Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch (1254-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Unter anderm hat @hans.hege vom http://de.groups.yahoo.com/group/toyota_prius_de festgestellt, dass sich der Verbrauch des Prius von Jahr zu Jahr erhöht. Ich muss mich wohl mal damit beschäftigen um zu sehen ob das bei uns auch so ist.
Ich weiß, dass bei normalen Autos der Verbrauch von 8 Litern nach 12 Jahren auch 10 -12 Liter erhöhen kann. Schade wär es wenn es beim Hybriden auch so wär. Wobei - der Benziner verschleißt nun mal.
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

  • P3undiQ
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #1
Hmm, war da nicht mal was mit immer mehr Beimischung von Biosprit in den letzten Jahren, der leider nicht den gleichen Brennwert hat. Außerdem habe ich im Nachbarforum mal eine Diskussion geführt, wo es während der kalten Jahreszeit um die Beimischung von Butan geht, womit der Brennwert noch weiter gesenkt wird und da wir dieses Jahr ein ziemlich langes und kaltes Frühjahr hatten, kann ich mir schon vorstellen, daß der Verbrauch alleine aus den Gründen hoch geht.
Grüße
/Jürgen

P3 Life in Quarzgrau Metallic, SSD, Ladekantenschutz in Edelstahl, Navi

  • stnh
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #2
Also für meinen  P1 galt das wenn überhaupt dann im 0,1 bis 0,3 l/100km Bereich. Ist eher subjektiv und lässt sich schwer feststellen, weil ich die Betankungen und gefahrenen Kilometer nicht protokolliert habe.
Das ist aber so gering, das Faktoren wie Wetter und Reifen ebensogut die Ursache sein könnten.
Prius 1 von 2001 bis 2010, Prius 3 ab 2010

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #3
Also ich bin mittlerweile bei etwa 155.000 km und die Gesamttendenz ist bis jetzt eher sinkend als steigend...   :wldn:
Natürlich spielen z.B. auch die Fahrgewohnheiten eine Rolle. Aber es muss wirklich sehr dicke kommen, bis doch noch eine deutlich manifeste Verschlechterung daraus wird.
8)
Bei 296.000+km==

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #4
Hallo zusammen,

also klar das die Summe der mechanischen Teile eines Autos im Alter nicht automatisch besser werden... Trotzdem bewegt sich eine "schleichende" Verbrauchserhöhung im einstelligen Prozentebereich, ansonsten ist es keine "schleichende" Verbrauchserhöhung sondern irgendwo ist ein klarer Defekt der behoben gehört, auch wenns ne uralte Gurke ist. Liegts beispielsweise an einem schwergängigen Bremssattel ist man auch ganz schnell beim heißlaufen der betreffenen Bremse. Schließt ein Auslassventil nicht mehr 100% dicht, kann es durch die vorbeiströmenden Heißgase auch ganz schnell zerstört werden, stimmen Gemisch und Zündung nicht, fliegt ganz schnell der KAT auseinander- die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Aber mal zum Prius, was mir an meinem P1 auffällt ist das manchmal wenn man gerade elektrisch fährt, mit Anzeige 3/4 voll passiert es manchmal gleichzeitig das die Anzeige auf 1/2 springt und er den Motor sogar im Stand startet und nachläd, als wäre die Batterie schon total leer.  In dem Fall ist aber dann umgekehrt auch das die Anzeige ganz schnell wieder auf 3/4 voll springt und der Motor wieder stopt. Vermute daraus mal das die Batterie schon einen ganz leicht vergrößerten Innenwiederstand hat wodurch die Elektronik den tatsächlichen Ladezustand nicht genau einschätzen kann. Verbrauch ist 5,3 Liter und das ist für mich ein guter Wert mit dem P1, dh. der ist wie immer

