Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: 6 Monate E-Mobilität  (430-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Bobbyfone 
  • [*]
6 Monate E-Mobilität
6 Monate E-Mobilität

Seit nunmehr 6 Monaten steht nun ein Kia Soul EV in der Ausstattungsvariante Play bei mir vor der Tür . Zusätzlich habe ich das Komfortpaket und Panoramadach geordert und hat somit Vollausstattung. Der Listenpreis für dieses Auto betrug Ca 35000€. Die ich natürlich nicht bezahlt habe. Da ja noch die staatliche Förderung abgezogen werden muss + den Händlerrabatt.
Die wichtigsten Ausstattungsdetails sind :

Zentralverriegelung/Keyless-go , Serie
Navigation mit Rückfahrkamera inklusive 7 Jahre Karten Update , Serie
Metallic Lackierung, Serie
Sitzheizung vorne, Serie
Teilledersitze mit Sitzbeüftung/Heizung vorn und Heizung hinten , Komfortpaket
Tempomat/Speedlimiter, Serie
16" Aluminium Räder, Serie
Panoramadach, Aufpreis
Klimaautomatik mit Driver only Funktion, Serie
Wärmepumpe für Klimaanlage/Heizung, ab Play Ausstattung
Einparkhilfe vore/hinten , Komfortpaket

Gehen wir erstmal außen rum um den Wagen . Vor uns steht ein 5 türiges Auto im Stil eines SUV und sehr kantigen Design auf 16" Leichtlaufrädern der Marke Nexen mit strömungsgünstig geformten Alufelgen . Äußerliche Merkmale des Soul EV sind die ecoelektric-Aufkleber (an den Seiten und der Heckklappe) , die Felgen , die fehlenden Lufteinlässe in der Front sowie der fehlende Auspuff . Im ersten Moment kommt einem das Fahrzeug sogar wuchtig vor, wenn man , so wie ich , nur Kleinwagen gewohnt ist.
Steigen wir ein . Das Ambiente ist freundlich und hell , welches durch öffnen des Innenrollos vom Panoramadach noch angenehmer gestalten kann. Die Haptik der Materialien ist an den meisten Stellen gut . An weniger offensichtlichen Stellen merkt man aber den Preisdruck der Hersteller . Z.b. An der Hutablage, die etwas labberig wirkt oder den Übergängen von Plastikteilen im unteren Türbereich  , welche teilweise etwas lieblos wirken . Das soll jetzt nicht heißen das er schlecht verarbeitet ist . Messen kann er sich auf jeden Fall mit Fahrzeugen der selben Klasse vom VW Konzern ( Tiguan ) . Die Bedienung ist irgendwie eine Mischung aus japanischen und europäischen Autos der frühen 2000er. Insgesamt ist sie aber einfach durch die vielen Helferlein , die jeweils nur einmal zu Anfang benutzt ( Licht , Heizung/Klimaanlage) werden und den Rest der Zeit einfach nur da sind. Ansonsten wird alles über das Lenkrad und das Navigationsgerät gesteuert werden. Die Heizung und Klimaanlage arbeiten effektiv , auch deshalb weil die Wärmepumpe doch sehr viel zum energiesparen zutut. Die Sitze sind angenehm , nicht zu hart , aber auch nicht zu weich . Das einzige was etwas besser ausgeprägt sein könnte ist die Lordosenunterstützung. Habe aber keine Probleme damit , man sitzt in etwa so wie in einem Fernsehsessel. Hinten ist ausreichend Platz für zwei erwachsene und einem Kind . Gut , in meinem Umkreis gibt es auch keine extrem große Menschen , die sich , außer auf einem Kreuzfahrtschiff, überall unwohl fühlen. Der Kofferraum fällt dagegen etwas zurück. Nominell ist er so groß ( klein ) wie im Yaris HSD wenn der Zwischenboden raus ist. Nett ist der untere Teil des Kofferraums , das nochmals zwei große Fächer anbietet zur Unterbringung von Ladeequipment Warndreieck/Verbandtasche und anderer nützlicher und unnützer Kempel. Bei mir ist es ein Lithium Akku Booster , ein Wagenheber ( wofür eigentlich ?Ich habe noch nichtmal ein Reserverad) , Handschuhe und Regenschirm .

