Zum Hauptinhalt springen
OpenID

Neu

  • Registrierte Mitglieder haben viele Vorteile in unserem Forum: sie erhalten Benachrichtungen bei namentlichen Nennungen sowie neuen Themen und Beiträgen; sie erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums, die Gästen verborgen bleiben; sie können an Treffen und Gewinnspielen teilnehmen; und vieles mehr. Registriere dich noch heute, um auch von diesen Vorzügen zu profitieren!
  • Willkommen im Forum für alternative Antriebe, dem virtuellen Zuhause der BRENNSTOFFZELLEN-, ELEKTRO- und HYBRID-Piloten. Wir freuen uns, dass du zu uns gefunden hast, und wünschen dir viel Spaß in unserem Forum! Wenn du mit uns diskutieren möchtest, solltest du dich noch heute registrieren.

Thema: Honda Insight mein Bericht (3352-mal gelesen)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Honda Insight mein Bericht
Jetzt bin ich seit 13 Monaten und ca. 6000 km mit meinem Honda "Insight" zusammen. Und ich bin vollig zufrieden und glücklich mit ihm. Ich habe den Kauf bisher keine Sekunde bereut.

Hier mein kurzes Fazit:

- zuverlässiges Fahrzeug
- gute Straßenlage
- annehmbarer Spritverbrauch
- tolles CVT Getriebe
- gelungenes Cockpit
- gutes Fahrverhalten
- angenehme Laufruhe (endet beim Kräftigen Tritt aufs Gaspedal)
- gutes Bremsverhalten

- harte Federung
- niedriger Einstieg (ein Kissen hilft, isch hab Rücken)  :-[
- geteilte Heckscheibe die a) die Sicht behindert u. b) schnell verdreckt
- Kofferraum ein bisschen klein

Es gab bisher keine gravierenden Probleme bis auf die 2 "Ruckler" im Winter (hatte ich hier schon gepostet) wofür es aber keine Erklärung gab, ansonsten funktioniert alles reibungslos. Erste Inspektion (bei mir) war im Mai und alles Tutti. Meine kleinen Bäumchen sind alle voll erblüht und ich befinde mich auf der Zielgraden zum Honda Eco Pokal. Ich habe mir ein Garmin Navi, eine Jabra Freisprecheinrichtung und eine Rollei Dashcam mit GPS besorgt und mir somit eine Menge Geld für Original Honda Zubehör gespart.
Die Dashcam habe ich mir natürlich nicht wegen unserer schönen Landschaft gekauft, aber als ehemalige Taxifahrerin weiß ich das diese Anschaffung sehr Sinnvoll sein kann, meine hier gemachten Erfahrungen sprechen für eine Dashcam. Ich weiß das die Verwendung einer solchen Kamera durchaus kritisch gesehen wird, aber bei einem unverschuldetem Unfall, wird sich die Anschaffung spätestens rechtfertigen. Da die SD Karte immer wieder neu überschrieben wird und ich besseres zu tun habe als mir irgendwelche unwichtigen Kennzeichen anzuschauen, stelle ich keine Gefahr in Sachen Datenschutz da. Auch wenn die Dashcam verboten werden sollte, werde ich meine wohl nicht entfernen wollen.

Ich habe noch sämtliche Lampen (ausser die LED Rückleuchten) gegen hellere Halogen Lampen, die mit Xenongas befüllt sind ausgetauscht und als Standlichter LED`s eingesetzt. Als Kennzeichen und Türbeleuchtung ebenfalls LED´s verwendet und nun ist es schön hell und kein "gefunzel" mehr. Da ich bei einem Lampen Händler arbeite, setzte ich direkt an der Quelle. Ich hatte die Batterie testen lassen und die lag bei 80% Kapazität, zuhause dann an das C-tek  Ladegerät gehängt und vollgeladen, wird jetzt öfter zwecks Konditionierung mal gemacht.

Wo es kalt war gönnte sich der Insight gerne mal einen Schluck mehr, aber das ist ja völlig normal. Als wir im Dez. '13 zur Essen Motorshow gefahren sind musste der Honda ran und hat sich ca. 5,7 l bei einer +- 120 kmh Fahrt genehmigt. Ich finde das noch ziemlich okay. Aktuell liegt er so bei 5,04l (lt. Spritmonitor), ich fahre hauptsächlich auf der Landstraße und in der Stadt.