Nette Grüße,
Thomas

  • Berne
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #5

Aber mal zum Prius, was mir an meinem P1 auffällt ist das manchmal wenn man gerade elektrisch fährt, mit Anzeige 3/4 voll passiert es manchmal gleichzeitig das die Anzeige auf 1/2 springt und er den Motor sogar im Stand startet und nachläd, als wäre die Batterie schon total leer.  In dem Fall ist aber dann umgekehrt auch das die Anzeige ganz schnell wieder auf 3/4 voll springt und der Motor wieder stopt. Vermute daraus mal das die Batterie schon einen ganz leicht vergrößerten Innenwiederstand hat wodurch die Elektronik den tatsächlichen Ladezustand nicht genau einschätzen kann. Verbrauch ist 5,3 Liter und das ist für mich ein guter Wert mit dem P1, dh. der ist wie immer. Nette Grüße,Thomas
Was Du beschreibst, das kenne ich auch von meinem jetzt vier jährigen Hybrid, dessen 3. Besitzer ich seit nun 2 Jahren bin. Die ständigen Berg-und Talfahrten hier in unserer Alpenregion fordern die Speicherbatterie bestimmt viel mehr heraus, als in der Rheinebene oder sonstwo im Flachland. Dabei wird bei längerer Fahrt bergauf durch automatisch zugeschaltetes ASSIST die Ni-MH IMA 144 V Batterie 6 Ah (120 Zellen in mehreren subpacks) oft derart tiefentladen, dass im Display SOC (state of charge) nur noch 1 bis 2 Teilstriche anzeigt. obwohl immer noch etwa 15-20% Ladekapazität, also 1,2 Ah vorhanden ist. Gewöhnlich setzt der Background-CHRG schon bei einer Ladekapazität von ca. 50% ein und versucht die Batterie wieder vollzuladen, entweder durch kinetische Energie durch Rekuperation oder durch den Verbrennungsmotor, was leider Sprit kostet.  Andererseits wird bei Aktivierung des REGEN durch regeneratives Bremsen die Batterie immer noch geladen, selbst wenn im Display auf der Scala alle Teilstriche SOC bereits "voll" anzeigen. Solch ein Background-Charge, der im Insight nur mit wenigen (3-4) Teilstrichen im Display angezeigt wird, verhindert immer auch IDLE Start/Stop oder die AUTO Stop-Funktion des Motors an der roten Ampel oder im Stop & Go in der Stadt.
Lade-, und auch Entladevorgang - beides wird immer mit einer deutlichen Zeitverzögerung angezeigt.

Wenn der durchschnittliche Sprit-Verbrauch eines Hybrids bei ännähernd gleichen Fahrbedingungen im Laufe der der Zeit langsam ansteigt, obwohl alle 4 Öko-Pneus immer richtig doll aufgepumpt sind und seitens des Verbrennungsmotors alles einwandfrei funktioniert, dann sollte man doch prüfen, ob die Hochvolt-Batterie derart gealtert und "down" ist, dass sie Ladung verliert oder nicht mehr voll speichern kann. Es gibt 3 auffällige Phänomene am Verhalten des Elektrostrangs:

ASSIST wird verweigert : trotz scheinbar voller Batterie und stärker getretenem Gaspedal geht ASSIST auf Null, obwohl doch richtig etwas kommen müsste;
IDLE Start/Stop: der Hybrid steht an einer roten Ampel, der Motor stellt auch automatisch ab, doch kommt es hin und wieder vor, dass dieser beim Loslassen der Fussbremse nicht wieder anspringt, wie er eigentlich sollte;
SOC recal (recalibration):  abends wird mit scheinbar fast voller Batterie parkiert und am nächsten Morgen gestartet, die SOC Anzeige geht runter, der Motor springt auch sofort an, doch die SOC Anzeige fällt ganz auf Null und das Steuergerät "erzwingt" innerhalb der nächsten Minuten ein "recharge", sodass auf der SOC Skala die Teilstriche zahlenmässig wieder zunehmen,

Diese Phänomene lassen den berechtigten Verdacht aufkommen, dass die Speicherbatterie schwächelt oder insgesamt aus der Balance geraten ist. Zumeist finden sich vereinzelt in den "subpacks" Zellen, die im Laufe der vielen Auf-und Entladungen schwach geworden sind. Es ist garnicht so leicht herauszufinden, ob die Batterie als Ganzes alt und schwach geworden ist und sich anschickt, demnächst über den Jordan zu gehen, oder ob sie noch "rebalanciert" und gerettet werden kann durch den Gebrauch eines entsprechend konzipierten Ladegerätes, des GridChargers.