Zum fahren .
Anlassen des Systems geschieht mittels Keyless Go mit der Start/Stopp Taste . Gang rein und es geht völlig unaufgeregt los . Nur der Fußgängerwarner gibt ein etwas synthetisches Geräusch von sich welcher bei etwa 20 km/h verstummt. Im Rückwärtsgang begleitet uns ein dezent leiser Gong , der irgendwie innen lauter ist als außen , stört aber nicht. Beim starten ist immer das Eco-Programm eingeschaltet, es unterscheidet sich nur durch eine etwas geänderten Fahrpedalkennlinie und etwas höherer Reku-Leistung ohne das Bremspedal zu betätigen. In Fahrstufe "B" ist die Rekuperation dagegen sehr hoch.
Die Leistung von rund 81kW und 285Nm werden nicht beeinflusst durch die Einstellung Eco , Normal oder B . Er gibt sie einfach ab , solange nicht irgendetwas stört wie zum Beispiel zu heißer , zu kalter oder leerer Akku . Weiß aber auch nicht wann zu heiß oder zu kalt ist . Hab es noch nicht gehabt. Selbst bei 35 Grad Außentemperatur und Chademo Ladung nach flotter Autobahnfahrt hat er noch keine mucken gemacht.

Das Fahrwerk ist angenehm straff und stuckert nicht auf kurzen Bodenwellen . Die Lenkung ist einstellbar auf 3 Stufen. Ich bevorzuge die mittlere Stufe . Sie ist leichtgängig genug zum rangieren und straff genug für die Autobahn . Der Wendekreis beträgt 10,8 Meter und ist in der Großstadt mit seinen Parkhäusern vollkommen in Ordnung .
Die Sicherheit im Fahrzeug ist mit Frontairbags, Seitenairbags, Vorhangairbags abschaltbarer Beifahrerairbag und zwei Isofix befestigungspunkten auf der Rückbank gewährleistet. Einzig die Mechanische Bremsen könnten ein tacken bissiger sein .

Das Laden erfolgt entweder über den mitgelieferten ICCB ( In Cable Control Box) mit 10A , einem zukaufbaren Typ 2 - Typ 1 Kabel mit bis zu 6,6 kW oder Chademo mit bis zu 63 kW. Daraus ergeben sich Ladezeiten bis zu 15 Stunden am ICCB (0-100% ) , Ca. 4,5 Stunden an 6,6 kW (0-100%) . Das Highlight ist die Chademo Ladung welche bei 63 kW 24 Minuten (0-80%) verspricht. Danach bricht die Ladeleistung ein . Lädt aber weiter bis 94%. Dabei wird einem der grobe Ladestand via drei schönen blauen LED auf dem Armaturenbrett angezeigt. Da sie während der Ladung dauerhaft leuchten und blinken ist es ratsam , sie bei Dunkelheit im Wohnumfeld abzudecken , da sie doch sehr störend sind. Ich benutze dafür immer eine Mütze , die immer im Handschuhfach mitfährt.
Meine Verbrauchswerte pendeln im Moment so um 13,2 kWh/100km ( Sommer ) und im Winter lag ich bei rund 15 kWh/100km . Mal sehen was der nächste Winter bringt. Da wir dieses Jahr, ja irgendwie keinen hatten. Ich freu mich auf jeden Fall auf die Vorklimatisierung , die ich eine halbe Stunde vor Fahrtbeginn starten kann ,per einfachen Timer .

Ich hoffe , ich konnte euch einen kleinen Einblick geben , in meine kleine neue Welt der Elektromobilität



Verkabelt seit dem 31.01.17

  • Jorin
  • [*]
  • Administrator
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #1
Vielen Dank für die Fotos und die geteilten Eindrücke!  :applaus:

Ich mag den Soul. Gerade als EV ist er mit seinem hellen Innenraum wirklich ein freundlicher Kumpel. Einzig auf den hinteren Sitzen war das damals eine Qual, als ich ihn probegefahren war. Ich habe recht lange Beine, und da merkt man den hohen Boden dann doch (soweit ich mich erinnere, ist der Boden 7 cm höher als beim konventionellen Soul - die Bankhöhe ist aber die gleiche). Das ging irgendwie gar nicht. Wie ist das bei dir/euch?

