Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Neueste Beiträge

1
Wenn ein Reifen weniger Druck hat als die anderen 3 dann musst Du das mal beobachten.
Das ist eher untypisch und deutet auf ein evtuelles Problem hin.

Normalerweise sinkt der Druck in allen 4 Reifen gleichmäßig ab.
Behalte es auf jedenfall mal im Auge. Vielleicht war es doch eine Fehlmessung.
2
Fahrten zur Arbeitsstätte werden doch entsprechend mit dem Listenpreis und den Kilometern versteuert.

Die großen A6/E-Klasse werden zudem noch im Firmenleasing zu abartig günstigen Konditionen verschleudert.  (Auris HSD 300 netto /A6 2.0 TDI 289 Euro netto jeweils bei bei 30tkm/Jahr)
Da hat man als Arbeitnehmer schon zu schlucken, ob ich im Monat 350 Euro oder 600 Euro weniger Netto habe sollte auch einige Firmenwagenfahrer interessieren.
Vertreter interessiert es nur weniger da sie keine Fahrten zum Arbeitsplatz haben, sondern direkt zum Kunden fahren und auf dem Papier natürlich im Home-Office arbeiten.
3
@LYaris mein Messgerät ist der Toyota Reifenkompressor. Ob der beim messen so genau ist, dass weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass der Endwert, wenn ich abschalte stimmt, dass bestätigt die Gegenmessung an der Tankstelle. Und der Kompressor läuft eine Weile. Naja, vom Ecodruck laut Toyota 2,5 bar auf 2,0 geht es schneller runter als von 2,0 auf 1,5 bar. Temperatur stimmt -5 Grad. Man hat es am Reifen gesehen, da war zu wenig Luft drin. Nein, nicht alle 4 zu wenig. Nur der 1 die anderen 0,2 - 0,3 bar weniger.

Das Minusgrade die Luft im Reifen weniger werden lassen, dass habe ich schon oft bemerkt.
Ist auch unangenehmes Gefummel, bei der Kälte.

Das mit dem fahren, hast du perfekt beschrieben.
Ich wollte damit nur erklären wo ich es her habe. Nicht alle können Englisch.
4
Das hatten wir doch schon geklärt:

- bergauf = hohe Last (je nach Steigung natürlich)
- langsamer = geringere Fahrwiderstände (Luftwiderstand steigt quadratisch an)

Ziel muss es sein, dass die abgerufene Leistung in etwa im Bestpunkt liegt. Ist der Berg nicht steil, kann das sogar auf Pulse&Glide hinauslaufen (man würde sonst im Bestpunkt "zu schnell"). Ist der Berg (sehr) steil, konstante Leistung im Bestpunkt oder nahe dran abrufen. Ist der Berg steil, man will recht schnell fahren oder muss beschleunigen, ist man ohnehin aus dem Bestpunkt raus.

Sehr langsam und dann noch mit kaum Last bedeutet, dass du zwar Luftwiderstand sparst, aber der Motor läuft nicht im Bestpunkt, sondern links davon, weil du "zu wenig" Leistung abrufst.

0,5 bar in 4 Wochen? An allen Reifen? Das ist viel. Ich habe einen derart hohen Druckverlust noch nie gehabt, außer als ich einen Nagel im Reifen hatte. Eine Messung bei -5 °C (?) bedeutet natürlich auch eine ordentliche Verfälschung, genau wie unterschiedliche Messgeräte. Normalerweise sollten sich im Monat kaum 0,1 bar verflüchtigen (Fakt am Rande: Reifengas ist Stickstoff, normale Luft besteht aber zu ca. 80 % aus Stickstoff; wäre Reifengas besser, würde das bedeuten, dass der Unterschied im Sauerstoff liegt, anfangs also ein gewisser Unterschied besteht, was aber bedeuten würde, dass wenn man immer wieder einen Teil Luft nachfüllt, irgendwann nur noch Reifengas im Reifen wäre).
5
Die richtige Kohle wird mit Firmen-Flotten-Autos verdient - Passat, A6, 5erBMW oder E-Klasse - gern als Kombi mit Diesel für die heizende Vertreterzunft. Da gehen die Stückzahlen raus
Ist das wirklich so, dass die richtig leistungsstarken Teile den Großteil der Umsätze ausmachen?

Zitat
Die Listenpreise können da gar nicht hoch genug sein, wird ja über Steuersparmodelle der Firmen dann letztlich auf die Allgemeinheit abgewälzt, sprich auf den Steuerzahler.
Zustimmung. Die einfache steuerliche Absetzbarkeit von teils unsinnig großen Fahrzeugen in Kapitalgesellschaften ist wahrscheinlich ein typisch deutsches Problem. Ich nutze es selber ja - wäre blöd, wenn ich es nicht machen würde. Aber ich hätte kein Problem damit, wenn es stark eingeschränkt werden würde, z.B. nur bei >50% beruflicher Notwendigkeit, wo Fahrten zur Arbeitsstelle nicht dazu zählen sollten. Aber das wird so schnell nicht passieren, denn keine deutsche Regierung wird irgendwas tun, was schlecht für die deutsche Automobilindustrie wäre.
6
ist leider nicht so. Pflicht ist es erst ab dem 01.September 2018 für Neuwagen
Bei BMW haben viele Modelle ab März, z.B. beim 2er den Feinstaubfilter. Einige haben es jetzt schon. Haben mir nicht alle Modellreihen angesehen, da mich die meisten nicht interessieren. Beim Diesel setzt BMW konsequent auf den SCR-Kat (1er, 3er, 4er und X1, X2, ....). Auch bei den kleinen Baureihen wie beim 1er und 2er kommt der also (bisher nur Speicherkat).