Es ist ein tolles zuverlässiges Auto, von der Hybridtechnik bin ich überzeugt und würde dieser auch treu bleiben. Was nervt ist die untere geteilte Heckscheibe die den Strassendreck förmlich anzieht (ist das beim Prius eigentlich auch so??) und man somit leider keinen "Durchblick" hat. Hier ist die Mängelliste aber auch schon beendet. Für mich ist der Insight ein verkanntes Hybridfahrzeug was in der zweiten Reihe, zu unrecht geparkt wurde.
Der Insight ist/wird in Deutschland nicht mehr angeboten, es steht aber ein klein SUV auf der Jazz Plattform (in Japan Vezel genannt) in den Startlöchern. Da bin ich mal gespannt drauf, meine Hoffnung das der Mazda 3 als Hybrid nach Europa kommt hat sich zerschlagen, unser Mazda Dealer meinte gegen 4000 € Aufpreis könne man ihn bestellen, aber gewartet werden muss das Hybridsystem dann bei Toyota. Das ist irgendwie auch keine Alternative. Somit wird auch der Mazda CX-3 nicht als Hybrid zu uns kommen, auch hier der Grund die geringe Nachfrage an Hybridfahrzeugen hier.
Warten wir ab was noch geschieht und hoffen das noch viele Autofahrer/innen den Weg zu Hybrid und Elektrofahrzeugen finden werden. Ich war in den letzten Wochen sowohl in Holland als auch Belgien unterwegs und mir ging das Herz auf, hier fuhren sie die Prius, Auris, Tesla, BMW i3, Opel Ampera, Jazz, Insight ..... Ne wat schön. Die haben es dort kapiert, vielleicht liegt es auch an der Unterstützung vom Staat ??? Und der Zustand der Fahrbahnen, einfach nur Traumhaft, Baustellen an denen Nachts gearbeitet wird. Das dass geht, unglaublich. Die zahlen sicherlich 5x so hohe KFZ Steuern wie wir.
Wenn ich mir momentan die Spritpreise anschaue werde ich richtig Aggro, auch wenn mein Wagen nicht soviel frisst und ich auch nicht soviel KM fahre oder fahren muss, empfinde ich es dennoch als Bodenlose Frechheit was hier wiedermal vom Autofahrer verlangt wird. Ich komme der Entscheidung auf ein Elektroauto umzusteigen allmählich immer schneller näher. Bei meiner Fahrleistung muss es ja kein Tesla sein (obwohl der mal richtig geil ist) kann ich mir den auch gar nicht leisten. Ich versuche dem Tanken zu trotzen in dem ich so oft wie es geht mit meinem Kymco Grand Dink Roller zur Arbeit fahre, das spart nochmal richtig. Ganz ungefährlich ist das aber nicht, denn leider wird man immer unterschätzt und gefährlich eng überholt.

Ist mal wieder was länger geworden, aber wenn schon denn schon gelle  :icon_daumendreh2:

Liebe Grüße aus dem Oldenburger Land

Sabine
Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #1
Hallo Queeny,

Danke für Deinen Bericht. Ich war im Insight mal Probe gesessen und mir hat das Interieurdesign sehr gut gefallen. Leider ist auf der Rückbank kein Platz mehr gewesen und der Kofferraum ist auch sehr klein. Zur Probefahrt hatte ich einen Jazz Hybrid, welcher ja den gleicihen Antriebsstrang benutzt und ich empfand diesen als sehr angenehm. Wie empfandest Du die Lenkung beim Insight? Ist diese Dir auch so direkt vorgekommen? (Ich finde beim Auris/Yaris Hybrid/Prius ist die Lenkung ziemlich indirekt im Vergleich zum Jazz Hybrid).