Ansonsten hat er mir sehr gefallen, und dir ja anscheinend auch! :) Wie nutzt du ihn denn? Oder hast du das schonmal erwähnt ich habs nur schon wieder vergessen?  :-[

Auch interessant: Lädst du nur zuhause oder auch unterwegs? Wie sind dann deine Erfahrungen mit Ladesäulen, -betreibern, anderen EV-Fahrern?
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #2
Danke für Deinen Bericht. :)
85er Ford Escort 1.1 50 PS -> 91er Ford Fiesta 1.3 60 PS -> 97er Nissan Micra 1.0 CVT 54 PS -> 98er Ford Fiesta 1.25 75 PS -> 2009er Honda Civic FK1 100 PS -> 2012er Honda Jazz IMA 98 PS




  • nikolausi
  • [*]
  • Co-Pilot
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #3
 :icon_danke_ATDE:  für Deinen Bericht und die Fotos.
Welche durchschnittliche Reichweite hat der Soul?
Viele Grüße aus Schwelm
Klaus

Prius 3 - navachorot - Festplatten-Navi - Lederausstattung steingrau incl. Sitzheizung -  Pre-Crash Safety System (PCS) - Solar-Schiebedach - 15" Räder -USB-Anschluss - Einparkhilfe für Fahrzeugfront - Scangauge II

  • KSR1
  • [*]
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #4
Cool! Ich hatte garnicht auf dem Schirm, daß es dieses Auto gibt.
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

  • Jorin
  • [*]
  • Administrator
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #5
Nicht? Du liest hier zu wenig mit!  ;)
Bitte beachte den Forum-Knigge! | Unterstütze uns

Herzlichen Glückwunsch an alle heutigen Geburtstagskinder und nachträglich alles Liebe an die, die schon Geburtstag hatten!

  • KSR1
  • [*]
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #6
Ich hatte schon vom Soul EV gelesen, es aber wieder vergessen. :-[
Lexus CT200h 05.2015-
Toyota Prius 2 SOL 12.2010-05.2015

Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #7
Vielen Dank für deinen Bericht!

Ich hatte den Soul EV lange auf meiner Liste und bin ihn auch zur Probe gefahren. Ein sehr sympathischer Wagen mit einer gehörigen Portion Understatement. Vollgestopft mit teurer Technik. Hier zeigt Kia was 2013/2014 möglich war.

Der Münchner Energieversorger SWM verteilt inzwischen viele Typ2 Ladesäulen im Stadtkerngebiet. Bisher war der Ladevorgang kostenlos - jetzt beginnt die Umstellung auf Zeittarif bzw. ist die Umstellung abgeschlossen.
Der verbaute 6,6 kW Lader ist diesbezüglich etwas ungünstig aber noch kein Ausschlusskriterium. Welche Kapazität hat der Akku deines Souls? Hast du schon das Update (MJ17)? Positiv erwähnenswert ist die Akkuheizung - inwieweit sie steuerbar ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Was mir noch negativ aufgefallen ist und letztendlich gegen ihn gesprochen hat:

- wer freiwillig nur 300 EUR Nachlass gibt (neben der Förderung, lokaler Händler) will keine EV's verkaufen
- Rücksitzraum (Tiefe) durch Akku reduziert
- fehlender Zugang per App oder PC (Ladung, Klimatisierung)

Ansonsten ein wirklich guter praktischer Wagen dieser Soul EV und auch heute noch ein guter Kauf!

2016 Honda SH300i
2017 Toyota RAV4 Hybrid

  • Bobbyfone 
  • [*]
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #8
@Jorin

Meine Frau (1,66m) und ich (1,80m) sind von normaler Statur und haben in so gut wie keinem normalen Auto Probleme .
Mein Fahrprofil hatte ich schon im anderen Thread beschrieben Bobby's Weg zum Kia Soul Ev. Hast du wahrscheinlich von deiner Festplatte gelöscht ;) . Ist aber nicht schlimm , wir werden alle nicht jünger.

