forum:
5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75 • TFF Forum - Tesla Fahrer &...
Halterung Frunk-Haube beweglich, Lackschaden • TFF Forum - Tesla Fahrer &...
Tesla S75, blau, FL, 2017

  • swiesma
  • [*]
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #9
Die "Premium-Qualität" kenn ich von Audi und BMW auch, da ist Tesla nicht allein ;)
Für die Vernunft: Toyota Yaris Hybrid XP 13
Für den Spaß: BMW F87 M2 LCI
Verbrauch Yaris:
  Verbrauch BMW:

  • krouebi
  • [*]
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #10
@Schoettker :

Wenn ich richtig gelesen habe, hat dein Model S also kein AP.

Eine Frage - hast du in dein Fahrzeug, ohne AP (2), dann eine funktionierende Scheibenwischer-Automatik (Regensensor)??
MfG von Krouebi aus

Cannero Riviera, Kleinstadt in Piemont (I).
  : Tesla X90D (31.3.2017-)
  : Tahoe V8 (15.1.2018 -)

Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #11
Kein Regensensor aktiv beim Facelift, 2 Intervallstufen und 2 Dauerstufen.
Fernlichtassistent, Notbremsassistent und Ausschalten des automatischen Öffnens (Keyless-System) kamen mit den letzten Updates.
Tesla S75, blau, FL, 2017

Antw.: 9 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75, Elektroschrott ab Werk
Antwort #12
Dieser Tesla ist mein teuerstes Auto und das mit der minderwertigsten Qualität, der klassische Fehlkauf.
Ich vermisse eine dem Preis entsprechende Produktqualität und Zuverlässigkeit, anscheinend fehlt es über die ganze Kette von Zulieferern, Produktion bis hin zur Auslieferung an funktionierenden Qualitätssicherungsmaßnahmen, weiterhin scheint man aus Reklamationen mangels Rückkopplung nichts zu lernen. Einen Trend zur Verbesserung vermag ich nicht zu erkennen.

Ich habe weder Lust, Zeit noch Nerven für ständig auftretende Fehler und monatliche Servicebesuche.

Daher habe ich letzte Woche mein Nachfolgefahrzeug bestellt, einen Prius 4 Plug-In, Ausstattung Comfort, in marlingrau, dieser soll im April eintreffen. Zu diesem Zeitpunkt ist dann mein Tesla mit ca. 40.000 km zu verkaufen.

Leider ignoriert Tesla konsequent alle wiederholten Anfragen bezüglich Fahrzeugwert und eventueller Rücknahme. Mein Toyotahändler hat ihn jedoch zügig bewerten können.

Da die Liste aller Mängel ziemlich lang ist, habe ich sie als Anhang beigefügt, zur geflissentlichen Kenntnisnahme.
Tesla S75, blau, FL, 2017

  • Knauser
  • [*]
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #13
Ich lese das erst jetzt.

@Schoettker damit hätte ich nicht gerechnet.
Das Auto ist doch so teuer :-/

Meiner kleiner Toyota Yaris Hybrid hat 65.000€ weniger gekostet.
Ist 40.000 km gelaufen und damit ist NICHTS.

Ich bin platt, es tut mir Leid.
Gleichzeitig möchte ich dir zu deinem Prius gratulieren.

Reisen statt Rasen - Ich fahre nicht nach Tacho, ich fahre nach Ecometer

  • dirbyh
  • [*]
  • Co-Pilot
Antw.: 5 Monate "Tesla-Premium-Qualität", Tesla S75
Antwort #14
Das ist ja echt übel gelaufen mit dem Wagen. Dass man nach vielen Monaten Ärger keine Lust mehr hat kann ich sehr gut nachvollziehen. Drücke die Daumen dass Du zumindest noch einen angemessenen Preis für den Tesla erhälst beim Verkauf / Wechsel.

Auf Deine Langstecken-Erfahrungen mit dem zukünftigen P4PlugIn bin ich gespannt :-)
Freundliche Grüße von dirbyh.
Toyota Auris HSD Life in weiß, NAV, EPH, RFK, TMP, DAB, HA