Wenn man die Debatten in Honda Foren der letzten Zeit so liest, dann spricht leider vieles dafür, dass Honda die Hybridtechnologie in Europa mit dem IMA Jazz Hybrid beerdigen und keine Nachfolge mehr bringen wird. Stattdessen wird viel über 1.5L und 1.6L Dieselmotoren geschrieben und einige neue Turbobenziner. Dass sich der neue Diesel ebenfalls kaum besser verkauft und bei weitem nicht mit den Toyota Hybridverkäufen mithalten kann, wird dabei außer acht gelassen.  :icon_doh:

Ich wünsche gerade deswegen auch weiterhin noch allzeit gute und zufriedene Fahrt mit dem Insight :)

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #2
Hallo KaizenDo (was bedeutet das eigentlich?),

eines mal vorneweg:

Ich möchte mich für Deine tollen Berichte und Erläuterungen die Du uns hier aufzeigst herzlich Bedanken, echt Toll  :wldn: :icon_bravo2:

Weiterhin merke ich das Dein Herz durchaus für Honda Hybridfahrzeuge, schlägt. Das macht uns paar Hondafahrer weniger einsam zwischen den ganzen Toyotas hier  ;D

Ich finde auch das der Insight über eine sehr direkte Lenkung verfügt. Den Jazz finde ich schon gut, einzig die Amaturen gefallen mir gar nicht, die höhere Sitzposition dagegen sehr.

Da Honda der größte Motorenhersteller der Welt ist und gerade bei Motorrädern stark vertreten ist, macht es dem Konzern, mein persönlicher Eindruck, wohl einfacher sein Hauptkern nicht auf den PKW Vertrieb zu konzentrieren. Das sich Honda in DE aus dem Hybridmarkt verabschiedet frustriert mich. Allerdings kaum hat mein Honda Händler einen Hybrid auf dem Hof, ist dieser auch schon verkauft. Also irgendwie schon wiedersprüchlich ....

Mit besten Grüßen ins Frankenländle (ist doch richtig oder???)

Sabine  :party:

Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #3
Hallo Queeny,

mein Handle ist dem japanischen entliegen. Da wäre zum einen die bekannten Silben Kai Zen (Kai = Veränderung, Wandel; Zen = zum Besseren 改善; ,,Veränderung zum Besseren") und dann die Silbe Do (Do = Straße, Weg). Ich habe das willkürlich und ohne Anspruch auf Korrektheit zusammengesetzt, was meine eigene Einstellung und die Motivation im Forum ausdrücken soll: Der Weg zur Veränderung zum Besseren.

Vielen Dank für das viele Lob  :-[

Ja, es stimmt. Mich spricht die Marke Honda, das Design, die Philosophie und die Technik ungemein an. Da ich allerdings ein noch sehr frischer Autofahrer und zum damaligen Zeitpunkt auch kein entsprechender gebrauchter Honda Automatik in der näheren Umgebung zur Verfügung stand, ist es ein Toyota Auris geworden  ;D

Deine Eindrücke zum Jazz teile ich ebenfalls, leider war wegen meiner Körpergröße die Kniefreiheit eingeschränkt.

Der freundliche Hondahändler bei dem ich den gebrauchten Jazz Hybrid Probegefahren bin, zeigte kaum oder fast gar keine Hybridbegeisterung. Er meinte man dürfe sich das nicht wie beim Toyota vorstellen und der einzige Pro-Honda-Hybrid Punkt bei ihm war, dass man beim JAzz Hybrid einen vollwertigen Kofferraum habe, während bei Toyota die Kofferräume schrumpfen würden... Auf meine Anspielung, dass das IMA System als Booster-Aufladung funktioniert ist er garnicht eingegangen. Das und das Verhalten von Honda Europa allgemein hat bei mir inzwischen zu großer Frustration geführt  :-(

Und "na freilich nach Frankn - wohi sonsd?"  :-D

Gruß,
Sebastian

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #4
Moin, Moin,

mein Honda Händler/Verkäufer war da ganz anders. Er hat sich bemüht und war höchst erfreut wie sehr ich mit der Thematik auseinander gesetzt habe und wir Fachsimpelten über einen längeren Zeitraum hin und her.
Mein Lebensgefährte muss sich unendlich gelangweilt haben  ;)

So, so das Frankenländle, meine Schwester ist dorthin Emigriert nähe ER (der Liebe wegen) aber sie wird dort leider nicht so wirklich angenommen, sie spricht halt Hochdeutsch mit nordischem Dialekt  :-D Aber ich bin immer gerne dort, ist halt eine schöne Gegend da.

Was das kaufen von Autos angeht haben sie fast ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe beide zu Toyota gebracht (Corolla Verso (wegen den Kids) und Auris) aber die Händler dort nee, nee, nee .....
Gerne hätten sie auch zu Mazda od. Honda gegriffen aber nix passendes gefunden. Hier oben ist das Angebot an Japaner wohl besser.