Kreative Tüftler, die selbst Hybridfahrer sind, haben sich in den USA und in GB zusammengetan, um solch eine defekte Hochvolt Batterie funktionell zu "recyclen", anstatt eine meist viel teuerere Neubatterie anzuschaffen. Daraus ist der  Battery Repair Shop entstanden. Dort wird die "kranke" Batterie zerlegt und elektronisch auf Herz und Nieren geprüft. Als zu schwach detektierte Einzelzellen werden aus den subpacks herausgenommen und gegen neue Zellen ausgetauscht, die subpacks werden zusammengefügt, neu überprüft und wenn alles stimmt, darf diese überholte Batterie etliche weitere Jahre wieder voll eingesetzt zu werden. Der Battery Repair Shop gibt sogar einige Jahre Garantie auf die diese überholte Batterie.
Seit 2008 zuerst einen 2006 Honda Insight CVT.  Bis heute 141.082 km auf der Uhr. Absolut unverkäuflich !
Seit Ostern 2014 einen 2010 Honda Insight 1.3 iDSi Elegance mit LifetimeVerbrauch 4,45 L/100 km - ebenfalls unverkaeuflich :-)

  • Hybird
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #6
...dass sich der Verbrauch des Prius von Jahr zu Jahr erhöht. Ich muss mich wohl mal damit beschäftigen um zu sehen ob das bei uns auch so ist.
Hallo,
das kann ich nicht bestätigen. Zumindest bei Toyotas HV-Akkus kann ich auch nicht beobachten, daß die schwächer werden und köntnen das technisch auch nicht erklären.

Für Verbrauchserhöhungen würde ich folgendes Ranking aufstellen:

1. Kurzstrecke, je kälter desto deutlicher
2. Klimaanlage bei feuchtem Wetter
3. Heizungsbetrieb im Winter während der Warmlaufphase
4. Reifenwahl (nicht zu unterschätzen) und Luftdruck
5. Straßenoberfläche (Nässe, Schnee, Matsch)

Der mieseste Verbrauch entsteht im Kurzstreckenbetrieb mit Stopps in klirrender
Kälte oder bei Schneematsch, gepaart mit Gegenwind und groben Winterreifen.

Die größte Variabilität wird aber immer noch durch die individuelle Fahrweise
und das Streckenprofil erzeugt.

Hätte man eine Abgaswärmerückführung (Exhaust Heat Recovery) wie bem PIII zur
Verfügung, würden sich einige Punkte deutlich reduzieren.

Zitat
Ich weiß, dass bei normalen Autos der Verbrauch von 8 Litern nach 12 Jahren auch 10 -12 Liter erhöhen kann. Schade wär es wenn es beim Hybriden auch so wär. Wobei - der Benziner verschleißt nun mal.
Abgesehen von heruntergekommenen Fahrzeugen kenne ich aus früheren Zeiten eher das umgekehrte Phänomen: Eine leichte Verringerung des Spritverbrauches und bessere Beschleunigung, da sich auf den Kolben mit der Zeit Verbrennungsrückstände ablagern, die den Kompressionsdruck wg. niedrigeren Zylindervolumens erhöhen. Aber das mag heute durch die effizientere Motortechnik nicht mehr spürbar sein, sollte zumindest bei Dieselfahrzeugen aber noch spürbar sein...
Toyota Prius I + Highlander Hybrid V6 Limited

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #7
ich bekomme meinen nicht mal runter oder in die nähe der versprochenen 3,9 ltr. trotz 100-110km/h auf der AB, zu 90%, hänge ich bei 5-6ltr ltr fest. jetzt erzählt ihr mir der verbrauch wird noch höher?  ;D

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #8
eventuell sollte ich mir einen 4 Ltr V8 kaufen, da ist wenigstens der hubraum konstant und es ist ebenfalls ein 4 ltr auto  ;D

  • alupo
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #9
Hallo jensolli
ich habe als Hybrid-Neueinsteiger und P3-Fahrer eine Lernkurve durchmachen müssen nachdem ich am Anfang (die ersten  10Tsd km) immer  5,x Ltr/100km verbraucht habe, was subjektiv schon etwas entäuschend war, obwohl es objektiv betrachtet immer  noch ein sehr guter Wert war.

Die ersten Verbrauchstipps bekam ich von Egon aus dem priusfreunde.de - Forum, danach suchte ich  in amerikanischen Foren  und so "er-"fuhr ich die letzten paar Tsd km dann mit ca. 4,0 Ltr/100km. Das  "Geheimnis" ist pulse and glide mit einer vorausschauenden Fahrweise. Natürlich hängt auch sehr viel vom Streckenprofil ab.

