Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Neueste Beiträge

12
ABGASAFFÄRE - VW will Prozess in den USA aufschieben - und scheitert vor Gericht
VW bekommt in den USA keine Prozesspause wegen Nazi-Vergleich

13
Ohne Eigenheim sehe ich bei der reinen Elektromobilität bei mir keine Zukunft. Dafür ist mir das zu teuer+unsicher.

Aber du hast schon nicht ganz Unrecht. In drei Jahren schuldenfrei, dann wäre das Eigenheim locker drin und damit auch der Weg zur Elektromobilität geebnet. Oder so Ähnlich. Ein neues Auto brauche ich da so oder so.

Wie gesagt, die Zahlen oben gehen davon Summe X aus, die bisher nur geschätzt ist. Sollten die bei meinem Wagen doch etwas mehr geben und mir den TEC für unter 20k überlassen, ist das alles nicht mehr so dramatisch.

Am Donnerstag steht der erste Milestone an und davon wird alles Weitere abhängen.

Was mich momentan nervt, ich krieg den Akku nicht leer. Ich fahre viel Autobahn und oft bin ich bei stockendem oder dickflüssigem Verkehr so mit 60-70 unterwegs. Ich komme zu Hause und auf der Arbeit mit jeweils fast vollem Akku an. Das sagt mir, dass ich das System nicht effizient nutze. Der Plugin wäre hier die ganze Zeit elektrisch unterwegs gewesen.
14
@MGLX
Mir fehlt bei deiner Betrachtung Case_4  :icon_daumendreh2:

Case_4: Wenn ich jetzt auf den P3 TEC umsteige und in den nächsten 2-3 Jahren dann doch rein Elektrisch unterwegs sein will!

Der P3 TEC kostet dich also pro Monat etwa 80-90€ mehr und das dann auf sieben Jahre?

Bei aller Technikverliebtheit aber meins wäre das nicht.
Ich würde da eher auf Case_2 setzen und mich noch gut zwei Jahre über ein immer noch fortschrittliches sparsames Auto freuen und dann schauen was der Markt hergibt. Die Auswahl wird bis dahin garantiert besser sein.
15
Model 3 (ab 2018) / Antw.: Reverse engineering
Aktualität von Jorin -
Ist ja auch ok, nur wenn dann die Infrastruktur steht, dann werden E-Autos kommen ;)

Nicht, wenn die Hersteller sich nicht bemühen, diese zu bewerben und an den Mann zu bringen. Und solange der billig produzierte Verbrenner mit maximalem Gewinn verkauft werden kann, warum ein günstigeres E-Auto, an welchem nach dem Verkauf kaum noch was verdient wird, in den Markt bringen?

Erst wenn genug Kunden danach rufen, werden die Hersteller liefern müssen. Die Kunden müssen aber auch informiert werden, welche Vorteile E-Autos haben. Nur, wollen das die Hersteller mit Priorität Verbrenner überhaupt? Ein Teufelskreis.  ;)

Etwas Offtopic...
16
Model 3 (ab 2018) / Antw.: Reverse engineering
Aktualität von swiesma -
Ist ja auch ok, nur wenn dann die Infrastruktur steht, dann werden E-Autos kommen ;)
Nur zieht sich halt keiner den Schuh an der Erste zu sein. Was Schade, aber irgendwo nachvollziehbar ist.

Edit: ich finds lächerlich was aus dem Benchmark hier gemacht wird, nur weils ein Tesla ist. Meine Güte, jeder Hersteller zerlegt die Autos der Konkurrenz. Schon immer.

 Jorin hat das Vollzitat entfernt.
17
Model 3 (ab 2018) / Antw.: Reverse engineering
Aktualität von Jorin -
...solang sich E-Autos nicht durchsetzen, wieso sollen die Autobauer also nun auf Biegen und Brechen E-Autos anbieten? Wo keine Nachfrage, wieso dann Angebot schaffen?

Damit irgendjemand den Henne-Ei-Kreislauf mal durchbricht. Ladestationen schießen ja derzeit aus dem Boden, nun fehlen noch bezahlbare Nicht-Verzicht-Elektroautos und ein einheitliches, einfaches Bezahlsystem.
18
Model 3 (ab 2018) / Antw.: Reverse engineering
Aktualität von swiesma -
Tja: Spaltmaße sind halt nicht verblüffend clever
Aber in der Produktion haben die deutschen Autobauer ja noch die Nase vorn. ;)

<Ende Ironie>

Na, wartet mal bis die dt. Autobauer bzgl. Elektroautos ins Rollen kommen ;)
Den Abgesang auf die dt. Autobauer höre ich schon lang, aber solang sich E-Autos nicht durchsetzen, wieso sollen die Autobauer also nun auf Biegen und Brechen E-Autos anbieten? Wo keine Nachfrage, wieso dann Angebot schaffen?

Bei BMW / Mercedes / VAG usw. arbeiten auch keine Nasenbohrer ;) Ich meine... was macht Tesla so besonders was andere große Hersteller nicht auch könnten (wenn sie denn wollten)? Außer der guten Infrastruktur fällt mir da grad nicht soooo viel ein.
19
Model 3 (ab 2018) / Antw.: Reverse engineering
Aktualität von swiesma -
Erklärt mir bitte jemand, warum man so etwas macht? Wenn man abkupfern möchte verstehe ich es.
Aber wozu sonst? Oder wollen die wissen auf welchem Stand Tesla ist, damit sie mit sich selbst vergleichen können?

Nennt sich "Benchmark" und ist bei jedem Hersteller usus. Man will einfach sehen was die Konkurrenz macht und evtl. draus lernen.
Ganz normale Praxis, seit Jahren bzw. wohl schon immer :)
20
i8 (2014 - heute) / Antw.: Mission null Liter
Aktualität von swiesma -
Also aus erster Hand kann ich Euch zum i8 sagen:
Die Kiste geht echt gut.... und am Ende des Tages hatte ich im Schnitt 7,2 LHK drauf. Was ich für die Leistung echt gut fand. Nachgeladen hatte ich dabei auch nicht. ich persönlich bin vom i8 immer noch begeistert :)

Edit: Dass das Ding kein reinrassiger Sportler ist hät ich dem Autor auch vor seiner Fahrt sagen können bzw. er hätte es erahnen können ;)