Mit friesischem Gruß

Sabine
Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #5
Danke Queeny für deinen Bericht.
Der Insight stand auch als Anblöseoption für meinen Auris HSD auf der Liste - jedoch störte mich, dass man diesen Hybriden (bis auf wenige Ausnahmen) nicht rein elektrisch bewegen kann und er bei Leistungsanforderung (z.B. Klima) auch im Stand läuft. Die Versicherungseinstufung tat den Rest.

Dennoch hat Honda mit dem Insight scheinbar Einiges richtig gemacht.

Weiterhin viel Spass mit deinem Auto und berichte bitte weiter.

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #6
Hallo Kiwi 1702,

ja leider kann er nicht rein Elektrisch anfahren, das wäre beim kurz Rangieren sehr von Vorteil. Man kann aber zwischen ca. 45 - 50 km/h elektrisch "Segeln" dann schaltet sich der Verbrenner ab, allerdings natürlich nur kurz. Wie es Toyota hier macht ist schon wesentlich besser gelöst. Beim Verbrauch scheint sich das + / - nicht auszuwirken. Damit geht das für mich klar.

Als ich Rechnung der KFZ Versicherung erhielt, hat es mich umgehauen, damit hatte ich nicht gerechnet und ehrlich im Vorfeld auch nicht Informiert, das war somit natürlich meine eigene Dummheit. Aber mir ist es der Insight Wert  ;)

LG

Sabine
Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #7
Hallo Queeny,

die Franken sind schon Recht verschrieen, zu Recht wie ich desöfteren finde  :-D

Auf Deinen Honda Händler bin ich dann wirklich neidisch. Hat dieser vielleicht mal was anklingen lassen, wie und ob überhaupt es bei Honda in Europa noch mit Hybrid weitergeht?

Erlangen ist gleich die nächste Stadt, liegt quasi vor der Haustür. Wenn man sich mal an die hiesigen Zustände gewöhnt hat, findet man auch viel gutes. Meine Verlobte aus Sapporo und ihre Freundin waren im März hier, und denen hats dann zum Schluss doch sehr gut gefallen^^

Tut mir leid dass die so schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ich hatte neben dem vorig erwähnten Honda Händler auch noch einen anderen in Erlangen besucht, der hat uns zweimal blöde angemault und dann wussten wir dass er keine Kunden mehr braucht. Ich bin derzeit sehr zufriedener Kunde bei der Toyota Frankengarage in Erlangen - kann nur gutes berichten.

Was die KFZ Versicherungseinstufungen betrifft, hege ich schon lange den Verdacht, dass hier auch kaum verhohlen ausländische Hersteller höher eingestuft werden als deutsche. Wenn ein Sparhybride eine höhere Einstufung bekommt als ein Golf, mit dem vor allem jüngere Fahrer die meisten Unfälle bauen, dann gehts nicht ganz mit rechten Dingen zu.

Gruß
Sebastian

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #8
Hallo KaizenDo,

mein Honda Händler hält sich sehr bedeckt was die Hybride Honda Zukunft bei uns in Europa noch so bringt und nur bestätigt was wir schon wissen, das aus für den Insight. Im Schaufenster hat zwar dicke Werbung für den Jazz Hybrid, aber keinen einzigen vor Ort  :-/

Du bist also mit der Frankengarage zufrieden, das freut mich für Dich, denn meinen Schwager haben die so richtig übelst verar.... Unfallwagen als Unfallfrei verkauft. Der ADAC hat es rausgefunden und nach der Detektivarbeit meiner Schwester, musste die Frankengarage ihre Verfehlung eingestehen und hat nun zu allem Übel auch die Reperatur der Klimaanlage versemmelt  :icon_doh:

Der Corolla meiner Schwester kommt aus Bayreuth von Toyota Engel, die sind Superdrauf und sind ihr sogar mit dem Wagen (Streckenmässig) entgegen gekommen, damit sie nicht ganz von Forchheim noch Bayreuth fahren musste.