Dieser 4,0 Liter Wert  wird bald wieder steigen, denn auch beim P3 kann die Abgaswärmerückführung nicht den Winter kompensieren. Und die Raffinerien werden  bald das  Benzin aus kosten-/gewinngründen wieder "butanisieren" und dann ist der Heizwert pro Liter eben niedriger und wir müssen für die gleiche Geschwindigkeit ein kleines bischen mehr Gas geben.

Im übrigen ist  die  gesetzliche Auflage in Deutschland 10% Ethanol in das Benzin beizumischen sicher auch für einen allgemeinen Verbrauchsanstieg verantwortlich.

Mittelwert 2012-2016: 3,8 Liter/100 km (88 gr CO2/km) über 99Mm

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #10
ich möchte einfach nur auto fahren und mich nicht permanet auf die topo, gaspedalstellung, den IC, außentemperaturen, reifendruck usw, konzentrieren. toyota sagt selber das man den prius wie jedes andere auto fahren soll. wenn ich lese auf was man beim P&G schon alleine alles achten soll, könnte man auch das telefonieren am steuer wieder erlauben.

  • Hybird
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #11
ich möchte einfach nur auto fahren und mich nicht permanet auf die topo, gaspedalstellung, den IC, außentemperaturen, reifendruck usw, konzentrieren.
Kann ich nachvollziehen und geht ja auch ohne! Andererseits gibt es gerade unter Hybrid-Piloten jede Menge von Fahrern, die wissen wollen, wie man mehr bzw. weniger rausholt. Und wenn man wie ich jahrelang Diesel gefahren ist, wo das Gaspedal gerne voll durchgedrückt wurde, ohne das der Verbrauch wesentlich anstieg, habe ich seit 7 Jahren eben gelernt, wie man eine Hybridkutsche effizient fährt. Und es hat diekte Auswirkungen auf die Brieftasche.
Natürlich muß man selber wissen, wie weit man es treibt. Deswegen im Windschatten von Lkws über die BAB zu schleichen, muß man ja nicht.
Grund für die Auflistung der Spriteinsparpotentiale war übrigens, warum man Abstand vom Titel dieses Threads nehmen sollte...
  • Zuletzt geändert: 28. September 2010, 08:40 von Hybird
Toyota Prius I + Highlander Hybrid V6 Limited

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #12
Kreative Tüftler, die selbst Hybridfahrer sind, haben sich in den USA und in GB zusammengetan, um solch eine defekte Hochvolt Batterie funktionell zu "recyclen", anstatt eine meist viel teuerere Neubatterie anzuschaffen. Daraus ist der  Battery Repair Shop entstanden....

Hi! Interessant, kann ihn nur irgendwie nicht so recht ergoogeln. Hast Du mal nen Link?
Vielen Dank!

  • Jeri
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #13
Da mein P1 seit dem ersten Tag genau protokolliert wurde, kann ich das nachvollziehen, ob es einen Anstieg gibt. Ich werde die Verbräuche mal auf die 9Jahre runterbrechen und dann vergleichen.
Derzeitiger Durchschnitt liegt bei 5,3L und damit bin ich zufrieden, ich schaue aber immer etwas auf die Leute die 4,8L mit dem P1 schaffen.

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #14

ich bekomme meinen nicht mal runter oder in die nähe der versprochenen 3,9 ltr. trotz 100-110km/h auf der AB, zu 90%, hänge ich bei 5-6ltr ltr fest. jetzt erzählt ihr mir der verbrauch wird noch höher?  ;D


Die Erklärung, warum du diese "versprochenen 3,9 l/100km" nicht erreichst, gibst du dir ja selbst weiter unten:

ich möchte einfach nur auto fahren und mich nicht permanet auf die topo, gaspedalstellung, den IC, außentemperaturen, reifendruck usw, konzentrieren. toyota sagt selber das man den prius wie jedes andere auto fahren soll.

Und genauso mach ich's auch.

Allerdings, "versprochen" werden dir die 3,9 l nirgends. Du meinst wahrscheinlich den Normverbrauch. Der wird nach einem genormten Verfahren ermittelt. Die dort zugrunde gelegte Fahrweise  kann man im täglichen Verkehr wohl nicht nachvollziehen.

Gruß
Dieter

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #15

...ich schaue aber immer etwas auf die Leute die 4,8L mit dem P1 schaffen.