Das Laden geschieht normalerweise zuhause , außer am Wochenende . Da habe ich das Glück, das bei mir um die Ecke am Hauptbahnhof Bottrop ein Schnelllader  steht , der noch kostenlos ist und gleichzeitig nicht volle Leistung abgibt . Nur so um die 30 kW Max. Damit befinde ich mich immernoch bei ungefähr 1C Ladeleistung. Einkaufen kann man da auch ganz gut zur Überbrückung. Insgesamt befinden sich direkten Umfeld >10km 2 kostenlose Schnelllader ( Bottrop und ein Nissan Händler ) mehrere kostenlose Typ 2 Ladestationen z.b Oberhausen CentrO ( Innogy ),an der Universität im Innenstadt Bereich eine der Stadtwerke Köln ( Verbund - nur anmelden mit Telefon per Sms) sowie einer am erweiterten Messeparkplatz an der Gruga , die meist im Messemodus läuft. Ansonsten habe ich noch die E-Charge App und eine NewMotion RFID Karte + App. Die übrigens in den Niederlanden super funktioniert hat . Die E-Charge App brauchte ich bisher noch nicht .

@nikolausi

Meine durchschnittliche Reichweite kann ich gar nicht so angeben , sondern kann eigentlich nur sagen das ich bisher immer 150km ( Temperatur um den Gefrierpunkt) sicher gekommen bin , momentan stehen als Reichweite  bei 100% 184 km auf dem Display

@Entdecker

Meiner ist MY 2010 und hat somit noch den 27 kWh drin , dafür aber  Apple CarPlay. Die Akkuheizung weiß ich auch nicht, wie sie funktioniert . Versuche mich aber mal schlau zu machen.
Verkabelt seit dem 31.01.17

  • Tekpoint
  • [*]
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #9
@Bobbyfone: Danke für den Bericht :) Also Hyndai Kia Motors können wirklich punkten bei allen Hybrid, Plug in und Elektroautos die sie auf den Markt, haben. Selbst Toyota oder Nissan müssen sich langsam warm anziehen jetzt!

Nenn mich kleinlich, aber mich nervt nur das Typ1 Stecker immer noch verbaut wird, hoffe das bald nur noch Typ 2 gibt, finde den einfach schicker und da leg ich nun mal wert drauf ^^
Was hilft mir die Weite des Weltalls, wenn die Schuhe zu eng sind

  • ellert_de
  • [*]
Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #10
Was macht man eigentlich, wenn die Typ2-Säule fest verbautes Kabel hat?
Habt ihr da einen Adapter auf Typ1?

Gruß
Helmut
Modell Style Selection Blue, Baujahr 04/2017 mit Navi und DAB+

Antw.: 6 Monate E-Mobilität
Antwort #11
Bei mir in der Gegend sind zu 99% nur Typ2-Ladesäulen ohne DC-Ladung installiert, die alle Buchsen Typ 2 haben. Kann ich verstehen, da DC-Lader extrem teuer sind. Ich habe nur sehr wenige Säulen mit festem Typ2-Kabel (meist an Autobahnraststätten) gesehen, aber die ich gesehen habe, haben gleichzeitig CCS und Chademo bereitgestellt.

Bei einem E-Auto ist das dann kein Problem, da man das wohl kaum mit Typ1 und ohne DC-Ladung über die Autobahn fährt. Der Kia hat ja auch Chademo. Bei einem PHEV mit Typ 1 kann man dann eben mit dem Verbrenner weiterfahren. Das Laden an einer Raststätte mit einer Phase wäre so und so zu langsam, um etwas zu bringen.

Insofern würde ich mir bei einem PHEV mit Typ1 Buchse nicht den Aufwand machen und einen Adapter für Typ2 Kabel kaufen. Ein AdapterKabel auf die Ladestationen mit Typ2-Buchsen macht aber Sinn.
  • Zuletzt geändert: 09. August 2017, 10:03 von Yaris- und 225xe-Fahrer