Ich finde Franken auch sehr schön, vor allem die Fränkische Schweiz. Immer wenn ich "Moin" sagend ein Geschäft betrete gucken alle so schön  ;D  ganz faszinierend finde ich die schönen alten Häuser und Gassen. Nur die vielen Kreuze an den Straßen find ich befremdlich. Wenn alles klappt bin ich Ende September wieder in Forchheim zu Gast. Allerdings sind 650 km von hier bis dort schon eine ganze Ecke  :-(

LG

Sabine
Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #9
Hallo Queeny,

so hatte ich mir das fast schon gedacht. Ich vermute er kann schlecht sagen "die werden eingestellt und dann kommt nichtsmehr" - evtl. flicken sie ihm dann was ans Zeug. Ich habe für meine Testfahrt auch nur auf einen gebrauchten Jazz Hybrid zurückgreifen können, hatte aber schon ausgereicht um zu sehen, dass mir der Wagen gefällt aber zu eng ist :D

Oh weiah! Das mit deinem Schwager tut mir leid. Bei mir in Herzogenaurach haben wir einen Toyota Postler, dessen Geschäftsführer mich an Burt Reynolds aus "ein ausgekochtes Schlitzohr" erinnert. Da waren wir einmal zur Beratung bzgl. eines gebrauchten Prius, sind dann aber auf die FG umgeschwenkt. Von meiner Erfahrung mit denen kann ich berichten: Austausch der Xenon-Scheinwerfer Waschanlage auf Toyota Kulanz zwischen denen und dem Toyota Autohaus Sonneberg (wo ich den Auris kaufte), relativ zügige Reparatur der Heckscheibe die mir ein Asozialer beim Urlaub in Wien eigeschlagen hatte, günstige Inspektion samt Yaris-Hybrid Leihwagen kostenlos, sowie problemlose und kurzfristige Probefahrt im Prius III. Bei wem ist Dein Schwager jetzt?

Da sagst Du was, die fränkische Schweiz ist sehr schön und bietet viel Natur (auch beliebt bei Motorradfahrern). Was meinst Du mit den Kreuzen? Sind das die Stellen, wo Leute mit dem Auto verunglückt sind, oder generell wie die zahlreichen Katholiken ihre Denkmäler aufstellten? In Forchheim gabs mal eine sehr gute Ausstellung zu den Franken und ihrer Geschichte (weiss nicht ob die jetzt noch läuft). Und die Innenstadt haben die dort auch sehr schon hergerichtet. Bezüglich der Distanz hast Du Recht, aber der Insight schaft das zum Glück ganz gut, oder? ^^

Gruß,
Sebastian

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #10
Hallo KaizenDo,

das mit der Verschwiegenheit bei Honda u.a. Autohändlern muss wohl so sein, mein Händler hat ca. 2 Jahre auch Daihatsu Fahrzeuge verkauft, musste noch Investitionen in neue Messgeräte etc. stecken um dann kurzfristig von dem Verkaufsstop in DE zu erfahren.

Mein Schwager hätte mal lieber auf meine Schwester und mich gehört, als wir ihm sagten das er denn Auris sofort nach bekannt werden des verschwiegenen Unfallschadens, dem Händler wieder vor die Tür stellen soll. Er wollte es nicht u.a. weil er schon " Verschönerungsmassnahmen" an dem Auris vorgenommen hatte, nun hat er den Salat und ist momentan mit der KFZ Schiedsstelle am verhandeln.

Natürlich würde der Insight das Locker nach Bayern packen, (und jetzt wird es unschön für Dich), muss er aber nicht, denn wir fahren alle größeren Strecken mit unserem neuen Mazda 6 Skyaktiv Diesel.
Ich habe die Diskussion hier im Forum über Benzin, Diesel, Hybrid usw. Fahrzeuge interessiert verfolgt, bis es anfing beleidigend zu werden. Ich wollte mich nicht dazu äußern da es  :besserwisser:
- zu nichts führt
- jeder (wenn er kann) sich das Auto anschaffen soll was seinen Bedürfnissen/Belieben entspricht
- es für mich persönlich KEINE 2.0 Fahrer gibt
- und solange FZ nicht völlig ohne Umweltbelastungen gefahren, betrieben oder auch gebaut werden können kann niemand von sich behaupten kann er fährt Ökölogisch 100 % vertretbar, es sei denn er holt sein Pferd aus dem Stall  :-/ bleiben aber immer noch Methanabgase, aber lassen wir das mal  ;D
Wir haben zwei Diesel FZ zuhause, einen Firmenwagen mit LKW Zulassung, denn bei dem Kilometer aufkommen wäre ein Benziner Schwachsinn und ein Elektro FZ ist hier noch nicht verfügbar. Wir wollen uns aber bei Nissan umschauen wenn der neue klein Transporter auf E Basis da ist.
Der Mazda 6 ist ein Super gelungenes Auto, mit einem Verbrauch von ca. 4,5 l auf 100 km und das bei 175 PS.
Da kann der Insight auch Kostentechnisch nicht mithalten, sobald es aber gute Umbaumöglichkeiten auf Elektroantrieb gibt, bei dem die Reichweite stimmig ist, soll der Mazda umgerüstet werden. Bis es soweit ist bleibt er eben ein Dieselstinker mit aufwendiger Kat Technologie  :icon_daumendreh2:. Und mal ehrlich die Abgase beim Benziner sind auch nicht besser und geben Veilchenduft ab, oder irre ich mich da?? Natürlich würden wir gerne einen Tesla Model S unser eigen nennen, aber leider ist das erst nach einem Lottogewinn drin, aber dann ..........