So, so! Dann stehe ich also "unter Beobachtung"?  ;)
Prius Plug-In Life (EZ: 08/2012); stromblau mica metallic


Saisonfahrzeug: Prius 1 (EZ: 01/2002); königsblau mica

Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #16
Erst jüngst bei einem Verbrauchstest  von " Abenbteuer Auto " zwischen Audi A3,Golf Blue Motion und dem P3 ist der Prius mit einem an der Tanke errechneten Verbrauch ( nicht BC Wert !)  von 4,2 Litern als klarer Sieger über die Zieline gefahren !
Und nein,der Test wurde wohl von Toyoyta nicht finanziell unterstützt da außer dem sehr guten Verbrauch kein gutes Haar am Prius gelassen wurde !
Der Fahrer des Prius schien auch nicht besonders Hybriderfahren zu sein und hat dennoch ein sehr beachtliches Ergebnis erzielt .
Es wurde beim Test sicher nicht gerast aber dennoch sehr normal gefahren .
Offenbar ist es also durchaus möglich zumindest in die Nähe der Verbrauchsnorm zu kommen auch wenn wie gesagt der Amerikanische Normverbrauchswert von 4,6 Litern realistischer erscheint !
Wenn ich bei Konstant 100 auf der ebenen Autobahn einen realen Verbrauchswert von ca. 4,6 Litern hätte und in etwa das gleiche bei Stadtfahrten erzielen würde wäre ich schon sehr zufrieden !


  • Berne
  • [*]
Re: Je älter das Auto desto höher der Verbrauch
Antwort #17

Kreative Tüftler, die selbst Hybridfahrer sind, haben sich in den USA und in GB zusammengetan, um solch eine defekte Hochvolt Batterie funktionell zu "recyclen", anstatt eine meist viel teuerere Neubatterie anzuschaffen. Daraus ist der  Battery Repair Shop entstanden....

Hi! Interessant, kann ihn nur irgendwie nicht so recht ergoogeln. Hast Du mal nen Link?
Vielen Dank!
Da ich lange nicht hier reingeschaut habe, bitte ich meine späte Antwort zu entschuldigen - der Battery Repair Shop aus den USA kann jede Hybrid-Batterie "fix-en" - schau die HP an:
http://www.hybrid-battery-repair.com/hybrid.html

Weitere Infos finden sich auch auf www.insightcentral.net - Suchwort 'Battery Repair' eingeben.

Die 144 V IMA Batterien unserer Insights sind anfälliger, als die HSD Batterie im Prius - und es ist kein Geheimnis, dass unsere eine kürzere Lebensdauer haben, weshalb die Initiative für dieses Battery Repair Project auch primär von Honda Insight MkI Fahrern ausgegangen ist (z.B. Ron Hansen).

Wir können unsere IMA Batterie pflegen und vor einem vorzeitigen Ende bewahren, indem wir einen GridCharger dranhängen und die Batterie mit 350 mA laden, nachdem wir diese ziemlich leer gefahren haben. Das ist so eine Art von MINI-Plug IN. Seitdem ich seit Dezember 2010 regelmässig selber solch einen GridCharger benutze, stelle ich fest, dass mein durchschnittlicher Spritverbrauch leicht zurückgeht, obwohl wir eine längere Periode mit Temperaturen zwischen -5 und -15 °C hinter uns haben. Die Ursachen für den geringeren Verbrauch sind aber bestimmt nicht allein auf eine stets "vollsaftige" IMA Batterie zurückzuführen, sondern andere Faktoren spielen auch eine Rolle: vorm Start 20 min Motorvorheizung mitttels HOT FROG 1200 W, der Motorblock ist mit einer Rettungsdecke aus Aluminiumfolie "verhüllt" - in Anlehnung an Christo und Jeanne Claude, die 1995 den Deutschen Reichstag verhüllt hatten - und vor der eiskalten Fahrluft geschützt; Schubabschaltung und AutoStop funktionieren bereits schon nach 1 km ab Start.
  • Zuletzt geändert: 20. Februar 2011, 14:53 von Berne
Seit 2008 zuerst einen 2006 Honda Insight CVT.  Bis heute 141.082 km auf der Uhr. Absolut unverkäuflich !
Seit Ostern 2014 einen 2010 Honda Insight 1.3 iDSi Elegance mit LifetimeVerbrauch 4,45 L/100 km - ebenfalls unverkaeuflich :-)