Ich glaube auch nicht, dass Toyota irgendein Modell nachzertifizieren wird. Das kostet Geld und was hat Toyota davon: Keinen finanziellen Vorteil. Das Geld hat Toyota ja schon vor Jahren von diesen Käufern bekommen.
7
Ich sag ja nur, dass die sich als solche vermarket haben. Mit dem hohen Hybridanteil und Ausmerzung des Diesels im Programm können die sich aktuell entspannt zuriücklehnen.
8
Ich möchte demnächst mal den Motor vor der ersten Steigung ausmachen - 2 km mit einem Höhenunterschied von ca. 100 meter - und testen was mir der Durchschnitsverbrauch nach dem Starten dann für einen Wert angibt wenn ich mit 50 km/h hochschleiche (vorausgesetzt der Verkehr macht es mit) und wenn ich zügiger fahre.
Ich bin gerade von meinem abendlichen Spaziergang mit unserem treuen 4 Beiner wieder da. Frische Luft, Zeit zum nachdenken.
Woher hatte ich das noch gleich, mit dem langsamen Berg hoch fahren? Wayne Gerdes! Der Guiness Weltrekordhalter im Sprit sparen.

Dann habe ich heute Luftkontrolle gemacht, ja ich weiß  :-[ über 1 Monat nicht kontrolliert.
1 Woche Urlaub, 2 Wochen krank geschrieben. So schnell geht das. Ergebnis? 0,5 bar zu wenig. Das hat man vorn gesehen.
Wer schon einmal mit zu wenig Luft Fahrrad gefahren ist, der weiß was zu wenig Luft aus macht. :besserwisser:

Zurück zu den Bergen:
Hier  Ultimative Spritspartipps für den Yaris Hybrid unter 6. die ersten 3 Videos

1. Video: ab 30 Minuten.
https://youtu.be/Liy1Pf60VSE

Ich versuche mich mal an ein paar Stichworten an der Übersetzung:
-man kann es schwer sehen, ich fahre in einer LKW Spur
-Geschwindigkeit ist 65 mph also 104 km/h begrenzt
-er hat die Warnblinkanlage an, ich mache es ebenfalls an
-er geht runter auf 35 mph ich auch also 56 km/h
-das ist zu langsam, viel zu langsam
-ich brauche das höchstens für 1,5 Minuten
-der Berg geht rauf auf 4000 Fuß also 1219 Meter
-denkt darüber nach, wie sehr man das Gaspedal treten muss, um die Geschwindigkeit auch nur ein wenig zu erhöhen
-wenn man nun das Verbrauchsdisplay beobachtet, geht das auf 25 mpg oder 9,4 l/100km
-geht man jetzt mit der Geschwindigkeit runter, ist man bei 50 mpg oder 4,7 l/100km
-wenn ein LKW langsam vor mir einen Berg hoch fährt, lehne ich mich zurück und fahre langsam hinter ihm den Berg hoch
-ich kenne meine Strecke, ich weiß wie lange ich dafür brauche

2. Video, dass mit dem Mann am Steuer, ich beschränke mich auf den Anfang
https://youtu.be/7fzLpd9ntXU

-wenn du erhöht parkst kannst du mit N vom Hof rollen und kommst ohne Strom, Verbrennungsmotor und ohne zu bremsen an der Ampel an. N funktioniert auch mit dem Gaspedal, man muss es nur an einem Punkt halten
-beschleunigen von 0-16 mph oder 0-25 km/h elektrisch, nicht über die halbe Markierung (Verbrennungsmotor aus)
-Geschwindigkeit erreicht, Verbrennungsmotor an
-ein bisschen das Gaspedal treten und dann dort halten
-und dann sagt er es 6:25 es geht Berg auf
-sehr effizienter Bereich, 30 mph oder 48 km/h
-fahre mit Last
-lass das Auto langsamer werden
-gebe nicht mehr Gas
-oben angekommen, rollen lassen

Pulse&Glide über einen Berg, Knausers Fahrweise.
Diese 3 Videos sagen alles aus, was ich weiß. Von Wayne Gerdes habe ich gelernt.

Nun wäre der Beweis anzutreten, dass schneller als 50 km/h oder Verbrennungsmotor an, Gaspedal halten, so das der Motor an bleibt einen Berg hoch zu fahren. Das also schneller Berg hoch fahren mehr bringt als langsam.

Ich bin nun der Beweis, dass es funktionieren ,,müsste" das mit dem schnelleren habe ich oft ausprobiert. Der Momentanverbrauch sagt ,,geh runter vom Gas". Aber ich habe hier keine Berge, die habt ihr.

Also los, beweist das Gegenteil. Schreibt alles auf und macht es nachvollziehbar.
Ich freue mich auf Ergebnisse. Möchte auch mal wieder was neues lernen. Das wird in letzter Zeit so langweilig  :'(
9
@bakerman23 ab September für alle Neuwagen wie ich das interpretiere. Bis dann nur für neue Typenzulassungen bzw. wenn es der Hersteller freiwillig macht.
10
@YarisKonstanz richtig. Aber ebenfalls für Neuwagen. D.h. alle Neuwagen die dann verkauft werden müssen einen Filter haben. Auch der ioniq. Es geht in dieser Regelung scheinbar nicht nur um neue Typenzulassungen.