Ach die vielen Kreuze in Franken, da meine ich nicht die Erinnerungskreuze, wo Menschen leider verunglückt sind, sondern die mit Jesus daran die uns daran erinnern sollen das er für uns gestorben ist. Das macht einen, wenn es nicht kennt, richtig betreten und ändert leider auch nichts. Aber die vielen Feiertage bei Euch sind klasse, wir haben in Niedersachsen die wenigsten  :'(

LG aus dem Norden

Queeny
Alle Finsternis dieser Erde reicht nicht aus, um das Licht einer einzigen Kerze zu erlöschen

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #11
Hallo Queeny,

der Hondahändler tut mir leid, wenn er sowas immer erst auf den letzten Drücker erfährt. Ich fand den Rückzug von Daihatsu aus Deutschland schade, der Materia wäre ein "Kleinwagen" für meine Körpergröße gewesen und hat den Tacho wenigstens hoch oben gehabt. Außerdem ein Auto das man nicht an jeder Ecke sieht  ;D

Ihr hattet Recht als ihr Deinem Schwager das geraten habt. Aber im ersten Moment versucht man es immer erstmal selbst und ist sich dem rechtlichen Hintergrund nicht bewusst. Hoffe das es trotzdem gut ausgeht.

Ahso, ihr fahrt die Diesel Skyactiv Mazda. Habe kürzlich eine Meldung gesehen, dass der 2er auch als Diesel kommt, und bei den Skyactiv Dieseln die Verdichtung möglichst gering ist (genau das Gegenteil vom Skyactiv Benziner) um eine möglichst homogene, Partikelarme und Noxarme Verbrennung zu erreichen. Klingt ganz so als seid ihr mit Eurem Mazda sehr zufrieden, das freut mich zu hören.

Ich halte vom Diesel nichts, weil das Problem Co2 durch andere Problemabgase ersetzt werden die für den Menschen noch viel gefährlicher sind und diese Umschichtung durch Steuersubventionen auf Kosten der Benzinfahrer gefördert wird. Benziner können auch stinken, wenn man z.B. hinter einem 2-Takter Motorroller steht - da merkt man die vorzüger moderner Katalysatoren in Autos. Die i-DSI Motoren im Honda Insight bzw. der Dual VVT-i Atkinson im Toyota Prius zusammen mit den verbauten Abgasanlagen sind aber sehr wirksam um die Belastungen der Umwelt auf ein Minimum zu beschränken. Da muss man auch nicht auf Umluft schalten ^^

OK, jetzt weiss ich was Du meinst. Naja, das ist hier eine ziemlich katholische und vor allem auch konservative Gegend (sieht man immer an den Wahlergebnissen *fg*). Ich bin selbst noch nicht bei Euch vor Ort gewesen, aber ich weiss das es in Niedersachsen eine Menge schöner und Geschichtsreicher Flecken gibt :)

Grüße aus dem Süden

KaizenDo

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #12

... Als ich Rechnung der KFZ Versicherung erhielt, hat es mich umgehauen, damit hatte ich nicht gerechnet und ehrlich im Vorfeld auch nicht Informiert, das war somit natürlich meine eigene Dummheit. Aber mir ist es der Insight Wert  ;)

LG

Sabine


Normalerweise läuft die Regulierung eines Glasschadens zwischen Händler und Versicherung ab. Interessehalber habe ich bei der Versicherung mal nachgefragt, was der Austausch der Frontscheibe beim Insight gekostet hat. Ich glaube es waren wenn ich mich recht erinnere über 1000 EUR. Ich fand das sehr viel.
2016 Honda SH300i
2017 Toyota RAV4 Hybrid

  • SirDee
  • [*]
Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #13
Zuerst hallo zusammen, ich bin ein Forumsnewbee also verzeiht wenn ich mal was nicht so weiss.

Und vor ab , ich weiss meine rechtschreibung ist schlecht, aber ich hatte immer eine Sekretärin also, so what ;o).

Bitte also um Vergebung im voraus.

Zu Queeny dein Insight-Bericht war Klasse!!

Nun zu mir:
Vorgeschichte: Ich 48 Jahr alt, Frührentner seit 2 Jahren und Ex-Einkäufer,Ex-Filialleiter,EX-Projektleiter für Autorennen, und Motorsport begeisterter.

Ich habe mein Leben lang immer Firmenautos gehabt meist Audi und Vws ( Prima Quallit, schön verarbeitet , schnell, aber gefühlt dauernd wegen irgendwelchen elektronischen Gismos in der Werkstatt , nie dramatisch aber immer nervig) Später hatte ich Skoda Superbs und Oktavia RS ( die besten Autos die ich jegefahren habe, genau so gut verarbeitet wie die Premiummarken, nur sportlicher Abgestimmt und nie!!!! außerplanmäßig in der  Werkstatt). Ich habe in meinem Leben mehr als 1,5Mio. Km gefahren bin selbst einige Jahre Autorennen gefahren und bin begeisterter Modellflieger.

So und dann lernte ich vor 10 Jahren meine heutige Lebensgefährtin kennen und die fuhr schon immer Hondas. Als ich sie kennenlernte einen Jazz.

Ich dachte am Anfang, grundgütiger im Himmel, ein Honda und dann noch ein Jazz, der Kübel ist hässlich wie die Nacht, so charmant wie ein Putzeimer und hat die Ausstrahlung eines Städtischen Beamten und hat sicher weniger Drehmoment wie mein Akkuschrauber und überhaupt muss dieses Ding ja furchtbar sein.
Nun es kam wie es kommen musste, da meine Premiums ja immer wieder mal in die Werkstatt mussten fuhr ich den Jazz ( natürlich Zähneknirschend) . Und nach ein paar gefahrenen KM sagte ich zu mir, verdammte AXT, da kleppert ja nichts, die Klima funtioniert, Geräuschpegel ok, Sitze, naja fast ok, aber alles in allem toll zu fahren. Und um so öfter ich das Jazzchen fuhr um so mehr liebte ich Ihn. Spritverbrauch selbst bei Vollgas nie über 5,5 Liter ( wir hatten 3 Jazz alle Kein Hybrid waren 1,4er mit 70 - 100PS)
Also versuchte ich mal super Sparsam zu fahren und kam Easy auf 5 Liter verbrauch. Toll weniger wie meine Tdis.

So und nun vor einem halben Jahr als der Jazz zur Inspektion sollte stand da immer noch wie seit 2 Jahren der Insight Elegance einsam im Autohaus, er gefiel mir schon immer mag das spaceige Aussehen und das schicke Innenleben. Und so kam es das ich in unserem freundlichen Hondaautohaus ( wow man wir bedient, jemand Redet mit Kunden, man bekommt Kaffee etc., da wartest bei den Premiummarken wenn du nicht Flottenkunde bist aber lange drauf) Naja was soll ich sagen einen Cappucino weiter fuhr ich mit einem Honda Insight der 2Jahre alt war und 124KM auf der Uhr hatte nach Hause. Mit einem grinsen im Gesicht. Und das habe ich bis heute, wenn ich dieses Auto fahre. Wer kein Auto zu Rasen braucht der ist mit dem Insight bestens bedient. Ich habe den Prius meines Kumpels auch schon gefahren und muss sagen, mmhh also der Motor ist schon ne andere Nummer , aber wann brauche ich das letzte Quentchen Beschleunigung und Drehmoment schon, so gut wie nie wenn man sich drauf einstellt. Also Gleite ich gemütlich und entspannt wie nie zuvor dahin und freu mich über den niedrigen Verbrauch. Wer  wirklich flott fahren will braucht eben einen Diesel  viel Hubraum oder eben Turbo.

Hab nun ca 8000km gefahren und liebe den Insight wie am ersten Tag.


So nun mal einige Anmerkungen:

Hier haben einige erwähnt der Insight hat einen nicht so grossen Gepäckraum???

Reupser , also ich bekomme nen 2,20 Modellflieger spielen rein ohne die Frontsitze umzulegen.

Mit welchem anderen Mittelklasseauto geht das noch??
Ich habe einen tollen glatten Stauraum, eine nette Zwischenbodenkrimskramsablage, toll

Habe schon Brennholz, Möbel und aller Hand sperriges gefahren und bin jedesmal überrascht was in den Insight passt.

Zum Platz auf der Rückbank, öhhm also ich brauch ihn nicht da wir nur zu zweit sind meine Töchter haben eigene Autos. Und wenn ich mal hinten Sitzen musste empfand ich es als ok. Allerdings bin ich nicht grösser wie 1,80 bei grossen Menschen glaube ich das schon, aber für Kids und Normalos prima.

Die letzten Autos die Hinten gemütlich waren war der Ford Skorpio und der Opel Diplomat , da konnte  man bequem hinten sitzen und hatte noch platz für nen kleinen Koffer vor den Knien, oder mein alter Daimler DoubleSix mit langem Radstand.

Sitze finde ich prima und harte Fahrwerke müssen sein, denn ich räubere gerne schnell um die Kurven. Wer ne Senfte will soll zu den Französischen Kollegen wechseln grins


Das Getriebe ist ok bei enspannter Fahrt auf der Autobahn bei Vollgas eine Zumutung.

Die  Futzis in der Hondafabrik denken sich aber bestimmt:

Is mir Wurst, auf der Welt kann man eh nirgends mehr schnell fahren, also warum ein Getriebe bauen das bei 150 noch eine erträglich Drehzahl hat.

Warum einen Hybrid bauen wenn unsere Motoren auch so schon mega sparsam sind.

Warum Vollhybridschnickschnak wenn ein Insight auch so nur 0,1 Liter auf 100km mehr verbraucht wie ein Vollhybridwagen. Was im Realbetrieb eh keinen Unterschied macht.

Und da liegt das Problem der Gesamten Hybridtechnik!!!!  Warum??

Ein Normaler Honda Jazz verbraucht bei vernünftiger Fahrweise trotz perversem Drehzahlniveaus und null Drehmoment nie mehr als 5 - 6 Liter Wurst ob als Automatik oder Schalter egal ob mit 70 PS oder 100 PS. Egal ob vollgeladen , oder Leer , egal ob Stadt Land oder Autobahn.

Und das wurde letztlich aus Marketing technischer Sicht (Anfall kriegt, was für ein VollHorst macht denn bei Honda das Marketing?? und welches Marketing?? ist der Typ der das machen muss Koch oder Schneider?? egal was er auch ist, er hat keinen Plan von Marketing)

Und dadurch verlässt einen tolle Automarke einen tolle Markt und ich werde wohl nie einen Nachfolger für meinen Insight bekommen , traurig Traurig.

So genug gesültzt.

Viel Spass euch allen und Grüße von der Mosel

gez. Dee

Nachtrag: Also wo Hybrid wirklich sinn macht: Mein Bekannter hat einen Chevrolet Tahoe ( oder so) Hybrid, mmmhh schwärm, geil Power Ohne Ende 8 Zyl. 160PS Elektro Drehmoment eines Lastwagens uns braucht echte 10Li/100km genial so ein geiles Konzept

Aber da sind sie wieder meine drei Probleme:
Ich habe keine Pferde
ich brauche keine 3 Tonnen im Stadverkehr
Und wie bekommt man eine 6 Meterauto in eine Normgarage Grins

Tolles Zitat:

Kein Kleber ist so stark, wie die Macht der Gewohnheit

Re: Honda Insight mein Bericht
Antwort #14
Hallo, und willkommen Sir,


...
Und wie bekommt man eine 6 Meterauto in eine Normgarage Grins


da gibts gleich 2 Möglichkeiten: entweder vorwärts, oder rückwärts ;-)

nein, kenn das Problem vom Pickup, da hieße es dann eben: Tor offen lassen, oder gaaaaanz genau zielen, und hoffen, dass man sich nicht um nen cm verschätzt hat.

Gruß Christian